Wäschespinne im Garten: Auswahl und Aufbau der Wäschespinne im Garten

wäschespinne im garten
  • Die Wäschespinne für den Garten gibt es in verschiedenen Ausführungen. Eine kleine Wäschespinne eignet sich zudem auch für den Balkon.
  • Die Montage einer Wäschespinne im Boden ist denkbar einfach. Sie benötigen kaum Werkzeug und Material.
  • Es bieten sich auch mehrere Alternativen für die Wäschespinne im Garten, die meist jedoch weniger stabil sind.

Besonders im Sommer bietet es sich an, frisch gewaschene Wäsche an der frischen Luft zu trocknen. Für diesen Zweck eignen sich Wäschespinnen im Garten besonders gut. In unserem Ratgeber erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Ausführungen von Wäschespinnen. Zusätzlich verraten wir Ihnen alles über die Montage der Wäschespinne im Garten.

1. Vorteile im Überblick: Die Wäschespinne im Garten spart Platz und Energie

Das Angebot ist groß

Um die richtige Wäschespinne für Ihren Bedarf zu finden, können Sie sich auch im Baumarkt beraten lassen. Zum Beispiel bietet Toom Wäschespinnen in verschiedenen Ausführungen an, sodass sich für jeden Garten die geeignete Wäschespinne finden lässt.

Die Wäschespinne für den Garten wurde dazu entworfen, die Wäscheleinen im eigenen Grün abzulösen. Die Gründe für die Beliebtheit der Wäschespinne liegen dabei auf der Hand: Im Gegensatz zur Wäscheleine nutzt eine Wäschespinne den Platz im Garten wesentlich effektiver aus.

Platziert man sie an einem sonnigen Ort, trocknet die Wäsche auf einer Wäschespinne genauso effektiv wie der Wäschetrockner. Der große Vorteil hierbei ist, dass die Wäschespinne im Garten natürlich keinen Strom verbraucht – damit sparen Sie Geld und tun etwas der Umwelt zuliebe.

Die meisten Wäschespinnen werden fest im Boden verankert und laufen daher bei Wind keine Gefahr, umzufallen oder wegzufliegen. Trotz verhältnismäßig günstigen Preis in der Anschaffung, handelt es sich bei der Wäschespinne im Garten um ein langlebiges Produkt, welches zuverlässig Ihre Wäsche trocknet.

Tipp: Eine Wäschespinne für den Garten gibt es meist in zwei Ausführungen: Als Dreieck oder als Sechseck. Letzteres führt u.a. die Firma Juwel.

2. Die Montage der Wäschespinne im Garten

Die Montage einer Wäschespinne im Garten ist denkbar einfach. In den folgenden Kapiteln geben wir Ihnen eine Schritt für Schritt Anleitung zur Montage der Wäschespinne.

2.1. Die Wahl des richtigen Standorts

Garten mit viel Schatten

Platzieren Sie die Wäschespinne an einem möglichst sonnigen Ort.

Zuallererst sollten Sie einen geeigneten Platz für die Wäschespinne auswählen. Bedenken Sie hierbei, dass Wäsche selbstverständlich am besten in der Sonne trocknet und überlegen Sie, zu welcher Zeit Sie in der Regel, Ihre Kleidung waschen. Im Gegensatz zum Wäscheständer für den Garten können Sie die Wäschespinne nämlich nicht einfach woanders hinstellen, wenn diese erstmal im Boden verankert ist.

Waschen Sie eher am Vormittag, sollten Sie die Wäscheleine an der Stelle im Garten platzieren, wo die Vormittagssonne scheint. Waschen Sie eher nachmittags oder abends steht die Wäschespinne am besten dort, wo die Abendsonne scheint.

Auch wenn Sie die Wäschespinne für den Garten stets zusammenklappen können, sollten Sie ca. 9 Quadratmeter Platz einplanen, damit Sie die Wäsche an der ausgeklappten Spinne auch bequem aufhängen können.

2.2. Die Vorbereitung: Dieses Material brauchen Sie für die Montage

Die meisten Wäschespinnen werden mit Hilfe einer Bodenhülse im Rasen verankert. Dies gelingt meistens relativ einfach und Sie benötigen kaum Material:

  • Spaten zum Ausheben des Loches
  • Beton für das Fundament
  • Die Wäschespinne inklusive Bodenhülse

2.3. Montageanleitung für die Wäschespinne für den Garten

Kinderfüße auf einem Spaten

Die Montage einer Wäschespinne im Garten ist kinderleicht. Sie brauchen kaum Werkzeug.

Haben Sie das Material beisammen, beginnen Sie als erstes das Loch für die Bodenhülse auszuheben. Dieses sollte mindestens einen halben Meter tief und ca. 30 cm breit sein. Orientieren Sie sich bei der Tiefe des Loches an der Länge der Bodenhülse. Diese sollte später ein paar Zentimeter unter der Grasnarbe enden.

Haben Sie das Loch aufgehoben, gilt es, den Beton anzumischen. Diesen können Sie problemlos im Baumarkt Ihres Vertrauens erwerben. Welche Maßangaben Sie beim Anmischen einhalten sollten, können Sie der Verpackung entnehmen. In diesem Video wird Ihnen gezeigt, wie Sie beim Anmischen per Hand am besten vorgehen:

Tipp: Inzwischen gibt es auch fertigen Beton, sodass Sie sich das Anmischen im eigenen Garten sparen können.

Haben Sie den Beton angemischt, können Sie das ausgehobene Loch anfeuchten und den Beton dann dort hineingießen. Das Fundament sollte einige Zentimenter unterhalb des Rasens enden, sodass die Bodenhülse später nicht vom Rasenmäher erfasst werden kann.

Platzieren Sie nun die Bodenhülse mittig in den flüssigen Beton und glätten Sie anschließend den Boden an den Seiten. Messen Sie mit einer Wasserwaage, ob die Bodenhülse gerade im Beton platziert ist. Falls nicht, justieren Sie sie noch einmal nach, solange der Beton noch flüssig ist. Anschließend müssen Sie diese Konstruktion einen Tag lang aushärten lassen.

Am nächsten Tag können Sie die Wäschespinne für den Garten in die Bodenhülse einfügen.

3. Wandmontage: Die Wäschespinne für die Wand

kleine wäschespinne an der wand

Eine kleine Wäschespinne eignet sich besonders für das Bad.

Neben der Montage im Boden, können Sie auch Modelle erwerben, die Sie an der Wand montieren. Diese Wäschespinnen sind meistens etwas kleiner und bieten sich daher auch für den Balkon oder für drinnen an. Die Wäschespinne für die Wand gibt es in zwei Ausführungen: Entweder handelt es sich ähnlich wie bei der Wäschespinne für den Garten um eine Art Schirmkonstruktion oder um eine rechteckige Konstruktion, die meist ausziehbar ist und im eingeklappten Zustand kaum Platz wegnimmt.

Für die Wandmontage benötigen Sie Folgendes:

  • Die Wäschespinne inklusive Wandhalterung
  • Eine Bohrmaschine
  • passende Dübel
  • Schrauben
  • gff. weiteres Werkzeug, wie Schraubendreher oder Zangen

Die Anzahl der benötigen Schrauben entnehmen Sie der Montageanleitung vom Hersteller. Meistens sind diese auch im Lieferumfang inklusive.

Achtung: Leben Sie in einer Mietwohnung, informieren Sie sich im Vorfeld, ob die Montage einer Wäschespinne an der Außenwand erlaubt ist.

4. Alternativen ohne feste Montage: Die mobile Wäschespinne

Wäsche auf Wäscheständer

Es gibt mehrere Alternativen zur Wäschespinne im Garten.

Wollen Sie von einer festen Konstruktion besser absehen, können Sie auch zu einer mobilen Wäschespinne greifen. Es gibt Modelle, die lediglich über Standfüße verfügen. Oft werden diese als Camping Wäschespinne geführt und überzeugen durch ihren leichten Auf- und Abbau. Entsprechende Produkte gibt es beispielsweise von der Firma Leifheit.

Beachten Sie hierbei jedoch, dass diese Modelle weniger stabil sind. Platzieren Sie Wäschespinnen mit Standfuß daher am besten auf einem geraden Untergrund und sehen Sie von dem Aufbau bei Wind ab.

Andere Alternativen für die Wäschespinne im Garten sind solche mit Eindrehhülse oder einem Erdspieß. Für die Montage brauchen Sie entsprechend keinen Beton, Spuren im Rasen hinterlassen diese Optionen dennoch. Selbstverständlich ist auch der Wäscheständer für den Garten eine gute Alternative, um von einer festen Montage abzusehen. Doch auch dieser fällt bei Wind schnell um und ist weniger stabil.

Ist ein herkömmlicher Wäscheständer für Sie zu sperrig, eine Wandmontage in der Wohnung jedoch zu klein, ist der Wäscheturm eine gelungene Wahl. Dort können Sie die Wäsche übereinander aufhängen und sparen so in der Breite Platz. Zudem gibt es Modelle, bei denen mit Hilfe einer Teleskopstange eine Wäschespinne in der Wohnung oder auf dem Balkon platzieren können. Hierbei sollten Sie im Vorhinein die genaue Höhe Ihrer Decke in Erfahrung bringen.

6. Tipps zur Pflege der Wäschespinne im Garten

wäschespinne im garten mit klammerkorb

Verwenden Sie die Wäschespinne nicht, sollten Sie sie zusammenklappen.

Überall dort, wo die Wäschespinne verschiedenen Witterungsbedingungen ausgesetzt ist, sollen Sie stets darauf achten, dass Sie diese auch genügend pflegen. Wenn Sie die Wäschespinne im Garten nicht verwenden, sollten Sie sie einklappen, sodass Sie von Regen und Dreck verschont bleibt. Selbiges gilt für die Wäschespinne auf dem Balkon.

Am besten ziehen Sie eine zusätzliche Plane über die Wäschespinne. Diese ist meist im Lieferumfang erhalten oder lässt sich für ein paar Euro im Netz und in Baumärkten erwerben.

Achten Sie darauf, falls die Wäschespinne im Garten doch mal etwas Regen oder Schmutz abbekommen hat, die Leinen mit einem feuchten Lappen zu säubern. Bei einer dreckigen Wäscheleine laufen Sie Gefahr, ihre frische Wäsche direkt noch einmal waschen zu müssen.

Liegen die warmen Tage in der Ferne, sollten Sie die Wäschespinne am besten im Schuppen oder in der Garage unterstellen, sodass die kalten Temperaturen dem Material nichts anhaben können. Die meisten Hersteller senden zudem eine Verschlusskappe für die Bodenhülse mit, sodass sich im Herbst oder Frühjahr keine Blätter oder Dreck in ihr ablagern können.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (61 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge