Trocknerbälle im Test & Vergleich: Alternative zum Weichspüler?

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

Im Trocknerbälle-Vergleich erweisen sich die runden Helfer als ernst zu nehmende Alternative zum Weichspüler. Die praktischen Trocknerkugeln gibt es in unterschiedlichen Varianten, die in diversen Trocknerbälle-Tests durch ihre besonderen Eigenschaften überzeugen konnten, auf die wir nachfolgend näher eingehen. Finden Sie in unserem Artikel außerdem heraus, wie Trocknerbälle verwendet werden und welche Vorteile sich aus deren Nutzung ergeben.

In der Werbung heißt es: Trocknerbälle sorgen für weiche Wäsche und sollen sogar Strom sparen. Auch wenn die Stiftung Warentest bislang keinen speziellen Trocknerbälle-Test durchgeführt hat, zeigen sich im Vergleich praktische Vorteile der Bälle für den Wäschetrockner.

baelle fuern trockner

1. Funktionalität und Eigenschaften eines Trocknerballs

Trocknerbälle machen die Wäsche weicher und verkürzen die Trockenzeit. Dies gelingt den kleinen Helfern, indem sie zusammen mit der Wäsche durch die Trommel wirbeln. Dadurch werden die Textilien aufgelockert, was zur Folge hat, dass die einzelnen Wäschestücke weniger zusammenkleben und nicht verklumpen. Trocknerbälle lockern so auf natürliche Art und Weise die Wäsche auf, ohne dass dafür chemische Zusätze verwendet werden müssen.

Trocknerbälle Tiere

Trocknerbälle gibt es aus Kunststoff und aus Naturstoffen, wie zum Beispiel Baumwolle. Auch in Tierform werden sie angeboten.

Durch die herumwirbelnden Bälle strömt obendrein die warme Luft im Trockner wesentlich effektiver durch die Wäschestücke, was wiederum positive Auswirkungen auf die Trockenzeit hat. Das Einsparpotenzial ist daher mit einem Trocknerball gleich doppelt hoch, da Sie sowohl Weichspüler als auch Energiekosten sparen können. Nebenbei schonen Sie durch den gezielten Einsatz der Trocknerbälle auch noch die Umwelt. Trocknerbälle gibt es in unterschiedlichen Kategorien und Variationen, die über verschiedene Eigenschaften verfügen.

1.1. Trocknerbälle aus Kunststoff

Die runden oder oval geformten Bälle für den Trockner aus Kunststoff kommen mit Oberflächen daher, die über Noppen oder kleine Spitzen verfügen. Sie sind im Handel in vielen, bunten Farben erhältlich. Manche Modelle sehen auch aus wie kleine Tiere. Ein niedlicher Igel sorgt mit den kleinen Gummi-Stacheln dafür, dass die Wäschestücke massiert werden. So kommen sie besonders weich aus der Wäsche.

Wählen Sie gezielt hochwertige Modelle, die auch bei Hitze im Trockner keinen unangenehmen Geruch verursachen. Für einen besonders schönen Wäscheduft können Sie Kunststoff-Trocknerbälle mit integrierten Duftkammern kaufen. In Trocknerbälle von Dr.Beckmann können Sie spezielle Düfte einfüllen, die sich beim Waschen entfalten.

1.2. Trocknerbälle aus Naturstoffen

Als Alternative zu Trocknerbällen aus Kunststoff können Sie Varianten wählen, die aus Wolle oder Filz gefertigt wurden. Dies geschieht häufig in Handarbeit und die natürlichen Materialien überzeugen durch ihre biologischen Vorteile. Sie sind nicht nur vollständig biologisch abbaubar, sondern häufig sogar hypoallergen und enorm sanft zu Ihrer Wäsche.

Im Trockner oder in der Wäsche verrichten sie besonders leise ihren Dienst. Allerdings können sie gerade bei den ersten Verwendungen ihren Eigengeruch an die Wäsche abgeben. Ein weiterer Vorteil der Trocknerbälle aus natürlichen Materialien ist die Eigenschaft, Tierhaare aus der Kleidung zu entfernen.

Eigenschaft Trocknerball aus KunststoffTrocknerbälle Kunststoff Trocknerball aus NaturstoffTrocknerbälle Naturstoff
biologisch abbaubar Nein Ja
Oberfläche Noppen oder Spitzen angerautes Gewebe
zusätzlicher Duft Ja Nein
Geräuschentwicklung etwas lauter leise

2. Den persönlichen Trocknerbälle-Testsieger ermitteln

Erleichtern Sie sich die Bewältigung Ihrer Wäscheberge im Haushalt, indem Sie auf funktionale Helfer wie beispielsweise Trocknerbälle zurückgreifen. Geben Sie die kleinen Bälle aus Kunststoff oder Naturfasern einfach zur nassen Wäsche in den Trockner. Dadurch verkürzen Sie effektiv die Trockenzeit Ihrer Kleidung.

Gerade bei Arbeits- oder Sportkleidung sorgt eine clevere Kombination aus effizienter Reinigung in der Waschmaschine und einem kurzen, zuverlässigen Trockengang dafür, dass bestimmte Kleidungsstücke schon am nächsten Tag wieder getragen werden können.

Es gibt auch Wäschebälle, mit denen Sie die Reinigungsleistung in der Waschmaschine erhöhen können. Kleine Wäschekugeln werden während des Waschgangs hinzugefügt und unterstützen mit Ihren Eigenschaften die Reinigungsleistung diverser Waschmittel.

Trocknerbälle Anzahl

Wie viele Trocknerbälle in die Trommel kommen, hängt von der Wäschemenge ab.

Außerdem können Sie auch Trocknerbälle auswählen, die zum Energiesparen beitragen. Selbst wenn Sie bereits Waschmaschine und Trockner mit einer hohen Energieeffizienzklasse besitzen, können Sie deren Verbrauch durch Trocknerbälle weiter senken.

Die Bälle sorgen für eine bessere Luftzirkulation, mit der die Trockenzeit verringert wird. Zusätzlich nehmen sie noch Wärme auf. Diese Wärme geben die kleinen Kugeln wiederum direkt an die Wäsche ab, was die Zeit zum Trocknen zusätzlich verkürzt. Die Wärmeaufnahme ist bei Trocknerbällen aus Filz und Trocknerbällen aus Wolle besonders hoch.

3. Kaufberatung 2018 für Trocknerbälle nutzen und Schnäppchen ergattern

Nachdem Sie sich für den sinnvollen Einsatz moderner Trocknerbälle entschieden haben, können Sie die kleinen Helfer sowohl in Geschäften als auch im Internet kaufen.

  • Trocknerbälle bei Tchibo: Kunststoff-Trocknerbälle werden ab 6,99 Euro angeboten.
  • Trocknerbälle bei DM: Lediglich als Set aus Trockner-Ball und Wäscheduft werden die Trocknerbälle von Dr.Beckmann mit einer Lamellen-Noppen-Technologie ab 6,95 Euro an.
  • Trocknerbälle bei Rossmann: Die Möglichkeit zwischen zwei verschiedenen Arten von Trocknerbällen zu wählen, entweder das Trocknerbälle-Set für 2,99 Euro aus Kunststoff und in ovaler Form oder die Variante von Dr. Beckmann.
  • Trocknerbälle bei Müller: Dieser Laden bietet keine Trocknerbälle an.

Da das Angebot in herkömmlichen Drogerien oder Supermärkten keine große Auswahl bietet, lohnt sich ein Vergleich des Angebots im Internet. Hier finden Sie sowohl Trocknerbälle aus Kunststoff oder Naturstoffen wie Filz oder Wolle.

Achten Sie bei den teilweise stark voneinander abweichenden Preisen auf den Inhalt der Verpackung. Manche Angebote bestehen lediglich aus zwei Bällen, sodass Sie am Ende mehrere Packungen kaufen müssen, um Ihren Trockner entsprechend nützlich zu befüllen. Sollten Sie Trocknerbälle mit Duft bevorzugen, müssen Sie bei Sonderangeboten unbedingt die Angaben ganz genau durchlesen.

4. Die richtige Dosierung – drei bis acht Bälle je nach Füllmenge

Verwenden Sie mehrere, kleinere Trocknerbälle oder kombinieren Sie wenige XXL Trocknerbälle für ein gutes Ergebnis. Trocknerbälle für Wäschetrockner sollten Sie in folgender Menge einsetzen:

  • Halbe Trommel: bis zu vier Trocknerbälle für Trockner
  • Ganze Trommel: bis zu acht Trocknerbälle für Wäschetrockner

Generell sollten Sie bei der Nutzung von Waschmaschinen und auch Wäschetrocknern darauf achten, die Trommel möglichst gut zu befüllen. Zwar können Sie bei vielen, modernen Geräten zahlreiche Kurz- und Sparprogramme nutzen, allerdings sind diese nur kürzer und nicht wirklich energiesparend.

5. Trocknerbälle mit dem Trockner kombinieren

Trocknerbälle Wäsche weicher

Egal für welchen Trocknerbällen-Typ Sie sich entscheiden, Ihre Wäsche wird weicher.

Sie können jede Art und jeden Typ der Trocknerbälle mit den handelsüblichen Trocknern kombinieren. Es spielt keine Rolle, ob Sie einen Wärmepumpentrockner, einen Kondenstrockner oder einen Ablufttrockner besitzen. Die unterschiedlichen Bezeichnungen der Geräte hängen lediglich mit unterschiedlichen Energiequellen und Bauweisen zusammen. Also können Sie Trocknerbälle für Wärmepumpentrockner ebenso gut in einem Ablufttrockner verwenden.

Die Stiftung Warentest hat bislang zwar keinen Trocknerbälle-Test durchgeführt, dafür aber einen Trockner-Vergleich. Darin erfahren Sie viel über die Vorteile unterschiedlicher Modelle. So können Sie die energiesparenden Eigenschaften eines hochwertigen Trockners mit günstigen Trocknerbällen kombinieren und dadurch optimale Ergebnisse erzielen.

Selbst die besten Trocknerbälle werden einen energiefressenden Trockner kaum auf die Effizienz eines Gerätes der Klasse A+++ bringen können. Sie können ruhig günstige Trocknerbälle kaufen und sollten langfristig in einen hochwertigen und energiesparenden Trockner investieren.

6. Wunderbar weiche Wäsche mit der Hilfe von Trocknerbällen

Wo viele Wäscheexperten seit Jahren für die Trocknung von Daunen Tennisbälle empfohlen haben, können Sie nun mit Trocknerbällen für Daunen die Arbeit sehr viel bequemer erledigen. Verwenden Sie Trocknerbälle für Daunenjacken, Kissen oder Federbetten, die von den quirligen Bällen beim Trockenvorgang profitieren.

Die Daunenfedern in Jacken oder Bettwäsche sind ein Naturprodukt, das beim Waschen und Trocknen ohne zusätzliche Kugeln sehr schnell verklumpt. Durch die Hinzugabe von Tennisbällen können Sie zwar die Federn ebenfalls vor dem Verklumpen schützen, allerdings entwickeln diese eine enorm laute Geräuschkulisse.

Statt die kleinen, gelben Sportgeräte zweckentfremdet einzusetzen, können Sie gezielt die leisen und schonenden Trocknerbälle zur Reinigung Ihrer Daunenwäsche verwenden. Die Bälle schonen außerdem auch das Material, von dem die Daunen im Inneren von Betten, Schlafsäcken oder Jacken umhüllt werden. Einen Tennisball sollten Sie wirklich nur im äußersten Notfall zur Reinigung Ihrer Daunenwäsche verwenden, da er lediglich eine schlechte Alternative zu Trocknerbällen darstellt.

6.1. Trocknerbälle mit Duft statt Weichspüler

Trocknerball Wolle

Trocknerbälle aus Baumwolle sind besonders leise und können Ihrer Trocknertrommel nichts anhaben.

Weichspüler wird von vielen Menschen verwendet, um Wäsche kuschelweich, knitterfrei und duftend aus dem Trockner holen zu können. Allerdings verursacht jeder Wasch- und Trockengang mit einem zusätzlichen Produkt auch zusätzliche Kosten. Die einmalige Investition in Trocknerbälle mit Duft spart bei jeder Wäsche ganz einfach bares Geld ein. Außerdem sind Weichspüler eine zusätzliche Belastung für das Abwasser und eignen sich gerade für Allergiker nur selten.

Mit Trocknerbällen erreichen Sie die gleichen Ziele, also weiche und knitterfreie Wäsche, und das für weniger Geld. Die richtige Anzahl Trocknerbälle ist daher aus ökologischen und praktischen Gründen eine Überlegung wert. Viele Trocknerbälle werden mit einem Säckchen verkauft, in dem Sie die Kugeln oder Tierchen zwischen den Einsätzen praktisch und vor allem kindersicher aufbewahren können.

6.2. Keine Sorge, die Trommel hält das aus

Sorgen Sie sich nicht um die Trommel im Trockner, denn im Normalfall beschädigen Trocknerbälle Ihre Geräte nicht. Kontrollieren Sie regelmäßig nach dem Trockengang, ob Kleinteile in der Trommel zurückgeblieben sind oder ob sich Flusen angesammelt haben. Auch das Flusensieb im Bereich der Tür müssen Sie nach jedem Trockengang mit der Hand reinigen. Durch die regelmäßige Kontrolle tragen Sie zu einer dauerhaften und zuverlässigen Funktionalität der Elektrogeräte bei.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, Durchschnitt: 4,81 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.