Muffige Wäsche: Ursachen für den Geruch in Kleidung und die Beseitigung davon

Waesche-geruch-ratgeber

Die Wäsche riecht muffig oder stinkt sogar, obwohl sie eben gewaschen wurde oder die Kleider riechen sofort muffig, wenn sie feucht geworden ist.

Diese Ursachen können dem Geruch zu Grunde liegen

  • Die Wäsche war beim letzten Einräumen in den Schrank noch nicht richtig trocken oder war aus irgendeinem anderen Grund länger feucht. Grund des Geruchs sind Bakterien. Oft geht der auch beim Waschen nicht mehr raus.
  • In der Waschmaschine haben sich hartnäckige Bakterien festgesetzt.
  • In der Wäsche selbst haben sich hartnäckige Bakterien festgesetzt.

So beugen Sie wuffiger Wäsche vor

  • Waschmaschine sofort nach dem Waschen ausräumen.
  • Gut trocknen, am besten in der frischen Luft.
  • Kochwäsche gelegentlich etwas wärmer waschen (70 statt 60 Grad, u.U. gelegentlich 95 Grad)

Mit diesen Tipps verschaffen beseitigen sie unangenehmen Geruch aus Kleidung wieder

  • Waschmaschine gründlich reinigen, insbesondere Einspülfach
  • Wäsche nochmals gründlich waschen, bei möglichst hoher Temperatur und schnell trocknen (am besten an der Luft)
  • In der Sonne trocknen: Direktes Sonnenlicht wirkt desinfizierend (Vorsicht bei farbempfindlichen Textilien)
  • Falls der üble Geruch so nicht verschwindet: Geben Sie in den letzten Spülgang (Weichspülfach) etwas farblosen Essig oder Zitronensäure hinzu – wirkt desinfizierend.
  • Falls dies nicht hilft: Wäsche desinfizieren mit Wäschedesinfektionsmittel (gibt es in der Drogerie oder Apotheke)
  • Wenn die Wäsche unempfindlich ist: Auch Bleichmittel wirkt desinfizierend (die meisten Fleckenfernungsmittel, z.B. Fleckensalz, enthalten Bleichmittel, die bereits bei niedrigen Temperaturen wirken)
  • Mit mehr Wasser waschen (Wasser-Plus-Taste; Feinwaschgang)
  • (Tipp von einem Forumsbesucher): Wenn Sachen muffig riechen, dann lege ich sie für ein paar Stunden in Essigwasser. Am besten verwendet man weiße Essigessenz (nicht so sparsam sein). Danach wie gewohnt waschen. Sollte der Essiggeruch nach dem Waschen noch da sein, macht nichts, der verschwindet beim Trocknen. Wenn es beim ersten mal nicht geklappt hat, dann die Prozedur wiederholen. Hat bisher immer geklappt.
  • (Weiterer Tipp, von Frau Engel aus Rieden): Versuchen Sie es doch einmal mit Essig-Essenz. Eine Kappe im Vorwaschgang und eine Kappe im Hauptwaschgang zusätzlich zum Waschmittel. Ich habe Essig auch schon als Weichspüler benutzt.
  • (Noch ein Tipp): Essig vorsichtig dosieren. Säure in zu hoher Konzentration kann die Gummischläuche in der Maschine angreifen.
  • (Weiterer Lesertipp): Ich gebe in diesem Fall immer wenige Milliliter reines Parfum Öl in die Kammer für den Weichspüler; die Handtücher riechen danach immer frisch und duften sehr angenehm.
  • Schauen Sie, ob der Geruch nicht aus der Waschmaschine kommt. Entmuffen Sie dann die Waschmaschine (siehe Link unten).
  • Ein weiterer Lesertipp: Geben Sie die Wäsche in den Trockner – in der Regel tötet die hohe Temperatur die Bakterien. Haben Sie keinen eigenen Trockner versuchen Sie es im Waschsalon.

Waschtipps, die Ihnen sonst weiterhelfen können:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (81 Bewertungen, Durchschnitt: 4,17 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge