Wäscheständer im Test & Vergleich: Platzsparende Lösung für kleine Haushalte

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

Wäscheständer sind in jedem Haushalt nahezu unentbehrlich, wenn Sie keine Waschmaschinen-Trockner-Kombination haben. Ein robuster Wäscheständer hilft Ihnen, auch größere Kleidungsstücke problemlos zu trocknen. Aus diesem Grund ist ein Standtrocknerleine gute Lösung, wenn Sie keinen Garten oder eine große Terrasse haben.

Es gibt viele Möglichkeiten und Varianten für Standtrockner. Ein guter Wäscheständer-Test offenbart die wichtigsten Faktoren für die praktischen Wäschetrockner. Finden Sie Ihren persönlichen Wäscheständer-Testsieger.

Sie fragen sich vielleicht, welchen Sinn ein Wäscheständer hat. Sobald Sie die folgenden Informationen gelesen haben, werden Sie vielleicht auch mit dem Gedanken spekulieren, dass ein zusammenklappbarer Standtrockner nicht zu unterschätzen ist. An heißen Tagen, bei viel Wäsche oder in einem kleinen Raum leistet Ihnen dieses Modell gute Dienste.

 


waeschestaender test

1. Was ist ein Wäscheständer?

Ein Wäscheständer ist eine Konstruktion aus Leinen, auf denen Sie Ihre Wäsche trocknen können. Auf den Leinen, die zwischen den beiden Leisten an den Seiten verlaufen, wird Ihre gewaschene Wäsche aufgehängt. Zur Sicherheit befestigen Sie kleinere Stücke oder die Socken mit Wäscheklammern, Socken am besten paarweise.

Ein robustes Gestell sorgt für einen sicheren Stand des Standtrockners. Dafür bleibt die feuchte Wäsche geschützt und landet nicht auf dem Boden. Dessen ungeachtet gibt es noch viel mehr Gründe, warum ein Wäscheständer sinnvoll ist. Nicht jeder Haushalt will sich einen teuren Wäscheständer leisten oder verfügt über so viel Platz.

Interessante Fakten rund um den Wäscheständer

Die feuchte Wäsche auf dem Wäscheständer führt in den Wintermonaten dazu, dass die Raumtemperatur sinkt. Lüften Sie öfters: Damit reduzieren Sie die Gefahr von Schimmel, da die Feuchtigkeit aus dem Raum weichen kann.

2. Welche Aufgabe hat ein Wäscheständer?

In erster Linie eignen sich Standtrockner zum Wäsche trocknen. Machen Sie die Wäsche an windigen Tagen mit Wäscheklammern fest. Das ist der große Vorteil beim Wäscheständer: Es braucht keinen großen Aufwand, sondern lediglich etwas Platz und einen Korb mit Klammern.

Angenommen, Sie haben eine kleinere Wohnung oder gerade sehr viel Wäsche, weil Ihre Kinder krank sind. Aus diesem Grund ist ein Wäscheständer immer griffbereit. Im Notfall haben Sie noch ein paar Meter mehr an Wäscheleine, bevor der Regen kommt.

Je nach Type und Art haben Sie die Möglichkeit, einen Standtrockner auszuwählen, der Ihren Bedürfnissen entspricht. Ein Wäscheständer-Vergleich hilft Ihnen, aus der großen Zahl von Angeboten den Wäscheständer herauszufinden.

3. Wäscheständer – Arten

Längst gibt es nicht nur den klassischen Standtrockner, der an beiden Seiten zusätzlich Flügel mit zusätzlichen Leinen zum Trocknen der Wäsche bietet. Wichtige Hersteller gewährleisten, wie beispielsweise bei einem teuren Leifheit Wäscheständer oder günstigen Wäscheständer von Ikea, hochwertige Qualität und Stabilität.

Es macht wenig Sinn, wenn Ihr günstiger Wäscheständer nicht sehr stabil ist. Achten Sie darauf, dass das Aufnahmevermögen vom Wäscheständer auf Ihre Haushaltsgröße abgestimmt ist. Gut und schön, wenn die Waschmaschine mit der nächsten Ladung fertig ist. Auf Ihrem Standtrockner trocknet jedoch noch immer die Wäsche vom Vortag.

Tipp: Allergiker sollten Vorsicht walten lassen beim Trocknen der Wäsche im Freien. Wäsche trocknet auch in Innenräumen sehr gut. Ein guter Grund, auf die Dienste eines Wäscheständers zu vertrauen.

3.1 Funktionalität und praktischer Haushaltshelfer: Wäscheständer für In- und Outdoor

waeschestaender testsieger

Wäscheklammern sorgen für den perfekten Halt.

Außerdem haben Sie die Wahl, ob Sie lieber einen kleineren Wäscheständer für den Balkon möchten oder einen Wäscheständer für die Badewanne.  Ein klappbarer Wäscheständer ist perfekt. Im Nu ist der Standtrockner hinter dem Schrank im Flur versteckt oder findet in einem kleinen Schlafzimmer genügend Stauraum.

Dementsprechend braucht ein Wäscheständer wenig Platz und ist im Nu wieder verstaut. Ein ausziehbarer Wäscheständer hingegen verspricht noch mehr Meter Leine. Für größere Waschtage oder Bettwäsche bewährt sich ein solcher Standtrockner besser.

Ein kleiner Wäscheständer oder ein Wäscheständer für die Heizung hingegen sind für Ihren Single- oder Zwei-Personen-Haushalt ausreichend. Bevor Sie Geld ausgeben für einen vollautomatischen Wäschetrockner, der so nebenbei noch Ihre Stromkosten erhöht, sorgt ein unkompliziert aufzustellender Wäscheständer für trockene Wäsche ohne viel Aufwand.

Bei wenig Platz gibt es eine weitere Variante. Ein Decken-Wäscheständer wird an der Decke montiert und ist platzsparend. Zusätzliches Plus: Warme Luft steigt immer nach oben. Deshalb trocknet Ihre Wäsche schneller, wenn Sie diese auf einem an der Decke montierten Wäscheständer aufhängen.

Kaufberatung Wäscheständer Kategorie
Flügelwäscheständer

waeschestaender klappbar

platzsparende Lösung für kleinere Haushalte
Wäscheturm

waeschestaender marke

ideal für kleine Räume
Wäschespinne

waeschestaender fluegelwaeschestaender

praktisch für Gartenbesitzer

4. Wichtige Kaufkriterien für Ihren günstigen Wäscheständer

Letztendlich gibt es mehrere Kriterien, die Sie bei Ihrem Kauf von dem besten Wäscheständer berücksichtigen sollten. Ein umfangreicher Wäscheständer-Test 2018 geht auf die Vor- und Nachteile der verschiedenen Standtrockner-Modelle ein. Er beleuchtet Schwachpunkte und weist auf kleinere Details hin.

Ökologisch interessant ist ein Wäscheständer aus Holz. Ist der Wäscheständer platzsparend? Das sollte er unbedingt sein. Steht er Ihnen immer im Weg, werden Sie ihn über kurz oder lang nicht mehr gerne verwenden. Deshalb will die Anschaffung gut überlegt sein.

In einer großen Wohnung ist ein Wäschetrockner mit herausziehen oder ausklappbaren Seitenflügeln besser geeignet. Wohnen Sie in einer kleinen Wohnung wird Ihnen ein kleinerer Standtrockner ebenso helfen, benötigt aber deutlich weniger Platz.

Achtung: Verteilen Sie die Wäschestücke nicht wahllos auf der Leine des Wäschetrockners. Achten Sie ein gewisses Gleichgewicht beim Befestigen der feuchten Wäsche. Längere Stücke hängen Sie auf den vorderen und hinteren Trockenleinen auf. Dessen ungeachtet lohnt es sich, einen hochwertigen Wäscheständer auszuwählen.

4.1. Stabilität und Langfristigkeit: Das Material ist entscheidend

waeschestaender vergleich

Mit Wäscheständer wird das Wäsche trocknen zum Kinderspiel.

Die meisten Wäscheständer werden aus einem rostfreien Material wie Stahl hergestellt. Metall oder Kunststoff? Beide Materialien haben ihre Vorzüge. Ein Standtrockner aus Kunststoff ist leichter als ein Metall-Wäscheständer, der nicht ganz so flexibel ist.

Es gibt aber auch Wäscheständer aus Messing oder Zinn. In Haushalten mit kleinen Kindern oder beengten Wohnverhältnissen sollte der Wäschetrockner eine kratzfeste Oberfläche haben. Diese Kriterien berücksichtigt ein guter Standtrockner-Test.

Günstig oder nicht: Ihr neuer Standtrockner sollte stabil stehen und nicht bei der geringsten Beladung mit Wäsche wackeln. Bei Haustieren oder Kindern ist es ratsam, den Wäscheständer außerhalb deren Reichweite aufzustellen.

4.2. Wäscheständer ausziehbar: ideal für größere Familien

Dry oder Pegasus? Für welchen Hersteller auch immer Sie sich entscheiden, vergleichen Sie die verschiedenen Wäscheständer-Modelle miteinander. Lassen sie sich einfach und schnell aufbauen? Kommen Sie gut damit klar oder empfinden Sie das Zusammenklappen als schwierig?

Ob auf Ihrem Wäscheständer Vileda draufsteht ist nicht das ausschlaggebende Kriterium für Ihren Kauf. Entscheiden Sie sich für ein Modell, das Sie in puncto Preis, Qualität und Funktionalität gleichermaßen begeistert.

4.3. Wäscheständer klappbar: Alternative zum Wandtrockner

waeschestaender platzsparend

Mit wenigen Handgriffen ist der Wäschestände aufgestellt und verstaut.

Unterschätzen Sie außerdem nicht das Gewicht von einem Wäscheständer Turm. Dieser mag zwar eine große Trockenlänge versprechen, ist aber nicht der beste platzsparende Wäscheständer. An sonnigen Tagen gewinnen Sie auf Ihrem Balkon aber ausreichend Raum für die gemütliche Sonnenliege, wenn die Wäsche trocken ist. Damit sind Sie bestens beraten, wenn Sie einen neuen Wäscheständer kaufen.

4.4. Wäscheturm versus Wäschespinne: Im Garten eine umweltbewusste Lösung

Sicher ist es angenehm, wenn Sie mehr als eine Ladung Wäsche gleichzeitig an der frischen Luft trocknen können. Ein guter Turmwäscheständer schafft mehr Wäschestücke als ein kleiner Wäscheständer.

Um eine Wäschespinne aufzustellen, bedarf es deutlich mehr Platz. Auf dem Balkon ist eine aufgespannte Wäscheleine oftmals störend. Die perfekte Lösung ist ein stabiler Wäscheständer. Sie müssen sich nicht um die korrekte Bedienung kümmern oder erst Vorbereitungen treffen, bevor Sie die Wäsche aufhängen.

Sofern Sie sich nun konkrete Gedanken gemacht haben, dass so ein Wäscheständer für Ihre Bedürfnisse die einzige Möglichkeit ist, möchten Sie noch weitere Vorteile erfahren.

Welche Standtrockner empfiehlt Stiftung Warentest? Aktuell scheint es dazu keine genaueren Ergebnisse zum Thema Wäscheständer zu geben. Welche Marke soll denn in Ihrem Wäscheständer-Test den ersten Platz gewinnen? Welche Art von Wäscheständer sollten Sie bevorzugt kaufen? Um Ihnen einen Überblick über die Vor- und Nachteile eines Decken-Wäscheständers zu geben, haben wir Ihnen folgende Aufzählung zusammengestellt:

  • platzsparende Lösung
  • ideal für kleine Räume
  • keine Montage notwendig
  • begrenzter Platz im Badezimmer
  • ungeeignet für kleine Personen
  • Montage erforderlich

5. Wichtige Fragen und Antworten zum besten Wäscheständer

Sie merken es längst. Es gibt einige Punkte, die Sie nicht außer Acht lassen sollten, bei der Vielzahl der Wäscheständer. Ist Ihr Wäscheständer hoch? Perfekt, wenn Sie eine Altbauwohnung mit hohen Raumdecken haben oder groß sind.

Bereits ein günstiger Wäscheständer von Ikea kann Ihnen helfen , die Übersicht im alltäglichen Chaos zu bewahren. Weitere Antworten finden Sie in den anschließenden Fragen.

5.1. Wie klappt man einen Wäscheständer zusammen?

Die Technik bleibt gleich, ob Sie nun einen Pegasus Wäscheständer haben möchten oder eine andere Art von Wäscheständer Ihr Interesse geweckt hat.  Sie müssen lediglich die Striemen an beiden Seiten hochziehen und den Zusammenklappmechanismus auslösen.

waeschestaender guenstig

Wäscheständer sind die preisgünstige Alternative für Singles und ältere Menschen.

Ähnlich wie bei einem Kinderwagen braucht es keine komplizierte Anleitung. Umso entscheidender ist das Ergebnis von einem Standtrockner-Test.

5.2. Wie breit ist ein Wäscheständer?

Die Breite eines Wäscheständers beträgt im Durchschnitt 65 Zentimeter. Damit haben Sie zwischen fünf bis sechs Leinenlängen zur Verfügung.

Diese Breite ist natürlich nicht ausreichend, wenn Sie eine Decke auf Ihren Wäscheständer aufhängen möchten.

Die meisten Modelle sind gleich breit und hoch. Im Normalfall ist die Leinenlänge ausreichend. Bei mehr Wäsche ist ein zweiter Wäscheständer praktisch oder Sie spannen zusätzlich eine Wäscheleine auf Ihrem Balkon oder der Terrasse.

Tipp:  Für größere Kleidungsstücke oder Bettwäsche nutzen Sie die gesamte Ablagefläche Ihres Wäscheständers. Besser ausgedrückt, legen Sie Ihren Wintermantel auf die Querstreben und verwenden Sie auf diese Weise die Gesamtfläche. Bei dickeren Stücken hängen Sie diese über zwei Leinen. Das braucht zwar mehr Platz, verkürzt jedoch die Trocknungszeit.

5.3. Wie entsorge ich einen Wäscheständer?

waeschestaender kaufen

Bei strahlendem Sonnenschein macht das Abnehmen der Wäsche viel mehr Spaß.

Der beste Wäscheständer hat irgendwann ausgedient. Dann ist guter Rat teuer, denn in den normalen Restmüll sollten Sie den kaputten oder abgenutzten Wäscheständer nicht werfen.

Metall-Wäscheständer bringen Sie einfach zum Wertstoffhof oder lassen ihn von einem Schrotthändler abholen. Das wäre eine zeitsparende Alternative, um Ihren Wäscheständer fachgerecht zu entsorgen.

Ist Ihr Wäscheständer aus Messing oder Zinn könnte sich bei diesen hochwertigen Metallen der Besuch beim Schrottplatz allerdings lohnen. Bei einem Wäscheständer aus Kunststoff ist es einfacher.

Auch hier haben Sie die Möglichkeit, den Wäscheständer platzsparend zu verkleinern und anschließend im Restmüll entsorgen. Sie können ihn aber auch bei der nächsten Sperrmüll-Aktion dazustellen und ihn abholen lassen.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, Bahn frei für einen neuen Wäscheständer, der Ihnen hoffentlich ebenso lange treue Dienste leistet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.