Fliesen reinigen: Pflege für alle Fliesenarten

saubere, blaue fliesen
  • Wenn Sie regelmäßig die Fliesen reinigen, bleiben sie lange ansehnlich.
  • Je nach Material benutzen Sie unterschiedliche Mittel zum Putzen.
  • In den meisten Fällen reichen Hausmittel aus.

Möchten Sie Ihre Fliesen reinigen, gibt es dafür verschiedene Vorgehensweisen. Verschiedene Arten von Fliesen erfordern eine unterschiedliche Behandlung. Wie Sie vorgehen, was Sie bei der Pflege beachten sollten und welche Mittel Sie verwenden können, erfahren Sie hier.

1. Im Alltag können Sie zum Tuch greifen

hand wischt fliesen mit rosa tuch

Sie können zwischendurch Ihre Fliesen reinigen, indem Sie sie nach dem Duschen oder Kochen kurz abwischen.

Die Badfliesen und die in der Küche lassen sich schnell zwischendurch reinigen: Hatten Sie gerade heißes Wasser laufen, setzen sich die Tröpfchen aus dem Dampf auf den Boden- und Wandfliesen ab. Jetzt können Sie rasch mit einem reinen Baumwolltuch über die Fliesen wischen: Sie befreien sie von oberflächlichem Schmutz und Staub und trocknen sie ab. Machen Sie das regelmäßig, kann sich nicht viel Schmutz auf ihnen ansammeln.

2. Die sorgfältige Grundreinigung von Fliesen ist nur wenig aufwendiger

Finden Sie nach dem Trockenreiben noch Flecken auf den Fliesen, geben Sie einen milden Reiniger wie etwa gewöhnliches Spülmittel in heißes Wasser. Flecken aus Fett oder Soßenreste in der Küche werden von dieser Kombination sanft aufgelöst, und auch im Bad rücken Sie dem Schmutz mit dieser Mischung zu Leibe. Mit einem Mopp oder einem Aufnehmer können Sie die Bodenfliesen reinigen. Putzen Sie mit klarem Wasser nach, ehe Sie die Fliesen mit einem Mikrofasertuch abtrocknen.

Tipp: Trübt das Wasser sich schnell ein, schütten Sie es weg und benutzen frisches. Sonst reiben Sie den Schmutz aus dem Waschwasser in die Fugen.

3. So können Sie unterschiedliche Fliesen reinigen

natursteinfliesen im muster gelegt

Möchten Sie Fliesen reinigen, die aus Naturstein gefertigt sind, verzichten Sie auf Säuren und scharfe Putzmittel.

Keramikfliesen sind im Normalfall sehr robust und können mit unterschiedlichen Reinigern bearbeitet werden. Es gibt aber verschiedene andere Materialien, die etwas empfindlicher sind – zum Beispiel können Sie nicht mit jedem Mittel Steinfliesen reinigen. Zu den empfindlicheren Materialien zählen:

  • Marmorfliesen
  • Natursteinfliesen
  • Terrakottafliesen
  • poliertes Feinsteinzeug

Diese Fliesen sollten Sie ausschließlich mit heißem Wasser und höchstens etwas mildem Reiniger oder Schmierseife bearbeiten. Die unten genannten Hausmittel und scharfe Fliesenreiniger kommen für sie nicht infrage. Für stärkere Verschmutzungen oder abgestumpfte Oberflächen geben Sie einen Schuss Spiritus in Wasser, wischen über die Fliesen und spülen rasch mit klarem Wasser nach. Alternativ kaufen Sie ein Reinigungsmittel für Fliesen aus dem jeweiligen Material.

Manche Hersteller von Feinsteinzeug-Fliesen polieren ihre Ware. Das bedeutet, dass die Oberfläche leicht aufnahmefähig ist und schnell verschmutzen kann. Diese Fliesen sollten Sie direkt nach dem Verlegen imprägnieren, sodass sie wasser- und schmutzabweisend sind. Danach können Sie auch diese Art von Feinsteinzeug reinigen, indem Sie Wasser und Spülmittel verwenden.

Tipp: Wie Sie bei Mosaik-Fliesen vorgehen, hängt von dem Material ab, aus dem sie bestehen.

4. Für robuste Fliesen gibt es zahlreiche Tipps

Die Fliesen aus Keramik oder imprägnierten Feinsteinzeug, die am häufigsten in Bad und Küche verbaut werden, halten viele unterschiedliche Reiniger aus. Das Putzen geht bei ihnen auch recht schnell. Je nachdem, welche Art von Flecken vorliegt, können Sie zu unterschiedlichen Mitteln greifen.

4.1. Säure wirkt gegen Kalkflecken

zitrone auf brettchen auf fliesen

Gegen Kalkflecken auf den Fliesen wirken saure Hausmittel mit Zitrone oder Essig.

Stellen Sie fest, dass sich Kalkflecken gebildet haben, können Sie Essig oder Zitronensäure nutzen, wenn Sie Ihre Fliesen reinigen möchten. Verdünnen Sie dafür etwas Essigessenz mit Wasser, oder lösen Sie Zitronensäure in Wasser auf. Beide Flüssigkeiten sind sauer und lösen den Kalk auf. Nachdem Sie sie zehn bis 15 Minuten haben einwirken lassen, wischen Sie mit klarem Wasser nach und trocknen Sie die Fliesen ab.

Achtung: Lassen Sie die Säuremischungen nicht zu lange einwirken, sie können den Mörtel in den Fugen angreifen!

4.2. So entfernen Sie Fettflecken

Haben sich an der gefliesten Wand hinter dem Herd Fettflecken gebildet, ist fettlösendes Spülmittel das erste Mittel der Wahl. Alternativ können Sie aber auch etwas Kernseife in heißem Wasser auflösen, oder Sie geben ein wenig Vollwaschmittel dazu. Diese Reiniger lösen das Fett zuverlässig auf. Achten Sie auch darauf, dass das Wasser heiß und nicht nur warm ist!

Wie Sie gegen schwere Verschmutzungen in der Küche vorgehen können, sehen Sie auch in diesem Video:

4.3. Der Dampfreiniger sorgt für gründliche Sauberkeit

Möchten Sie, dass auch etwas ältere Fliesen mal wieder so richtig sauber werden, können Sie einen Dampfreiniger benutzen. Die Verbindung aus heißem Dampf und dem Reinigungsgerät löst nicht nur Schmutz, sondern vernichtet auch Bakterien und Pilze. Ist Ihnen der Preis für die Anschaffung zu hoch, können Sie den Dampfreiniger auch im Baumarkt oder in manchen Drogerien ausleihen, Ihre Fliesen reinigen und ihn zurückbringen.

Tipp: Der Dampfreiniger eignet sich auch sehr gut für Ihre Terrassenfliesen.

5. So einfach können Sie die Fugen reinigen

zahnbürste reinigt fliesenfuge

Eine Zahnbürste und etwas Backpulver reichen aus, um die Fugen zwischen den Fliesen zu reinigen.

Die Fugen zwischen den einzelnen Fliesen bestehen aus Beton. Da dieser Kalk enthält, sollten sie möglichst wenig mit sauren Reinigern in Berührung kommen. Möchten Sie gleichzeitig mit den Fliesen auch die Fugen reinigen, wässern Sie sie erst gut. Dann streuen Sie ganz normales Backpulver darauf und arbeiten es mit einer alten Zahnbürste ein. Nach einer Einwirkzeit von 30 Minuten waschen Sie die Fugen mit klarem Wasser sauber und trocknen sie mit einem reinen Tuch ab.

6. So bekommen Hochglanzfliesen ihre Strahlen zurück

Manchmal, wenn Sie Fliesen putzen, verschwindet zwar der Dreck, aber der Glanz kehrt nicht zurück. Hochglanzfliesen, die stumpf geworden sind, bieten einen traurigen Anblick. Doch auch für dieses Problem gibt es einfache Lösungen:

  • Salmiakgeist
  • Klarspüler für die Spülmaschine
  • Shampoo
  • Salz mit Terpentin

Geben Sie etwas Salmiakgeist, etwas Klarspüler oder ein wenig Shampoo in das Putzwasser. Alternativ mischen Sie Salz in Terpentin. Ziehen Sie Haushaltshandschuhe über, wenn Sie Salmiakgeist oder Terpentin verwenden. Reiben Sie Ihr jeweiliges Putzmittel mit einem weichen Tuch auf die Fliesen und sehen Sie zu, wie der Glanz zurückkehrt. Nachspülen und Trocknen sind auch hier wichtig.

Tipp: Benutzen Sie keine Scheuermilch, raue Bürsten oder Stahlwolle, wenn Sie glänzende Fliesen reinigen: Dadurch zerkratzen sie nur und werden stumpf.

7. Mit diesem Hausmittel können Sie Fliesen polieren

fliesen polieren mit maschine

Eine Maschine, mit der Sie Fliesen polieren können, lohnt sich im hauseigenen Badezimmer meistens nicht.

Neben der regelmäßigen Reinigung der Fliesen sollten Sie sie auch richtig pflegen. Es gibt zwar kostenintensive Fliesenpolitur im Fachhandel und auch die zugehörige Maschine, aber diese Anschaffung ist nicht nötig: Die Maschine können Sie bei Bedarf auch im Baumarkt ausleihen, und die Politur ersetzen Sie einfach durch Leinöl.

Geben Sie einige Tropfen davon auf ein reines Mikrofasertuch und reiben Sie die Fliesen damit gründlich ein. Nach einer halben Stunde wischen Sie die Reste weg und polieren die Fliesen sorgfältig. Sie sind jetzt abweisender gegen Wasser und Schmutz.

Tipp: Achten Sie darauf, dass Sie wirklich alle Reste des Öls entfernen, sonst riecht es nach ein paar Tagen unangenehm im Haus.

8. Fliesenreiniger online kaufen

KaiserRein Urinsteinlöser Extra starker Profi Sanitärgrund-Reiniger für Toilette, WC, Boden-Fliesen 1L Konzentrat Urinsteinentferner extra stark
  • Zur schnellen Reinigung von Toiletten, WC und Pissoir und gleichzeitig Grundreiniger für Böden, Fliesen und andere säurefeste Materialien
  • Wirkt sehr schnell und gründlich löst Kalkablagerungen Rost Zement- und Mörtelreste in Duschen und Baderäumen Schwimmbecken und Toiletten
  • Extra stark gegen Kalk und Schmutz
  • Schützt den Boden und verleiht ihm wieder Glanz und Frische
  • Extra starker Sanitärreiniger für Nassbereiche extrem Starker Reiniger für WC, Fliesen Bad, Bodenfliesen, gegen Urinstein, Kalkstein, Verkrustungen, Urinsteinlöser, Kalksteinlöser, Fliesenreiniger Intensiv

PROCaso Wand-und Bodenfliesen Reiniger 1 Liter mit Zerstäuber + 2,5 Liter Nachfüllpack Fliesenreiniger Universalreiniger Bodenreiniger
  • Hochwertige Pflegebehandlung für Fliesen aller Art
  • Auch für Kunststoff-und PVC-Böden geeignet
  • Sorgt für frische Farben und streifenfreien Glanz

Sofix Vollglanz Reiniger mit Citrus Extrakten, 5er Pack (5 x 1 l)
  • sorgt für strahlende Sauberkeit und einen langanhaltenden Glanz
  • der Glanz ist trittfest, schmutzabweisend und widerstandsfähig
  • auf vielen verschiedenen Böden anwendbar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

5 Gedanken zu „Fliesen reinigen: Pflege für alle Fliesenarten

  1. Luise Hanson

    Das ist eigentlich eine so einfache und gleichzeitig so sinnvolle Idee, Fliesen immer wieder im Alltag kurz abzuwischen. So entstehen erst gar keine starken Verschmutzungen. Ich muss nur bewusst darauf achten und daran denken!

    Antworten
  2. Ester Diemer

    Bei uns in der WG haben wir mittlerweile ein richtiges Duschproblem – einfach weil meine Mitbewohner nicht wissen wie man die Dusche richtig putzt! Ich werde ihnen diesen Artikel ausdrucken und zum nächsten Plenum mitnehmen. Den Tipp mit dem Dampfreininger fand ich übrigens super, den kannte ich noch nicht.

    Antworten
  3. Hanna Adams

    Danke für die Tipps, wie man Fliesen reinigen kann. Wir haben im Bad und im Flur Fliesen aus Naturstein. Wirkt Zitronensäure da genauso gegen Kalk wie auf weniger robusten Fliesen? Gut zu wissen, dass Säure den Mörtel angreifen kann, wenn man es zu lange wirken lässt.

    Antworten
    1. Waesche-waschen.de Redaktion

      Ja, Zitronensäure können Sie ebenso gut auch auf Naturstein anwenden. Eventuell müssen Sie etwas gründlicher nachwischen. Am besten überprüfen Sie zur Sicherheit noch einmal die Wirkung der Säure an einer kleinen unauffälligen Stelle.

      Antworten
  4. Neeltje

    Interessant, dass man bei Natursteinfliesen eigentlich keinen herkömmlichen Reiniger verwendet. Gut, dass ich mich im Internet informiert habe, bevor es an die Reinigung ging.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge