Alufelgen reinigen: So pflegen Sie Ihre Autofelgen richtig

glänzende Alufelgen auf weißem Grund
  • Damit sie ansehnlich und heil bleiben, sollten Sie Ihre Alufelgen reinigen.
  • Bei regelmäßiger Pflege halten sie lange und sehen gut aus.
  • Nicht immer reichen Hausmittel für die Felgenreinigung aus.

Wenn Sie Alufelgen reinigen möchten, eignet sich nicht jedes Putzmittel, da manche von ihnen das Material angreifen können. In einigen Fällen lohnt es sich durchaus, zu einem originalen Felgenreiniger zu greifen. In anderen wiederum reicht es, wenn Sie Hausmittel oder andere weniger stark wirkende Reinigungsmittel verwenden. Was sich wann anbietet und wie Sie bei der Reinigung vorgehen, erfahren Sie hier.

1. Hier können Sie Ihre Alufelgen reinigen

Hochdruckreiniger spritzt Autoreifen ab

Mit einem Hochdruckreiniger entfernen Sie den groben Schmutz von den Felgen.

Speziell, wenn Sie Felgenreiniger zum Einsatz bringen, sollten Sie zur Waschanlage fahren, wenn Sie Ihre Alufelgen reinigen möchten. Hier gelangt das Waschwasser mit den recht scharfen Reinigern nämlich nicht ungefiltert ins Grundwasser, wie es bei Ihnen zu Hause der Fall wäre, sondern wird aufgefangen und gereinigt. Entweder fahren Sie vor der eigentlichen Felgenreinigung durch die Waschstraße, oder Sie bearbeiten Ihre Felgen im Vorfeld mit dem Hochdruckreiniger an der SB-Waschanlage.

2. Darum sollten Sie verschmutzte Felgen vorspülen

Die Entfernung von Schmutz vor der eigentlichen Felgenreinigung sorgt dafür, dass Sie Schäden und Kratzer direkt entdecken können. Bei tiefen Kratzern sollten Sie von der Verwendung scharfer Putzmittel absehen, damit diese das Material nicht angreifen. Sonst könnte es nämlich auf Dauer zu größeren Beschädigungen kommen, und schließlich kann das Rad seine Tragfähigkeit einbüßen. Lassen Sie beschädigte Felgen am besten professionell aufbereiten.

3. Sie können mit verschiedenen Hausmitteln Ihre Alufelgen reinigen

rotes Auto ist mit Autoshampoo eingeschäumt

Mit Autoshampoo könnnen Sie auch Ihre leicht verschmutzten Alufelgen reinigen.

Säubern Sie Ihre Felgen relativ häufig, sodass der Schmutz nicht allzu festsitzt, können verschiedene Hausmittel bereits ausreichen. Haben Sie nur sehr leicht verdreckte Felgen, können Sie etwa

in etwas Wasser geben und Ihre Felgen damit waschen. Bei regelmäßiger Pflege reichen diese milden Mittel aus. Allerdings gibt es auch Tipps zu anderen Hausmitteln, die etwas schärfer wirken.

Tipp: Alternativ verwenden Sie einen Putzstein aus dem Baumarkt – achten Sie aber darauf, dass er keine Schleifteilchen enthält.

3.1. Vorsicht mit Essig, Petroleum und Waschbenzin

Mit Waschbenzin, Petroleum und Essig können Sie vor allem Fettflecken relativ leicht von Ihren Felgen entfernen. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie die Mittel nicht zu lange auf dem Aluminium lassen, da sie das Material auf Dauer angreifen können. Nutzen Sie sie also zur Entfernung bestimmter Flecken oder dünner Filme, und dann waschen Sie mit etwas Autoshampoo und schließlich klarem Wasser nach.

3.2. Handelsübliche Zahnpasta reinigt schonend vergilbte Felgen

schlichte Tube Zahnpasta auf weißem Grund

Mit einfacher Zahnpasta entfernen Sie den Schmutz von Ihren Alufelgen.

Straßenschmutz und Bremsstaub sorgen dafür, dass die Felgen schmuddelig wirken. Für die Reinigung können Sie einfache Zahnpasta verwenden. Geben Sie etwa fünf Zentimeter davon auf ein sauberes, feuchtes Tuch und reiben Sie sie mit kreisenden Bewegungen auf das Aluminium.

Spülen Sie das Tuch zwischendurch ordentlich aus und wringen Sie es gut aus, ehe Sie mehr Zahnpasta darauf geben und weitermachen: Es sollte nur etwas feucht sein, nicht nass. Nach dem Säubern spülen Sie die Zahnpasta mit klarem Wasser und einem weichen Schwamm wieder ab.

Achtung: Verwenden Sie keine Zahncreme zur Zahnaufhellung! Damit zerkratzen Sie die Felge. Gleiches gilt für Scheuermilch, auf die Sie auch besser verzichten.

3.3. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen helfen Backofenreiniger oder Bref

ein Eimer voller Putzmittel auf weißem Grund

Gehen Sie Ihre Putzmittel daheim durch: Sie können Ihre Alufelgen zum Beispiel mit Backofenreiniger wieder blank putzen.

Sie zählen zu den etwas schärferen Reinigern im Haushalt, doch Backofenreiniger und Bref helfen zuverlässig weiter, wenn sich der Bremsstaub eingebrannt hat. Montieren Sie am besten die betroffenen Autoreifen ab und reinigen Sie ihn mit einem Hochdruckreiniger oder mit Spülwasser und einem Schwamm vor. Dann lassen Sie sie trocknen und geben das Putzmittel Ihrer Wahl darauf.

Den Backofenreiniger lassen Sie eine Viertelstunde einwirken, das Gel von Bref reiben Sie nur mit einer weichen Bürste ein und spülen es danach sofort wieder ab. Beide Reiniger lösen den eingebrannten Bremsstaub, sollten aber nicht zu oft verwendet werden: Sie können das Material der Felgen angreifen. Setzen Sie sie also nur im Notfall ein und reinigen Sie die Felgen zukünftig einfach regelmäßiger mit milden Mitteln.

4. Beachten Sie die Anwendungshinweise bei Felgenreinigern

Es gibt viele eigens entwickelte Reinigungsmittel zur Autopflege und natürlich auch solche, die speziell als Putzmittel für Alufelgen konzipiert worden sind. Ob sie von BBS, Teskin oder Dotz stammen: Wenn Ihre Felgen stark verschmutzt sind, helfen Felgenreiniger weiter. Es gibt zahlreiche Vergleiche online, bei denen die Testsieger stets leicht variieren. Als gut geeignet haben sich die Reiniger Aluteufel von Tuga, das P21S Powergel von Dr. Wack sowie das Sonax Xtreme Plus erwiesen. Auch der Felgenreiniger von Prowin bekommt gute Bewertungen.

Diese Mittel haben häufig einen stolzen Preis und sind nicht ganz unkompliziert in der Anwendung. Das Motto “viel hilft viel” sollten Sie hier vergessen: Halten Sie sich lieber ganz genau an die Anleitung auf der Verpackung. Lassen Sie das Spray oder Gel zu lange einwirken, kann das Aluminium angegriffen werden. Hier sehen Sie ein Beispiel für die Anwendung eines Reinigers und erhalten hilfreiche Tipps.

5. So funktioniert die Pflege nach der Reinigung

Haben Sie Ihre Felgen sorgfältig gesäubert, können Sie die Ergebnisse mit dem richtigen Pflegemittel vertiefen. So wie nach der Wagenwäsche die Autopolitur den letzten Schliff bietet, können Sie Ihre Felgen mit einem Mittel speziell für Aluminium polieren. Manche Pflegemittel sollten Sie jedoch professionell anwenden lassen.

6. Fachkräfte können Ihre Felgen aufbereiten

Sind Ihre Felgen stark verschmutzt und möchten Sie sie in Zukunft besser geschützt wissen, können Sie Ihr Auto zu Fachleuten für die Autopflege bringen: In Werkstätten können die Profis nicht nur Ihre Alufelgen reinigen und polieren, sondern sie auf Wunsch auch lackieren oder versiegeln. Die letzteren Vorgänge sorgen dafür, dass der Bremsstaub sich weniger leicht einbrennen kann.

7. So oft sollten Sie Ihre Alufelgen reinigen

Mann reinigt Felge eines Autos

Sind Sie viel mit dem Auto unterwegs, sollten Sie häufiger Ihre Alufelgen reinigen.

In welchen Abständen Sie Ihre Alufelgen reinigen sollten, hängt davon ab, wie viel Sie Ihren Wagen nutzen. Pendler, die jeden Tag viele Kilometer über Landstraßen oder Autobahnen, bei Regen, Schnee und verschmutzter Fahrbahn unterwegs sind, können eine schnelle Reinigung pro Woche einrechnen. Eine große Reinigung sollte mindestens anstehen, wenn Sie von Sommerreifen auf Winterreifen wechseln und umgekehrt.

Gerade vor dem Winter können Sie die Felgen noch einmal ganz frisch aufbereiten lassen. Bitten Sie die Experten, die Felgen auch zu lackieren oder zu versiegeln. So können Eis und Salz, Rollsplitt und Straßenschmutz ihnen nichts anhaben.

8. Alufelgenreiniger online kaufen

Angebot
ALCLEAR 721FR Premium Auto Felgenreiniger für lackierte Alu- und Stahlfelgen, pH-neutral, 1.000 ml
  • Premium Felgenreiniger für lackierte Alu- und Stahlfelgen. Wirkung wird durch Verfärbung angezeigt.
  • Entfernt hartnäckige Verschmutzungen
  • Bremsabrieb, Straßenschmutz und Oberflächenrost werden materialschonend entfernt.
  • Säurefrei, dadurch keine Korrosion
  • für lackierte Alu- und Stahlfelgen

Angebot
Nigrin 72931 EvoTec Felgenreiniger, 500 ml
  • mehrfacher Testsieger
  • für alle Felgenarten
  • säurefrei
  • mit Wirk-Indikator
  • Inhalt: 500ml

Angebot
Dr. Wack - P21S Felgen-Reiniger POWER GEL, 1 Liter (#1252)
  • P21S Felgen-Reiniger POWER GEL reinigt selbsttätig und schnell. Einsprühen, kurz einwirken lassen (nur 3 - 5 Minuten Einwirkzeit), abspülen, fertig.
  • Der Felgen-Reiniger entfernt selbst hartnäckigen Schmutz, wie extremen Bremsabrieb durch sportliche Fahrweise.
  • Dieses Produkt ist absolut säurefrei und daher nicht schädlich für Mensch und Material. Zudem noch biologisch abbaubar
  • Für RDKS (Reifendruckkontrollsysteme) geeignet

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge