Lammfell reinigen: Mit diesen Tipps können Sie Lammfell waschen

Lammfell-reinigen-Ratgeber
  • Ein Lammfell ist sowohl für den Sommer als auch für den Winter geeignet. Es ist temperaturausgleichend, sehr atmungsaktiv und dabei selbstreinigend. Auch für Allergiker ist ein Lammfell sehr empfehlenswert.
  • Wie ein Lammfell gepflegt werden muss, hängt in erster Linie vom angewendeten Gerbverfahren ab. Medizinisch und pflanzlich gegerbte Felle lassen sich im Schonwaschgang in der Waschmaschine reinigen. Bei einer Gerbung mit Aluminiumsalzen wird das Fell und das Leder beim Waschen hingegen zerstört.
  • Ziehen Sie das Lammfell nach der Wäsche wieder in Form und lassen Sie es am besten bei Zimmertemperatur über einem Stuhl oder einem Wäscheständer trocknen. Das Fell sollten Sie auf keinen Fall in die Sonne oder über einen Heizkörper hängen.

Ein Lammfell ist vor allem in der kalten Jahreszeit sehr beliebt. Es ist schön flauschig, wärmt und wirkt gleichzeitig temperaturausgleichend. Aber auch im Sommer kann es genutzt werden, da es in diesem Fall kühlend wirkt. Auch wenn ein Lammfell weitestgehend selbstreinigend ist, sollte es dennoch von Zeit zu Zeit gründlich gewaschen werden. Aber wie wäscht man ein Lammfell? Und welches Waschmittel ist am besten geeignet?

In unserem Ratgeber erfahren Sie alles, was Sie beim Reinigen eines Lammfelles beachten müssen. Wir erklären Ihnen, worauf Sie beim Kauf eines Lamm- oder Schaffells achten sollten und welche Gerbverfahren es gibt. Wir geben Ihnen Auskunft darüber, wie und wie oft ein Fell gereinigt werden sollte.

Außerdem zeigen wir Ihnen auf, ob eine Handwäsche oder Maschinenwäsche besser geeignet ist. Zum Schluss informieren wir Sie zudem über die Möglichkeit einer professionellen Reinigung.

1. Lammfell ist nicht gleich Lammfell

Ikea Schaffell

Lammfell ist besonders kuschelig und wärmend.

Obwohl Lammfell vor allem in der kalten Jahreszeit sehr beliebt ist, ist das Material auch für den Sommer bestens geeignet. Während es im Winter wärmend wirkt, sorgt es bei heißen Temperaturen dafür, dass die Hitze abgeleitet wird.

Je nachdem, wie alt das Tier bei der Verarbeitung war, wird das Fell als Lamm- oder Schaffell bezeichnet. Normalerweise werden Tiere ab einem Jahr als Schafe bezeichnet. Das Fell des Lamms ist in der Regel kürzer und weicher. Allerdings stimmen die Bezeichnungen der verschiedenen Industrien nicht immer überein, sodass die Begriffe oft synonym verwendet werden.

Lammfelle werden sehr gerne als Teppich, als Schlafunterlage oder als Liegeunterlage für Haustiere verwendet. Auch eine Lammfelljacke oder ein Lammfellsack sind sehr beliebt. Dadurch, dass das Fell besonders atmungsaktiv ist, wird der Schweiß schneller an die Luft abgegeben als bei anderen Materialien. Auch für Allergiker sind Lamm- oder Schaffelle sehr gut geeignet, da sie antibakteriell wirken und sich selbst reinigen.

Allerdings sollten Sie beim Kauf eines Lammfells unbedingt ein Augenmerk auf die Qualität legen, denn die Felle werden in sehr vielen verschiedenen Preiskategorien angeboten.

Auf folgende Kriterien sollten Sie achten:

  • Herkunftsland
  • Haarlänge des Fells
  • Felldichte
  • Art der Gerbung

Die meisten Lamm- oder Schaffelle stammen aus Neuseeland oder Australien. Es gibt jedoch auch Lammfelle aus Island, Tibet oder Österreich. Allein durch die Optik kann oftmals schon auf das Herkunftsland geschlossen werden. Während Felle aus Australien und Neuseeland wie klassisches Lammfell aussehen, wirken beispielsweise Exemplare aus Island eher rustikal.

Lammfell kann vor Asthma schützen

In einer Studie des Helmholtz Zentrums in München kam heraus, dass Säuglinge, die auf Tierfell schlafen, mit sechs Jahren ein um 79% geringeres Risiko haben, an Allergien und Asthma zu erkranken.

Je nach Anwendungsart und persönlicher Vorliebe spielt auch die Länge der Haare eine wichtige Rolle. Kurzgeschorene Felle sind natürlich wesentlich pflegeleichter als solche mit langem Haar. Allerdings haben diese wiederum den Vorteil, dass sie besonders kuschelig sind.

Die Felldichte sagt hingegen viel über die Gesundheit des Tieres aus. Denn auch der Tierschutz spielt beim Kauf eines Lammfells eine wichtige Rolle. Auch wenn die Haardichte zum Teil genetisch bedingt ist, zeugt volles, glänzendes und schönes Fell davon, dass das Tier glücklich war und gut gepflegt wurde. Premium Felle verfügen stets über ein sehr dichtes Fell. Aber auch einige Standard Lammfelle können diese positiven Eigenschaften aufweisen.

2. Die Gerbungsart der Lammfelle

Lammfell Reinigung

Vor dem Verkauf werden Lamm- und Schaffelle in einer Gerberei bearbeitet.

Bei der Aufbereitung von Lammfellen stellt die Gerbung einen zentralen Schritt dar. Durch diese erhält das Lammfell die gewünschten Eigenschaften. Die Art der Gerbung hat einen Einfluss auf die Haltbarkeit und das Aussehen des Fells. Es spielt jedoch auch bei der Pflege eine wichtige Rolle, denn je nach Gerbung müssen Sie das Lammfell unterschiedlich reinigen. Auf diesen Aspekt gehen wir jedoch im nächsten Kapitel genauer ein.

Die verschiedenen Gerbungsarten weisen jeweils individuelle Vor- und Nachteile auf. Daher sollten sich überlegen, welche Eigenschaften das Lammfell haben soll und wie Sie es in der Regel benutzen möchten.

Im Folgenden bekommen Sie einen kleinen Überblick über die verschiedenen Gerbverfahren:

Gerbverfahren Erklärung Vorteile
medizinische Gerbung schonende Gerbung; Felle werden mit Aldehydstoff gegerbt; bekommen durch den Prozess eine gelbe Farbe sind speziell für Babys geeignet; können in der Waschmaschine gewaschen werden; sehr gute Schweißbeständigkeit
pflanzliche Gerbung (vegetabile Gerbung) eher seltene Gerbungsart; Gerbstoffe werden aus Blättern, Rinde und Hölzern von Pflanzen gewonnen; rohweiße bis beige Farbe mit leichtem Rotstich Verwendung von natürlichen Rohstoffen; können gewaschen werden
Gerbung mit Salzen (Normalgerbung) sehr häufige Gerbungsart; zum Einsatz kommen zumeist Aluminiumsalze; Fell wird durch die Gerbung nicht verfärbt ökologische Gerbungsart; naturbelassene Farbe; Felle dürfen in der Sonne liegen

3. Das Lammfell reinigen

Normalerweise reinigt sich ein Lammfell selbst. Allerdings kommt es doch hin und wieder vor, dass sich Flecken auf dem Fell festsetzen. Gerade Lammfelle, die für Babys verwendet werden, sollten unbedingt von Zeit zu Zeit gereinigt werden.

Ein Lammfell sollten Sie jedoch möglichst selten waschen. Eine Reinigung können Sie im Durchschnitt etwa alle zwei Jahre vornehmen. Bei jedem Waschgang wird dem Lammfell jedoch Fett entzogen, sodass die Struktur Schaden nimmt. So wird das Leder mit der Zeit hart und das Fell verfilzt.

Bei leichten Verschmutzungen können die das Lammfell zunächst ausschlagen oder bürsten. Dabei können Sie den meisten Staub und Dreck ganz einfach entfernen.

3.1. Das Lammfell waschen

Schaffell reinigen

Medizinisch und pflanzlich gegerbte Lammfelle können in der Waschmaschine gewaschen werden.

Stärkere Verschmutzungen können jedoch nur entfernt werden, wenn Sie das Lammfell waschen. Dabei spielt es im Grunde keine Rolle, ob Sie das Fell per Hand waschen oder in die Waschmaschine geben. Die Handwäsche ist etwas schonender, jedoch teilweise nicht so gründlich. Je nachdem, wie groß das Fell ist, können Sie ein Fass oder eine große Tonne verwenden. Wichtig ist nur, dass Sie eine Temperatur von 30°C nicht überschreiten.

Für den Waschgang in der Maschine sollten Sie unbedingt ein Wollwaschprogramm wählen. Bei diesem Schonwaschgang findet kein Schleudern statt. Wichtig ist außerdem, dass Sie das Fell separat waschen und keine anderen Textilien hinzugeben.

Als Waschmittel können Sie jenes verwenden, welches Sie auch benutzen, wenn Sie Wolle waschen. Es gibt jedoch auch spezielle Waschmittel für echte Tierfelle. Diese sind besonders materialschonend. Sie können diese ganz bequem im Fachhandel oder im Internet erwerben. Andere Hausmittel sind eher weniger geeignet, wenn Sie das Lammfell waschen möchten.

Benutzen Sie auf gar keinen Fall Weichspüler. Dieser würde die Struktur des Materials zerstören.

Wurde das Lammfell mit Salzen gegerbt, ist eine Reinigung in der Waschmaschine nicht möglich. Durch den Waschgang würden die Salze herausgespült.

Tipp: Achten Sie stets auf die individuellen Angaben des Herstellers!

3.2. Das Lammfell richtig trocknen

echtes Lammfell trocknen

Lassen Sie Ihr Lammfell am besten langsam über einem Stuhl trocknen.

Ziehen Sie das Lammfell nach der Wäsche mit den Händen wieder in Form. Dies ist sehr wichtig, damit die einzelnen Haare nicht verfilzen. Auch zwischendurch sollten Sie es immer wieder in Form ziehen und durchkneten.

Die gesamte Trocknung nimmt im Durchschnitt etwa zwei Tage in Anspruch. Die schonendste Trocknung erfolgt bei Zimmertemperatur. Sie können das Fell auch im Schatten an die frische Luft hängen. Eine Trocknung im Trockner führt hingegen dazu, dass das Leder und die Wolle hart und brüchig werden.

Hängen Sie das Lammfell auf keinen Fall zum Trocknen in die Sonne oder über einen Heizkörper!

3.3. Weitere Tipps zur optimalen Pflege

Lammfell Tricks

Mit einer speziellen Bürste können Sie das Lammfell pflegen.

Das Fell hält sich durch das enthaltene Lanolin weitestgehend selbst sauber. Damit Sie jedoch möglichst lange etwas von Ihrem Lammfell haben, sollten Sie es zusätzlich regelmäßig pflegen.

Zunächst ist es wichtig, dass Sie das Fell regelmäßig ausschütteln und durchlüften. Außerdem ist es Vorteil, das Fell regelmäßig mit einem Staubsauger abzusaugen. Dadurch wird garantiert, dass es schön weich und flauschig bleibt.

Mit einer speziellen Fellbürste können Sie das Lammfell zudem regelmäßig ausbürsten, um eine Verfilzung der Haare zu verhindern. Ist das Leder durch die Reinigung hart und brüchig geworden, kann eine spezielle Lanolinkur helfen. Dazu das Lammfell einfach mit dem speziellen Mittel in der Waschmaschine waschen, auswringen und wie oben beschrieben trocknen lassen.

4. Professionelle Lammfell-Reinigung

Lanamed

Sie können Ihr Lammfell professionell in einer Textilreinigung oder Gerberei reinigen lassen.

Sie können Ihr Lammfell natürlich auch professionell reinigen lassen. Vor allem bei einer Gerbung mit Mineralsalzen macht diese Art der Reinigung Sinn, da Sie das Fell zu Hause nicht in die Waschmaschine geben dürfen.

Aber auch bei anderen Gerbverfahren können Sie die Felle chemisch reinigen lassen. Vor allem bei starken Verschmutzungen ist es sinnvoll, Profis ans Werk zu lassen.

Sie können Ihr Fell in eine Textilreinigung geben, um es waschen zu lassen. Aber auch Gerbereien bieten häufig diesen Service an. Je nach Größe des Lammfells belaufen sich die durchschnittlichen Kosten einer Reinigung auf etwa 30 bis 60 Euro. Die Preise können jedoch stark variieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.