Handy reinigen: Die richtige Pflege für Ihr Smartphone

zwei Hände halten glänzendes Smartphone auf weißem Grund
  • Das viel genutzte Smartphone ist ein Tummelplatz für Bakterien.
  • Sie sollten regelmäßig Ihr Handy reinigen. Schon ein Brillenputztuch kann helfen.
  • Dafür gibt es einige Hausmittel und spezielle Reiniger.

Fingerabdrücke und Schlieren sind auf dem Smartphone-Display leicht zu erkennen. Gleiches gilt für Staub in den Anschlüssen sowie dem Mikrofon. Die potenziell gesundheitsgefährdenden Bakterien hingegen sehen Sie nicht. Sie sind der Grund, weshalb Sie regelmäßig Ihr Handy reinigen sollte. Wie das am besten funktioniert und auf welche Putzmittel Sie besser verzichten, erfahren Sie hier.

1. Darum ist die Reinigung so wichtig

Mann sitzt mit Smartphone beim Essen

Manche Menschen haben das Smartphone immer zur Hand – so kann es schnell schmutzig werden.

Das Smartphone nutzen wir meist, ohne darüber nachzudenken: Es wird in die verschiedensten Taschen geschoben, auf der Straße und in öffentlichen Verkehrsmitteln genutzt, liegt beim Essen daneben oder begleitet uns ins Bad, wenn wir den Artikel zu Ende lesen möchten. Kurz: Es gibt viele Situationen, in denen sich Schmutz und Krankheitserreger auf dem Gerät sammeln können. Einmal die Woche sollten Sie daher schon Ihr Handy reinigen; zu Erkältungszeiten gern auch öfter.

2. Schalten Sie vor der Reinigung das Smartphone aus

Ehe Sie Ihr Handy reinigen, fahren Sie es herunter, um die empfindliche Technik zu schützen. Nun können Sie sich problemlos der Lautsprecher-, Mikrofon- und Displaypflege widmen. Welche Reinigungsmittel Sie dafür nutzen, hängt von den vorhandenen Hausmitteln ab und vom Verschmutzungsgrad des Geräts. Möchten Sie nur die Fingerabdrücke von der Smartphone-Oberfläche entfernen, reicht ein trockenes Mikrofasertuch oder ein Brillenputztuch aus – diese Tücher sind weich genug, um die empfindlichen Displays nicht zu zerkratzen.

3. So können Sie das Handydisplay reinigen

Hände reinigen Display mit Mikrofasertuch

Mit einem weichen Mikrofasertuch und einem Reiniger können Sie Ihr Handy reinigen.

Die Displaypflege ist beim Handy besonders wichtig, und entsprechend gibt es hier auch zahlreiche Reiniger. Mehr als ein Displayreiniger-Test bewertet diese extra zusammengestellten Produkte. In der Handhabung sind sie sich alle ähnlich: Sie sprühen das Reinigerspray auf ein Mikrofasertuch und wischen damit den Bildschirm und die Rückseite des Smartphones ab. Lassen Sie es ganz trocknen, ehe Sie es wieder einschalten.

Eine Alternative für die Displaypflege und auch für die Reinigung von Lautsprecher und Mikrofon ist die antibakterielle Reinigungsmasse. Sie erinnert an Knetgummi und beseitigt alle Keime, Krümel und Staub vom Handy. Sie ist einfach zu handhaben und wiederverwendbar.

Tipp: Sie können für das iPhone von Apple und für Android-Modelle wie etwa von Samsung das gleiche Reinigungsmittel verwenden.

3.1. Mit diesen Hausmitteln können Sie Ihr Handy reinigen

Sie müssen nicht unbedingt einen Smartphone-Reiniger anschaffen: Ein Desinfektionsmittel, das für Oberflächen und die menschliche Haut geeignet ist, entfernt Schmutz und Keime ebenso zuverlässig. Gleichzeitig ist es sanft genug, um den Touchscreen nicht anzugreifen. Haben Sie feuchte Desinfektionstücher im Haus, können Sie auch diese für die Reinigung des Smartphones verwenden. Weitere Tipps finden Sie in diesem Video:

3.2. Diese Mittel sollten Sie meiden, wenn Sie Ihr Handy reinigen

Einige Ratgeber weisen darauf hin, dass auch Spülmittel oder Glasreiniger gut geeignete Reinigungsmittel für das Display sind. Probieren Sie das besser nicht aus! Manche Arten von Smartphone-Glas werden dadurch zwar nicht beeinträchtigt, bei anderen (speziell bei empfindlichen TFT-Displays) aber kann sehr wohl die Funktion des Touchscreens leiden. Säubern Sie Ihr Smartphone daher lieber mit den hier genannten Reinigern oder Hausmitteln.

4. So putzen Sie die Zugänge richtig

Frau spricht in ihr Smartphone

In den schmalen Öffnungen des Smartphones kann sich Schmutz festsetzen und die Funktionen beeinträchtigen.

Da sich hier immer wieder Staub und Fussel festsetzen können, sollten Sie die Öffnungen für Lautsprecher, Mikrofon und Ladebuchse reinigen. Zunächst pusten Sie kräftig hinein, um den gröbsten Staub zu entfernen. Alternativ können Sie dafür auch eine weiche Zahnbürste verwenden (aber keine, die Sie schon benutzt haben – darin tummeln sich die Bakterien!).

In vielen Fällen reicht es, wenn Sie beim ausgeschalteten Handy die Zugänge mit einem mit Desinfektionsmittel besprühten Q-Tip säubern. Es muss danach komplett trocknen, ehe Sie es wieder in Betrieb nehmen! Haben Sich durch den Transport in der Tasche Fussel in den kleinen Öffnungen festgesetzt, umwickeln Sie einen Zahnstocher mit etwas Küchenpapier und entfernen Sie sie mit diesem improvisierten Werkzeug vorsichtig.

5. Die professionelle Reinigung ist eine gute Alternative

Haben Sie Bedenken, dass Sie das Smartphone beim Putzen beschädigen oder es nicht richtig sauber bekommen könnten, bringen Sie es in einen Handyshop. Die Leute hier bieten oft eine professionelle Reinigung an. Sie gehen behutsam mit dem Gerät um und reinigen es mit den passenden Mitteln gründlich und rasch.

6. Mit dem richtigen Verhalten müssen Sie seltener das Handy reinigen

Smartphone in einer braunen Hülle

Die Handyhülle schützt das Smartphone vor Beschädigung und Schmutz gleichermaßen.

Es gibt einige Möglichkeiten, mit denen Sie das Handy tagtäglich vor Verschmutzungen und Kratzern bewahren können. Dazu zählen unter anderem die Handyhülle und die durchsichtige Folie für das Touchdisplay: Sie schützen das Gerät vor Schäden, aber auch vor Verunreinigungen. Die Folien lassen sich ebenso leicht säubern wie das Display selbst.

Für die ungeschützten Öffnungen für das USB-Kabel und die Kopfhörer gibt es Dummies, die Sie bei Nichtbenutzung hineinstecken können. So verhindern Sie, dass sich hier Staub und Schmutz festsetzen und die Funktion beeinträchtigen. Besonders hilfreich ist es aber, wenn Sie einige Gewohnheiten im Alltag ändern:

  • nehmen Sie das Smartphone nicht mit ins Badezimmer
  • legen Sie es beim Essen nicht auf den Tisch
  • waschen Sie vor der Benutzung Ihre Hände
  • lassen Sie das Gerät in einer Gruppe nicht von Hand zu Hand wandern
  • telefonieren Sie nicht direkt nach dem Schminken oder dem Auftragen von Cremes im Gesicht
  • stecken Sie das Handy nicht ungeschützt mit vielen anderen Gegenständen in eine Tasche

Beachten Sie diese Tipps und reinigen Sie Ihr Handy regelmäßig, sollte durch die Verschmutzungen zu keiner Zeit eine Gefahr für Ihre Gesundheit von Ihrem Smartphone ausgehen.

7. Handyreinigungsset online kaufen

Keine Produkte gefunden.


Keine Produkte gefunden.


Keine Produkte gefunden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,24 von 5)
Handy reinigen: Die richtige Pflege für Ihr Smartphone
Loading...

Bildnachweise: ALDECAstudio/Adobe Stock, beeboys/Adobe Stock, devenorr/Adobe Stock, aijiro/Adobe Stock, chapinasu/ADobe Stock (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge