Wäsche stinkt nach dem Waschen: So werden Sie die unangenehmen Gerüche wieder los

weiße Wäsche auf einer Leine vor blauem Himmel
  • Wenn Ihre Wäsche stinkt nach dem Waschen, kann das unterschiedliche Ursachen haben.
  • Es gibt mehrere Möglichkeiten, den unangenehmen Geruch zu beseitigen.
  • Mit einfachen Verhaltensweisen verhindern Sie, dass die Wäsche muffig riecht.

Die Wäsche stinkt nach dem Waschen unangenehmer als vorher – dieses Problem kennen die meisten Menschen, die eine Waschmaschine besitzen. Es betrifft nicht die ganze Kleidung und tritt auch nicht immer auf, hält sich aber hartnäckig. Woher der muffige Geruch kommt, wie Sie ihn beseitigen und vorbeugen, erfahren Sie hier.

1. Die Wäsche stinkt nach dem Waschen wegen Bakterien

Der unangenehme Geruch, der von der Kleidung ausgeht, stammt von Bakterien – genauer gesagt, von deren Ausscheidungen. Sie können sich sowohl in der Maschine als auch in der Kleidung sammeln. Für beide Fälle gibt es Lösungen.

1.1. So entfernen Sie die Bakterien aus der Maschine

Waschmaschine mit offener Tür und offenem Waschmittelfach

So ist es richtig: Mit offener Tür und offenem Waschmittelfach kann die Waschmaschine nach jedem Waschgang gründlich trocknen.

Häufig waschen wir nur noch bei 30 oder 40 Grad – das schont zwar die Textilien, die Stromrechnung und die Umwelt, aber eben auch die Bakterien. Sie können sich auch in der Waschmaschine sammeln, vor allem, wenn Sie nach dem Waschen die Tür schließen und das Schubfach für das Waschmittel geschlossen halten. So kann die Feuchtigkeit nicht entweichen und bildet einen idealen Nährboden für die Bakterien, die die Ursache für den muffigen Geruch sind.

Um sie wieder loszuwerden, hilft ein Hausmittel am besten: Mischen Sie vier Esslöffel Zitronensäure mit Wasser an und geben das Gemisch direkt in die Trommel. Lassen Sie jetzt ohne Textilien einen Waschgang bei 90 Grad laufen. Vor dem Abpumpen schalten Sie die Maschine aus und lassen alles für einige Stunden einwirken.

Diese Art von Reinigung tötet Bakterien sowohl mit den hohen Temperaturen wie auch mit der Säure ab. Gleichzeitig kann sie die Waschmaschine entkalken, da die Säure den Kalk angreift. Zum Beseitigen der Bakterien ist das aber eigentlich nicht notwendig. Spülen Sie nach dieser Reinigung in einem Kurzwaschgang noch einmal nur mit klarem Wasser nach. So entfernen Sie die gelösten Rückstände von Kalk und Bakterien.

Achtung: Manche Ratgeber empfehlen diese Vorgehensweise auch mit Essigessenz, die sich auch zum Entkalken eignet – diese kann aber die Dichtungen der Waschmaschine angreifen.

1.2. Das hilft gegen Bakterien in der Kleidung

Besonders oft kommt es vor, dass dunkle Wäsche nach dem Waschen stinkt . Das ist der Tatsache geschuldet, dass sie besonders häufig bei niedrigen Temperaturen in der Waschmaschine gewaschen wird, damit sie nicht ausbleicht. Möchten Sie stark verschwitzte Kleidung waschen, geben Sie zwei bis vier Esslöffel Natron oder Backpulver mit in das Waschmittelfach – es neutralisiert den Schweißgeruch und sorgt für einen frischen Duft in der gewaschenen Kleidung. Wie das funktioniert, sehen Sie in diesem Video:

Riecht ein Kleidungsstück schon länger schlecht, können Sie es mit einem einfachen Hausmittel retten: Mischen Sie Essig und lauwarmes Wasser im Verhältnis eins zu fünf. Legen Sie das betroffene Kleidungsstück darin ein und lassen Sie der Säure reichlich Zeit zum Wirken – am besten über Nacht. Morgens spülen Sie das Textil kurz aus, ehe Sie es in die Waschmaschine geben und normal mit Waschmittel reinigen. Der unangenehme Geruch sollte jetzt verflogen sein.

Tipp: Riecht das Kleidungsstück noch nach Essig, hängen Sie es für eine Weile an die frische Luft.

2. So beugen Sie den schlechten Geruch vor

Frau hält einen Stapel gefalteter Wäsche

Falten Sie Ihre Wäsche zusammen, wenn sie noch feucht ist, bietet das den Bakterien einen guten Nährboden – muffiger Geruch entsteht.

Es gibt verschiedene Tipps, mit denen Sie verhindern können, dass Ihre Wäsche stinkt nach dem Waschen:

  • Halten Sie sich für die richtige Menge an Waschmittel an die Herstellerangaben auf der Packung – viele Menschen benutzen einfach zu wenig davon.
  • Lassen Sie die Waschmaschine nach jedem Waschgang gut austrocknen, indem Sie die Tür und das Waschmittelfach weit öffnen.
  • Legen Sie nur gänzlich getrocknete Wäsche zusammen und verstauen sie im Schrank.
  • Waschen Sie Bettwäsche und Handtücher grundsätzlich bei hohen Temperaturen, das ist gleichzeitig auch eine Reinigung der Waschmaschine.

Der Ratschlag, etwas Weichspüler mit in die Maschine zu geben, wenn die Wäsche unangenehm riecht, ist nicht zielführend: Der Duft überdeckt den muffigen Geruch nur; das Mittel tötet die Bakterien nicht ab. Darüber hinaus ist es umweltschädlich. Besser ist es, wenn Sie die Bakterien mit Essig oder Zitrone vernichten – sowohl in der Maschine als auch in der Wäsche selbst.

3. Waschmaschinenreiniger online kaufen

Angebot
Dr. Beckmann Geruchsentferner I entfernt hartnäckige Gerüche fasertief I aktiviert Frische I mit angenehmen Duft (6x 500 ml)
  • Geruchslöser-Komplex befreit alle Textilien fasertief von hartnäckigen Schweiß-, Nikotin- oder muffigen oder sonstigen Gerüchen
  • Frische-Depot-Kapseln beugen neuer Geruchsbildung beim Tragen der Kleidung vor und sorgen für eine langanhaltende Frische
  • Ideal für alle Textilien geeignet - auch Funktionskleidung, Synthetik, Wolle und Seide
  • Hautverträglichkeit ist dermatologisch getestet
  • Anwendung: 1 Verschlusskappe (35ml) ins Weichspülfach der Waschmaschine geben und Waschgang starten. Mit jedem Waschmittel und bei jeder Temperatur verwendbar

Angebot
Dr. Beckmann Waschmaschinen Hygiene-Reiniger | Maschinenreiniger mit Aktivkohle (6x 250 g)
  • Entfernt unangenehme Gerüche - verursacht durch Ablagerungen, niedrige Waschtemperaturen oder falsche Waschmitteldosierung
  • Reinigt die Waschmaschine von innen - schwer zugängliche Maschinenteile (z.B. der Laugenbehälter) werden vom Biofilm befreit
  • Entfernt 99,9% der Bakterien und Pilze - meist Ursache für schlechten Geruch, muffig riechende Wäsche oder stinkende Waschtrommeln
  • Zusätzliche Aktivkohle zieht Partikel an wie ein Magnet - Rückstände und mögliche Schadstoffe werden gebunden und neutralisiert
  • Für eine hygienisch saubere Waschmaschine

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,57 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge