Die besten Waschmaschinen unter 400 Euro – Was ist beim Kauf zu beachten?

Waschmaschine

Fast jeder deutsche Haushalt ist im stolzen Besitz einer Waschmaschine. Viele haben sogar noch einen separaten Trockner oder ein Kombigerät, das wäscht und trocknet in einem. Der heutige Alltag vermag es nicht, die Wäsche per Hand zu waschen, wie es viele Menschen in diversen Ländern in Südamerika, Afrika oder Südostasien nach wie vor praktizieren.

Der Stress, der beim Großteil der Menschen heutzutage auf dem Programm steht, erlaubt es nicht, keine funktionierende Waschmaschine zu haben. Ein Gerät, das eine hohe Qualität hat, arbeitet normalerweise für ca. 5 – 10 Jahre. Deshalb ist es beim Kauf eines neuen Geräts bedeutsam, auf die Qualität zu achten.

In diesem Artikel erfahren Sie die wichtigsten Kriterien, die berücksichtigt werden sollten, wenn Sie eine Waschmaschine unter 400 Euro kaufen möchten.

Preis – wie viel Geld möchte in eine Maschine investiert werden?

Das Angebot von Waschmaschinen ist riesengroß, bedenkt man die zig verschiedenen Marken und die diversen Optionen, die ein Gerät bietet. Grundsätzlich finden Käufer auch die unterschiedlichsten Preise. Samsung bietet beispielsweise gute Geräte mit einem Preis von unter 400 Euro an. Auch LG oder AEG kann preislich mit den Waschmaschinen von Samsung mithalten. Miele Waschmaschinen sind oftmals teurer. Wer eine besonders günstige Waschmaschine haben möchte, ist mit dem Hersteller Privileg gut bedient. Diese kosten teilweise unter 300 Euro.

Natürlich hängen die Preise auch von der Trommelgrößen, Programmumfang und vom Ort ab, wo man eine Waschmaschine kauft. Weitere Informationen und einen übersichtlichen Vergleich sowie Kundenmeinungen können Sie hier nachlesen: https://reoverview.de/waschmaschine/

Wie groß muss die Trommel sein?

Auf dem Markt gibt es Waschmaschinen, die unterschiedlich große Trommeln haben. Die gängigen Trommelgrößen umfassen Wäsche mit einem Gewicht von 6kg, 7kg, 8kg oder 9kg. Natürlich gibt es auch kleinere sowie größere Waschmaschinen. Und je größer die Maschine ist, desto mehr Wasser und Strom verbraucht sie auch. Daher ist es wichtig, einen guten Kompromiss zu finden zw. Größe, Verbrauch und Haushaltsbedarf.

Um diese Frage zu klären und die passende Größe richtig einschätzen zu können, sollten Käufer unbedingt die eigene Lage im Haushalt abschätzen. 

Folgende Fragen können dabei helfen:

  • Wie viele Personen leben im Haushalt?
  • Leben auch Kinder im Haushalt, die tendenziell mehr Wäsche haben, weil diese öfters gewechselt werden muss?
  • Wie schaut die Tätigkeit der erwachsenen Personen aus?
  • Müssen sie täglich Kleidung wechseln oder wird sogar Arbeitskleidung getragen, die in großen Mengen gewaschen werden muss?
  • Gehen die Bewohner auch zum Sport, sodass regelmäßig eine große Ladung anfällt?
  • Wie viele Betten werden wie häufig neu bezogen? Neben Kleidung gehören Bettwäsche und Handtücher zur am häufigsten zu waschenden Wäsche.

Experten gehen davon aus, dass ein normaler Haushalt mit zwei Personen eine ca. drei bis fünf Kilo-Trommel braucht. Wenn die Familie jedoch aus mindestens vier bis fünf Personen besteht, dann ist eine Trommel mit acht Kilo Fassungsvermögen dienlicher. Sind noch mehr Menschen in einem Haushalt, dann könnte eine noch größere Trommel sinnvoll sein. 

Toplader vs Frontlader: Öffnung vorne oder oben?

Ein weiteres bedeutsames Kriterium, das beim Waschmaschine kaufen berücksichtigt werden sollte, ist der Punkt, ob die Maschine sich von oben oder von vorne befüllen lässt. Tendenziell lässt sich sagen, dass Menschen, die nur ca. 400 Euro für ein Gerät ausgeben möchten, leichter ein Angebot einer Waschmaschine mit Frontlader (Öffnung vorne) finden werden. Die Kosten eines Topladers liegen bei 400 Euro aufwärts. Wenn dieser Punkt jedoch eine besondere Rolle spielt, dann sollte man in Kauf nehmen, ein bisschen mehr Geld auszugeben. 

Der Vorteil eines Topladers ist, dass der Platz, der für das Waschen genutzt wird, deutlich geringer ist. Demnach passt ein Toplader besser in kleine Bäder. Zudem tun sich auch Menschen, die Probleme mit dem Rücken haben, leichter, diese Maschinen zu füllen. Beim Frontlader gibt es grundsätzlich mehr verschiedene Modelle auf dem Markt, sodass Käufer eine größere Auswahl haben. Häufig sind diese auch preisgünstiger.

Weitere hilfreiche Informationen zu Auswahlkriterien, Tipps zum Stromverbrauch sowie eine Checkliste für die Wahl der richtigen Waschmaschine stellt die Verbraucherzentrale hier zur Verfügung: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/energie/strom-sparen/beim-kauf-einer-waschmaschine-an-den-stromverbrauch-denken-5891

Kombigerät: Waschmaschine mit Trockner

Einige möchten im Haushalt auch die Vorteile eines Trockners nutzen. Das ist verständlich, gerade wenn man in Wohnungen in der Stadt lebt, in denen es nicht möglich ist, die Wäsche auf einen Balkon oder im Zimmer trocknen zu lassen. Aus Platzgründen kann es in einigen Fällen sinnvoller sein, ein Kombigerät, einen Waschtrockner, zu nutzen, das beide Funktionen ineinander vereint.

Wichtig: Da die Kombination aus Trockner und Waschmaschine eine technische Herausforderung ist, sollten Sie hier keine billigen No-Name-Geräte kaufen.

Hersteller wie AEG, Siemens oder Bosch bieten hochwertige Waschtrockner Kombigeräte an, die in ihrem Funktionsumfang sehr gut sind. Allerdings kosten Waschtrockner auch etwas mehr. Die meisten Modelle der Top-Hersteller kosten daher mehr als 400 Euro. Bei der Auswahl eines Waschtrockners muss genau wie beim Kauf einer Waschmaschine auf die Qualität geachtet werden.

Ein Nachteil vom Waschtrockner ist, dass die Füllmenge häufig tendenziell kleiner ist als die einer Waschmaschine. Die Organisation der Wäsche sollte bei einer Maschine mit kleinerem Trommel besser geplant werden. Für Neulinge könnten die Tipps zum Thema Wäsche Waschen aus diesem Artikel hilfreich sein. 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,21 von 5)
Die besten Waschmaschinen unter 400 Euro – Was ist beim Kauf zu beachten?
Loading...

Bildnachweise: © didecs - stock.adobe.com (nach Reihenfolge im Beitrag sortiert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge