Leinen waschen, trocknen und pflegen: Das sollten Sie beachten

Hemd, Kleid und Top aus Leinen auf der Leine
Bei welcher Temperatur kann ich Leinen waschen?

Das hängt ganz davon ab, ob der Stoff naturbelassen, gefärbt oder bedruckt ist – die ideale Temperatur kann zwischen 30 und 90 Grad liegen.

Mit welchem Waschmittel sollte ich Leinen waschen?

Auch das hängt von der Verarbeitung des Stoffes ab – bunte Kleidung benötigt andere Waschmittel als naturbelassene.

Wie trockne ich Leinen richtig?

Leinenwäsche und Kleidung aus dem Stoff gehört keinesfalls in den Trockner, sondern muss aufgehängt oder ausgebreitet werden.

Wenn Sie Leinen waschen, wird der Stoff eigentlich immer nur schöner und leuchtender. Das trifft jedenfalls zu, wenn Sie alles richtig machen. Wie Sie Leinenstoff richtig waschen, trocknen und behandeln, erfahren Sie hier.

1. Leinen ist eine Naturfaser, die eine besondere Behandlung erfordert

Aus der Faser des Flachs wird der leichte und atmungsaktive Stoff hergestellt, der sich gerade im Sommer großer Beliebtheit erfreut: Leinenkleider, Leinenhosen und Leinenhemden sind in der Hitze genau das Richtige. Allerdings sollten Sie beim Trocknen einiges beachten, und die Knitterfalten, die sich in dem Stoff rasch bilden, sind nur schwer zu entfernen. Einen kurzen Tipp dazu finden Sie in diesem Video:

2. So können Sie Leinen waschen

Grundsätzlich verträgt die Naturfaser selbst hohe Temperaturen. Ist sie jedoch gefärbt oder bedruckt, sollten Sie die Waschhinweise beachten, die in dem jeweiligen Kleidungsstück eingenäht sind. Außerdem braucht Leinen viel Wasser. Benutzen Sie daher kein Sparprogramm, sondern eines, das größere Mengen an Wasser verbraucht. Welches Programm sich jeweils eignet, hängt von der Art der Wäsche ab.

Tipp: Füllen Sie die Waschmaschine nur zur Hälfte, vor allem bei großen Stücken wie Gardinen!

2.1. So waschen Sie ungefärbtes Leinen

Frau mit weißem Leinen vor Waschmaschine

Weiße Bettwäsche aus Leinen können Sie im Kochwaschgang hygienisch sauber waschen.

Bettwäsche aus Leinen, die ihre Naturfarbe hat oder weiß eingefärbt wurde, können Sie im Kochwaschgang reinigen. Verwenden Sie ein Vollwaschmittel in Pulverform. So wird die Bettwäsche wieder hygienisch sauber.

Andere ungefärbte Leinenstoffe halten Temperaturen von 60 Grad im Feinwaschgang mit einem Feinwaschmittel gut aus: Es kann keine Farbe austreten, und die Pflanzenfaser wird durch die hohen Temperaturen nicht beeinträchtigt. Feine Stücke können Sie vor dem Waschen in einen Kopfkissenbezug stecken, oder Sie benutzen dafür ein Wäschenetz für die Maschine. Auf den Schleudergang verzichten Sie aber besser – oder Sie schleudern die Wäsche nur kurz auf der niedrigsten Stufe an.

2.2. Gefärbte Stoffe aus Leinen vertragen nur geringere Temperaturen

Möchten Sie bunt eingefärbte Kleidung aus Leinen waschen oder solche, die Aufdrucke hat, werfen Sie einen Blick in den Waschzettel des jeweiligen Stücks. In den meisten Fällen wird dieser eine Wäsche bei 30 oder 40 Grad empfehlen, so wie bei Buntwäsche aus anderen Fasern auch. Für diese Textilien eignet sich ein Waschmittel für Buntwäsche am besten. Aufs Schleudern sollten Sie aber auch hier verzichten, sonst haben Sie mit starken Falten zu kämpfen.

Tipp: Kleidung mit einem Aufdruck ziehen Sie grundsätzlich vor dem Waschen auf links!

2.3. Empfindliche Stücke waschen Sie mit der Hand

Hände waschen Wäschestücke

Die Handwäsche ist für zarte Leinenteile besonders schonend.

Manchmal wird der Waschzettel Ihnen anzeigen, dass das Stück eine Handwäsche erfordert. Vielleicht ist Ihnen das bei feineren Wäschestücken auch einfach lieber. In diesem Fall verwenden Sie lauwarmes Wasser und etwas Neutralseife.

Gegen Flecken können Sie im Rahmen der Vorbehandlung Gallseife einsetzen. Lassen Sie das Kleidungsstück im Seifenwasser gut einweichen, ehe Sie es waschen. Haben Sie den Schmutz im Seifenwasser schließlich ausgewaschen, spülen Sie das Kleidungsstück mit viel klarem Wasser gut durch.

3. Hilfreiche Tipps zum Trocknen von Leinen

weiße Leinentücher auf Wäscheleine

Weiße Leinenwäsche trocknet am besten in der Sonne.

Geben Sie Leinen auf keinen Fall in den Trockner: Die Naturfaser kann sich darin zusammenziehen, und damit ist das Kleidungsstück verdorben. Nach der Wäsche per Hand oder in der Waschmaschine ohne Schleudern sind die Textilien noch nass. Sie können Sie auf verschiedene Weise trocknen, nämlich:

  • gerade aufgehängt auf der Leine
  • mithilfe eines Handtuchs
  • sorgfältig ausgebreitet auf dem Wäscheständer

Auf der Leine können Sie das Kleidungsstück gerade aufhängen, damit es in der richtigen Form trocknet. Alternativ rollen Sie es zunächst in ein Frotteehandtuch ein und nehmen möglichst viel von dem Wasser auf, das sich noch im Leinen befindet. Das verkürzt den Trockenvorgang.

Gestricktes Leinen, das man auch Jersey nennt, sollten Sie dagegen auf einem leeren Wäscheständer ausbreiten, wo es im Liegen viel Luft von allen Seiten bekommt. Grundsätzlich gilt: Weißes Leinen können Sie in die Sonne hängen, wo es noch etwas bleicht. Gefärbtes Leinen hingegen trocknet besser an einem schattigen oder halbschattigen Platz.

4. Das können Sie gegen die Falten tun

Wenn Sie Kleidung aus Leinen waschen, entwickelt sie schnell Knitterfalten. Diese können Sie am besten glätten, wenn Sie das Textil bügeln, solange es noch feucht ist. Bügeln Sie Leinen grundsätzlich von der linken Seite! Das Material verträgt hohe Temperaturen – auf vielen Bügeleisen ist sogar die Einstellung “Leinen” vorgegeben. Trockene Kleidung bügeln Sie mit einem Dampfbügeleisen, um sie anzufeuchten.

Tipp: Sind Sie auf Reisen, nehmen Sie das Kleidungsstück aus dem Koffer und hängen Sie es nach dem Duschen in den Wasserdampf, das glättet die Falten auch.

5. Darauf müssen Sie bei der Pflege von altem Leinen achten

ein Stapel Betttücher auf blauem Grund

Bettwäsche muss ganz trocken sein, ehe Sie sie zusammenfalten.

Altes Leinen können Sie oft online für einen relativ geringen Preis erstehen: Manche Menschen wissen mit dem Stoff nichts anzufangen. Das Schöne ist, dass es sich häufig um sehr gute Qualität handelt, sodass Sie es behandeln können wie neue Stoffe auch. Allerdings sollten Sie es sorgfältig untersuchen: Hat es lange gelegen, können sich Flecken bilden. Waschen Sie das Leinen in diesem Fall so heiß wie möglich.

Achten Sie grundsätzlich darauf, dass die Textilien ganz trocken sind, ehe Sie sie in den Schrank räumen. Gerade Bettwäsche, die Sie zusammenfalten und übereinander stapeln, kann sonst Stockflecken entwickeln. Kleider, Hemden und Hosen aus Leinen hängen Sie am besten auf Bügeln im Schrank auf.

5. Für uns und die Umwelt: Sensitives und ökologisches Waschmittel verwenden

Dr. Theo Krauss Vollwaschmittel, Waschpulver, 44 Waschladungen, 2er Pack (2x 1500 G)
  • Waschpulver mit sensitive Formel ohne Duft-, Farb-, und Konservierungsstoffe ist es besonders für Personen mit Allergien und empfindlicher Haut geeignet
  • Vollwaschmittel für strahlend weiße Wäsche bei 20°C bis 95°C
  • Für blütenweiße Wäsche und ein gutes Hautgefühl
  • Veganes Waschmittel ohne Mikroplastik
Sonett Bio Waschmittel flüssig (1 x 2 l)
  • Baustein 1 im Sonett-Baukastensystem
  • Für alle Textilien aus Baumwolle, Leinen, Hanf und Mischgewebe. Sehr gut geeignet für niedrige Waschtemperaturen (30°-40°C) und dunkle Kleidung.
  • Alle Rohstoffe sind vollständig biologisch abbaubar
  • frei von Allergenen, ohne Bleichaktivator, ohne Gentechnik und Nanotechnologie
  • sie sind ohne Enzyme, petrochemische Tenside, Düfte, Farbstoffe, Konservierungsmittel
CLEANATICS Baumwoll-Waschmittel für Babyprodukte aus Musselin, Stoffwindeln, Spucktücher, Bettschlange - Konzentrat für Buntwäsche, Leinenhosen, Leinenhemd, Hanffasern, Ramie & Cotton (250 g)
  • HYGIENISCHE REINIGUNG von feiner Baumwolle, Leinen und Naturfasern wie Hanf, Brennessel und Ramie bei einer maximalen Wassertemperatur von bis zu 95° Celsius.
  • PERFEKTE ALTERNATIVE zu herkömmlichen Bunt- und Feinwaschmitteln dank hochkonzentrierter Wirkung und angenehm frischem Duft.
  • SCHUTZ VON HAUT & UMWELT durch die Verwendung biologisch abbaubarer Inhaltsstoffe, wirkungsvoller Tenside sowie den Verzicht auf optische Aufheller, chemische Bleichmittel und Weichmacher.
  • EINFACHE ANWENDUNG dank praktischer Dosierhilfe (Messbecher beiliegend) - für 24 Hand- oder 12 Maschinenwäschen geeignet.
  • HOHE PRODUKTQUALITÄT durch die Verwendung hochwertiger Rohstoffe und regionaler Produktionsstätten (Made in Germany).
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge