Wäsche trocknen: Was Sie beim Trockner und beim Aufhängen beachten sollten

bunte Shirts hängen auf einer Leine vor blauem Himmel
Wie kann ich möglichst effizient meine Wäsche trocknen?

Das hängt vor allem vom Material ab – manche Stücke sollten an der Luft trocknen, andere dürfen auch in den Wäschetrockner.

Was muss ich beachten, wenn ich meine Wäsche in der Wohnung trocknen möchte?

Temperatur und Belüftung spielen hier wichtige Rollen – andernfalls bildet sich schnell Schimmel.

Wie kann ich im Winter meine Wäsche trocknen?

Minusgrade sind kein Hindernis! Hängen Sie Ihre Wäsche bei trockenem Wetter ruhig nach draußen.

Wie Sie richtig Ihre Wäsche trocknen, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Welchen Platz haben Sie dafür? Um welche Materialien handelt es sich? Und ist ein Wäschetrockner vorhanden? Je nachdem, wie die Antworten auf diese Fragen aussehen, gibt es unterschiedliche Wege. Hier erfahren Sie, was Sie jeweils beachten sollten.

1. Laut Mietrecht muss geklärt sein, wie die Mieter ihre Wäsche trocknen können

Die Wäsche trocknet besonders schnell, wenn sie bei geringer Luftfeuchtigkeit an der frischen Luft hängen kann. Das ist vor allem in Mietwohnungen ohne Garten und Balkon nicht immer möglich. In diesen Fällen ist der Vermieter verpflichtet, eine Möglichkeit zum Trocknen der Wäsche zu schaffen. Gibt es zum Beispiel keinen Wäschekeller mit Wäscheleinen, darf der Vermieter seinen Mietern nicht verbieten, die Wäsche in der Wohnung aufzuhängen. Das tun Wohnungsbesitzer manchmal, weil sie Schimmel befürchten.

Mit welchen Konsequenzen Sie als Mieter rechnen müssen, wenn Sie Schimmel verursachen, können Sie hier nachlesen. 

Es ist nicht ideal, wenn die Wäsche in der Wohnung trocknen muss. Allerdings können Sie Verschiedenes dafür tun, damit die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch wird. So bildet sich kein Schimmel, der Ihre Gesundheit und die Ihrer Lieben gefährdet. Wie Sie die Wäsche in Ihren vier Wänden trocknen, erfahren Sie in diesem Video:

2. Es gibt verschiedene Arten, wie Sie Wäsche trocknen können

Wenn Sie Ihre Kleidung und Ihre Wäsche waschen, müssen Sie ja bereits hinsichtlich der Waschmittel, der Waschgänge und der Temperaturen viele Besonderheiten beachten. Das ist beim Wäschetrocknen nicht anders: Verschiedene Materialien vertragen eine unterschiedliche Behandlung. Hinzu kommt, dass Sie jeweils mit den Gegebenheiten bei Ihnen zu Hause arbeiten müssen.

2.1. Auf der Leine trocknet Wäsche günstig und schnell

Frau hängt Wäsche an Wäschespinne

Eine Wäschespinne bietet viel Platz für die Kleidungsstücke und sorgt dafür, dass der Wind hindurchwehen kann.

Haben Sie einen Garten zur Verfügung, können Sie eine Wäscheleine spannen oder eine Wäschespinne aufstellen. Beides erlaubt es Ihnen, Ihre Wäsche mit genügend Abstand an der frischen Luft aufhängen zu können. Je besser die Luft zwischen den einzelnen Stücken zirkulieren kann, desto schneller trocknet die Wäsche. Oft ist sie abends wieder trocken, wenn Sie sie morgens aufgehängt haben.

Dunkle und bunte Wäsche ziehen Sie vor dem Aufhängen auf links, damit die Sonne die Farbe nicht ausbleicht. Lassen Sie die Kleidung auch nur so lange wie unbedingt nötig in der Sonne hängen. Nach Möglichkeit holen Sie sie herein, sobald sie trocken ist. Strickwaren übrigens sollten Sie nicht an die Leine hängen: Legen Sie sie stattdessen glatt auf ein Handtuch und lassen Sie sie im Liegen trocknen, so behalten sie ihre schöne Form.

2.2. So befüllen Sie den Wäscheständer richtig

Frau hängt Wäschestücke auf Wäscheständer

Auf einem Wäscheständer können Sie auch in der Wohnung Ihre Wäsche trocknen.

Haben Sie keinen Garten, können Sie einen Wäscheständer auf den Balkon stellen oder alternativ auch in der Wohnung darauf Ihre Wäsche trocknen. Hier ist es wichtig, dass die Stücke nicht dicht an dicht hängen: Das erhöht die Dauer des Trocknungsvorgangs, und es können Stockflecken auftreten. Auch hier muss zwischen den einzelnen Stücken die Luft zirkulieren können.

Hängen Sie größere und dickere Wäschestücke nach außen, wo am meisten Luft an ihnen entlangstreichen kann. Der Wäscheständer sollte nicht zu nah an der Wand stehen! Kleine Stücke, die nach dem Schleudern kaum noch Wasser enthalten, kommen in die Mitte. Blusen, Hemden und Pullover können Sie auch auf Bügeln aufhängen. So erhalten sie gleich die richtige Form.

Tipp: Schütteln Sie die Kleidung vor dem Aufhängen kräftig aus, das reduziert die Falten.

2.3. Das müssen Sie beachten, wenn Sie im Keller Ihre Wäsche trocknen

Wäsche auf der Leine im Keller

Möchten Sie im Keller Ihre Wäsche trocknen, muss der Raum sich gut lüften lassen.

In einem Heizungskeller, in dem es naturgemäß ziemlich warm ist, trocknet die Wäsche relativ schnell: Warme Luft kann viel Wasser aufnehmen. Wichtig ist allerdings, dass Sie den Raum lüften können, denn durch eine hohe Luftfeuchtigkeit erhöht sich das Risiko für Schimmel.

Ein unbeheizter Keller eignet sich weniger gut zum Aufhängen der Wäsche: Die Dauer des Trockenvorgangs erhöht sich, da die kalte Luft weniger gut Feuchtigkeit aufnehmen kann. Bei ausreichender Belüftung aber können Sie auch hier Ihre Wäsche trocknen. Fehlende Wärme aber und keine Möglichkeit zum Lüften machen einen Keller zum Trocknen der Wäsche ungeeignet.

2.4. Sie können in der Badewanne Ihre Wäsche trocknen

Es gibt extra Wäscheständer für die Badewanne oder die Dusche. Hier können Sie Ihre Wäsche trocknen, ohne dass sie im Wohnzimmer stört oder im Arbeitszimmer Platz wegnimmt. Allerdings eignet sich diese Lösung nur für Badezimmer mit Fenstern: Die kleinen Lüftungen bei innen liegenden Bädern haben oft schon genug damit zu kämpfen, die hohe Luftfeuchtigkeit nach dem Duschen zu reduzieren.

Tipp: Trockene Kleidungsstücke können Sie nach der Dusche in den verbliebenen Wasserdampf hängen, um Falten zu glätten.

2.5. Nicht alle Wäschestücke sind für den Trockner geeignet

Hand hält Etikett mit Waschanweisungen

Ob ein Kleidungsstück für den Trockner geeignet ist, finden Sie durch einen Blick auf den eingenähten Waschzettel heraus.

Die Wäsche in den Trockner zu stecken und sie warm und weich zusammenzufalten, ist wunderbar einfach. Allerdings eignen sich nicht alle Kleidungs- und Wäschestücke dafür. Werfen Sie einen Blick auf den Waschzettel des jeweiligen Textils. Das Trocknersymbol ist ein Kreis in einem Quadrat. Ist das Symbol durchgestrichen, müssen Sie das Stück aufhängen.

Das Symbol kann aber auch einen oder zwei Punkte in der Mitte haben. Ein Punkt bedeutet, dass Sie das Textil mit reduzierter Temperatur im Trockner behandeln dürfen. Zwei Punkte heißen, dass Sie das normale Programm benutzen dürfen. Sind Sie unsicher, gilt die Faustregel: Was Sie bei 60 Grad waschen können, hält normalerweise auch den Trockner aus. Wolle, Seide und Textilien, die mit Kunststoffen verbunden sind, dürfen grundsätzlich nicht in den Trockner.

Tipp: Im Zweifel verzichten Sie auf den Trockner: Die Wäsche trocknet an der Luft besonders schonend und günstig.

3. So können Sie im Winter Ihre Wäsche trocknen

Wäsche im Winter auf der Leine

Sie können auch bei klarem, trocknen Frostwetter draußen auf der Leine Ihre Wäsche trocknen.

Kälte ist kein Hindernis dafür, dass Sie Ihre Wäsche trocknen wie im Sommer auch: Hängen Sie sie ruhig nach draußen, das macht ihr auch bei Frost nichts aus. Die einzige Voraussetzung ist, dass eine niedrige Luftfeuchtigkeit herrscht. Das Wasser in der Wäsche gefriert, um dann nicht wieder in den flüssigen, sondern in den gasförmigen Zustand überzugehen. Ihre Wäsche trocknet also auch, wenn es friert.

Haben Sie im Winter aber sowieso mit trockener Heizungsluft zu kämpfen, können Sie den Wäscheständer auch in der Wohnung aufstellen. So können Sie gleichzeitig Ihre Wäsche trocknen und die Luftfeuchtigkeit erhöhen. Ein Blick auf das Hygrometer zeigt, ob sie in einem angemessenen Bereich liegt: Zwischen 40 und 60 Prozent Luftfeuchtigkeit sind für Wohnräume gut geeignet. Bilden sich aber Wassertropfen an den Fenstern, sollten Sie sie wegwischen gründlich lüften. Andernfalls kann sich Schimmel bilden.

Auf der Heizung sollten Sie nur im Ausnahmefall Ihre Wäsche trocknen: Dadurch steigt die Luftfeuchtigkeit zu schnell an, was die Schimmelgefahr erhöht. Legen Sie daher höchstens Einzelstücke auf die Heizung, die schnell trocknen müssen.

4. Für kleine Wohnungen und kleine Waschladungen: Wäschetrockner für die Badewanne

Leifheit Badewannentrockner Pegasus Bath 190 Extendable, standfester Standtrockner für die Wanne, ausziehbarer Wäscheständer, besonders schmaler Wäschetrockner
  • Stabil und Standfest – Der Leifheit Wäscheständer steht dank Dreifach-Arretierung der Standbeine standfest und stabil: besonders praktisch in der Badewanne sowie im gesamten Haus
  • Individuell ausziehbar - In der Breite ist der Badewannentrockner von Leifheit dank flexiblem Ausziehmechnanismus leicht anzupassen und ist somit für jede Badewanne nutzbar
  • Enorme Trockenlänge - Trotz seiner Kompaktheit und platzsparenden Größe nimmt der ausziehbare Wäscheständer insgesamt eine Trockenlänge von 9,60 - 18,90 Meter auf
  • Lieferumfang und Details – 1 x weiß-blauer Scherenwäscheständer für 1-2 Waschmaschinenladungen, ausziehbar Breite 68-124 cm, aus Metall und Kunststoff, rostfrei, Artikelnummer 81702
Vileda Badewannen-Wäschetrockner ALABLOCK, Stahl, Weiß, 68 x 23.5 x 72 cm
  • Gestell aus Stahl
  • Trockenstäbe aus Stahl
  • Multi-Positions-Gelenk
  • Hergestellt in Italien
Angebot
Leifheit Badewannentrockner Pegasus Bath 110, standfester Standtrockner für die Wanne, kompakter Wäscheständer, besonders schmaler Wäschetrockner für die Badewanne
  • Stabil und Standfest – Der Leifheit Wäscheständer steht dank Arretierung der Standbeine in 12 Stufen standfest und stabil: besonders praktisch in der Badewanne sowie im gesamten Haus
  • Schmale Breite - In der Breite ist der Badewannentrockner von Leifheit dank platzsparendem Design kompakt aufzustellen sowie zu verstauen und ist somit für jede Badewanne nutzbar
  • Große Kapazität - Trotz seiner Kompaktheit und kleinen Größe nimmt der ausziehbare Wäscheständer insgesamt eine Trockenlänge von 11 Meter auf
  • Lieferumfang und Details – 1 x weiß-blauer Scherenwäscheständer für 1 Waschmaschinenladungen, Breite 67 cm, aus Metall und Kunststoff, rostfrei, Artikelnummer 81540
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge