Waschsymbole: Diese Wäschezeichen und Pflegekennzeichen sollten Sie kennen

Waschsymbole-Ratgeber
  • Die Pflegesymbole auf dem Etikett eines Kleidungsstücks geben Aufschluss darüber, wie Sie das Textil pflegen sollten. Das Etikett ist zumeist seitlich oder am unterem Saum eingenäht.
  • In Bezug auf die optimale Pflege werden fünf Basissymbole angegeben: Waschen, Bleichen, Trocknen, Bügeln und Chemische Reinigung. Es gibt jedoch viele verschiedenen Varianten eines einzelnen Zeichens.
  • Vor allem bei empfindlichen Materialien sollten Sie unbedingt die Pflegehinweise des Herstellers beachten, da die Textilien ansonsten großen Schaden nehmen können.

In den Textiletiketten von Kleidungsstücken finden sich unzählig viele verschiedene Symbole, die uns darauf aufmerksam machen sollen, wie wir das Textil optimal pflegen. Aber welche Symbole gibt es und was bedeuten sie? Wo finde ich sie und welcher Sinn steckt dahinter?

In unserem Ratgeber erklären wir Ihnen alles, was Sie rund um das Thema Waschsymbole wissen müssen. Wir klären Sie darüber auf, wo Sie die Pflegehinweise finden und warum die Beachtung so wichtig ist. Außerdem geben wir Ihnen eine Übersicht an die Hand, mit deren Hilfe Sie sich in dem Dschungel der Symbole zurechtfinden können.

1. Waschsymbole Übersicht: Das bedeuten die unterschiedlichen Pflegekennzeichen

Waschen
30 Grad
Waschsymbol 30 °C Buntwäsche

30 °C Buntwäsche

Waschsymbol 30 °C Pflegeleicht

30 °C Pflegeleicht

Waschsymbol 30 °C Feinwäsche oder Wollwäsche

30 °C Feinwäsche oder Wollwäsche

Waschsymbol Kalt waschen

Kalt waschen

40 Grad
pflegehinweise wäsche bei 40 Grad waschen

40 °C Buntwäsche

Waschsymbol 40 Grad Pflegeleicht

40 °C Pflegeleicht

Waschsymbol 40 Grad Feinwäsche oder Wollwäsche

40 °C Feinwäsche oder Wollwäsche

Waschsymbol Nicht waschen

Nicht waschen

60 Grad
Waschsymbol 60 Grad Buntwäsche

60 °C Buntwäsche

Waschsymbol 60 Grad Pflegeleicht

60 °C Pflegeleicht

Waschsymbol Handwäsche

Handwäsche

95 Grad
Waschsymbol 95 Grad Kochwäsche

95 °C Kochwäsche

Waschsymbol Keine Handwäsche

Keine Handwäsche

Trocknen
Wäschetrockner
Waschsymbol Normale Trocknung Normales Trocknen, trocknergeeignet

Normales Trocknen

Waschsymbol Schonende Trocknung Schonendes Trocknen

Schonendes Trocknen

Waschsymbol Nicht im Wäschetrockner trocknen

Nicht im Wäschetrockner trocknen

Wäscheleine
Waschsymbol Trocknen auf der Wäscheleine

Trocknen auf der Wäscheleine

Waschsymbol Trocknen auf der Wäscheleine aus dem tropfnassen Zustand

Trocknen auf der Wäscheleine aus tropfnassem Zustand

Waschsymbol Trocknen auf der Wäscheleine im Schatten

Trocknen auf der Wäscheleine im Schatten

Waschsymbol Trocknen auf der Wäscheleine aus dem tropfnassen Zustand im Schatten

Trocknen auf der Wäscheleine aus tropfnassem Zustand im Schatten

Liegend
Waschsymbol Liegend trocknen

Liegend trocknen

Waschsymbol Liegend trocknen aus dem tropfnassen Zustand

Liegend trocknen aus tropfnassem Zustand

Waschsymbol Liegend trocknen im Schatten

Liegend trocknen im Schatten

Waschsymbol Liegend trocknen aus dem tropfnassen Zustand im Schatten

Liegend trocknen aus tropfnassem Zustand im Schatten

Bügeln
Waschsymbol Heiß bügeln

Heiß bügeln

Waschsymbol Mäßig heiß bügeln

Mäßig heiß bügeln

Waschsymbol Nicht heiß bügeln

Nicht heiß bügeln

Waschsymbol Nicht bügeln

Nicht bügeln

Waschsymbol Nicht dampfbügeln

Nicht dampfbügeln

Bleichen
Waschsymbol Alle Bleicharten

Alle Bleicharten

Waschsymbol Sauerstoffbleiche

Sauerstoffbleiche

Waschsymbol Bleichen mit Chlor

Bleichen mit Chlor

Waschsymbol Bleichen mit Chlor

Nicht bleichen

Professionelle Textilpflege
Trockenreinigung
Waschsymbol Behandlung mit Perchlorethylen, Kohlenwasserstoffe oder ähnlichen Lösungsmitteln

Behandlung mit Perchlorethylen

Reinigungszeichen schonende Behandlung mit Perchlorethylen, Kohlenwasserstoffe oder ähnlichen Lösungsmitteln

Schonende Behandlung mit Perchlorethylen

Waschsymbol Behandlung mit Kohlenwasserstoff

Behandlung mit Kohlenwasserstoff

Waschsymbol schonende Behandlung mit Kohlenwasserstoff

Schonende Behandlung mit Kohlenwasserstoff

Waschsymbol Reinigen mit allen Lösungsmitteln (Reinigung mit Benzin erlaubt)

Reinigen mit Lösungsmitteln (z.B. mit Benzin)

Waschsymbol Schonende Reinigung (zwei Balken: extrem schonende Reinigung)

Schonende Reinigung

Waschsymbol besonders schonende Reinigung (z.B. mit Spezialschonwaschgang)

Besonders schonende Reinigung

Waschsymbol Nicht trockenreinigen

Nicht trockenreinigen

Nassreinigung
Waschsymbol Nassreinigung

Nassreinigung

Waschsymbol Milde Nassreinigung

Milde Nassreinigung

Wäschesymbol Sehr milde Nassreinigung

Sehr milde Nassreinigung

Waschsymbol Nicht auswringen

Nicht auspressen

Waschsymbol Nicht nassreinigen

Nicht nassreinigen

Waschsymbol Nicht nassreinigen

Nicht nassreinigen (eine Alternative)

Sie brauchen noch weitere Hilfe?

2. Der Sinn von Waschsymbolen

Pflegehinweise Wäsche

Im Allgemeinen gibt es fünf Basissymbole.

Beim Kauf eines Kleidungsstücks achten wir nur sehr selten darauf, welche Angaben zur Pflege auf dem Etikett gemacht werden. Zu Hause sind wir dann zumeist überfordert, weil wir nicht wissen, wie wir richtig mit dem Textil umgehen. Wie darf es gewaschen werden? Darf ich es im Trockner trocknen? Und auf welcher Stufe darf es gebügelt werden?

Fakt ist: würden wir alle Hinweise penibel beachten, wären wir stundenlang mit der Wäsche beschäftigt. Während Sie einige Symbole getrost vernachlässigen können, ist die Beachtung von anderen Zeichen wiederum sehr wichtig. Denn nur mit der richtigen Pflege kann gewährleistet werden, dass die Kleidung die Farbe behält und das Material nicht beschädigt wird.

Gerade bei empfindlichen Materialien wie Seide oder Wolle ist es sehr wichtig, die Pflegesymbole zu beachten. Denn ansonsten laufen Sie Gefahr, dass Sie Ihr geliebtes Kleidungsstück anschließend in die Mülltonne werfen können.

Insgesamt gibt es fünf verschiedene Basissymbole: Waschen, Bleichen, Trocknen, Bügeln und die Professionelle Reinigung. Diese sind immer in der gleichen Reihenfolge abgedruckt. In den nachfolgenden Kapiteln werden wir Ihnen die einzelnen Symbole ausführlich erklären.

Textilkennzeichnungsgesetz

Laut Gesetz muss der Hersteller lediglich Angaben über die Fasern machen, aus denen das Textil hergestellt ist. Angaben zur richtigen Pflege sind jedoch nicht verpflichtend.

Allerdings sind die Textilpflegesymbole nicht weltweit genormt. So kann es vorkommen, dass ein Symbol aufgelistet ist, welches Sie in den gängigen Übersichten nicht finden. Dann sollten Sie versuchen, die Bedeutung des Symbols zu verstehen, indem Sie es mit bekannten Symbolen vergleichen.

Die Waschsymbole finden Sie in der Regel auf dem innenliegenden Etikett. Es ist meistens seitlich oder im unteren Saum eingenäht. Manchmal sind die Hinweise jedoch auch in den Stoff gedruckt. Haben Sie das Etikett bereits herausgeschnitten haben, sollten Sie sich das Material genauer anschauen. Besteht es beispielsweise aus Baumwolle können Sie auf das Pflegeetikett von anderen Baumwollkleidungsstücken schauen.

Es gibt bisher noch kein Zeichen für die Verwendung von Weichspüler. Dieser kann jedoch die Eigenschaften des Stoffes verändern. Vor allem bei Funktionskleidung dürfen Sie keinen Weichspüler benutzen.

3. Waschzeichen: Waschen und Schleudern

Waschanleitung

Waschzeichen zeigen immer einen Waschzuber.

Das erste Symbol steht für den Bereich Waschen. Dieses Wäschezeichen wird im Allgemeinen durch einen Waschzuber dargestellt. Dieser bedeutet, dass Sie die Kleidung sowohl in der Waschmaschine als auch per Hand waschen dürfen. Der Zuber kann jedoch sehr unterschiedlich gestaltet sein.

Zunächst kann sich eine Hand darin befinden. Ist dies der Fall, handelt es sich um Handwäsche. Daraus ergibt sich, dass Sie die Kleidung nur per Hand waschen können. Nehmen Sie dazu am besten eine Waschwanne. In dieser können Sie das Kleidungsstück in Wasser und etwas Waschmittel einweichen. Denken Sie jedoch stets daran, den Stoff anschließend mit klarem Wasser auszuspülen.

Außerdem kann im Zuber eine Gradzahl stehen, bei welcher Sie das Textil waschen können. Gängig sind folgende Angaben:

  • 30 Grad
  • 40 Grad
  • 60 Grad
  • 95 Grad

Darüber hinaus kann sich ein Balken (Unterstreichung) unterhalb des Waschzubers befinden. Dies bedeutet, dass Sie das Textil schonend behandeln sollten. In diesem Fall bietet sich das Waschen und Schleudern im Schonwasch- oder Pflegeleichtprogramm an. Bei zwei Balken handelt es sich meistens um besonders empfindliche Materialien. Benutzen Sie am besten ein spezielles Wollwaschprogramm, welches die Wäsche sehr schonend behandelt. Außerdem ist es wichtig, die Trommel nur etwa zu 1/3 zu füllen, damit die Kleidung ausreichend Platz hat. Zudem dürfen Sie die Wäsche bei diesem Zeichen nicht schleudern.

Ist der Waschzuber durchgestrichen, dürfen Sie das Textil nicht waschen. Häufig handelt es sich dabei um Lederprodukte. Bei anderen Materialien ist eventuell eine chemische Reinigung möglich. In diesem Fall spielt dann zusätzlich das Symbol für die chemische Reinigung eine Rolle.

4. Wäschekennzeichnung: Bleichen

PDF zum Ausdrucken

Durch Bleichen werden Flecken unsichtbar gemacht.

Inwiefern das Textil für das Bleichen geeignet ist, wird mit einem Dreieck dargestellt. Bleichmittel sind in vielen Waschmittel enthalten. Sie sorgen dafür, dass ungewollte Verfärbungen von weißen Textilien verschwinden. Häufig können farbige Stoffe nicht gebleicht werden, da sie ansonsten die Farbe verlieren können.

Grundsätzlich kann mit Chlor oder Sauerstoff gebleicht werden. Chlor ist jedoch sehr aggressiv und wird mittlerweile kaum noch verwendet. Sauerstoff ist wesentlich umweltschonender und findet somit häufiger Anwendung.

Das Zeichen gibt es in vier verschiedenen Varianten:

  • leeres Dreieck: Das Kleidungsstück kann sowohl mit Chlor- als auch mit Sauerstoffbleiche behandelt werden.
  • Dreieck mit zwei schrägen Linien: Das Textil darf nur mit Sauerstoff gebleicht werden.
  • Dreieck mit den Buchstaben “CL”: Als Bleichmittel darf Chlor eingesetzt werden (Zeichen ist jedoch veraltet).
  • durchgestrichenes Dreieck: Eine Behandlung mit einem Bleichmittel sollte vermieden werden.

Vollwaschmittel enthalten häufig Sauerstoffbleiche. Ist das Symbol in den Waschhinweisen durchgestrichen, dürfen Sie dieses zum Waschen nicht benutzen. Verwenden Sie in diesem Fall Color- oder Feinwaschmittel.

5. Pflegesymbole: Trocknen

trocknergeeignet

Nicht alle Textilien sind für das Trocknen im Wäschetrockner geeignet.

Das Trocknersymbol besteht aus einem Kreis in einem Quadrat. Je nach Ausgestaltung gibt es dabei jedoch viele Einschränkungen.

Zunächst ist das Zeichen von einem einfachen Quadrat abzugrenzen. Dieses bedeutet nämlich, dass die Trocknung nur auf natürliche Weise stattfinden darf. Die verschiedenen Varianten dieses Zeichens sind jedoch lediglich in den USA gebräuchlich. Sie weisen beispielsweise darauf hin, ob das Textil im Liegen oder im hängenden Zustand trocknen soll.

Wir beschränken uns in der folgenden Liste jedoch nur auf die maschinelle Trocknung in einem Wäschetrockner. Es gibt folgende Symbole:

  • Quadrat mit leerem Kreis: Das Kleidungsstück eignet sich allgemein für die Trocknung im Trockner.
  • Kreis mit einem Punkt: Das Textil darf in den Trockner. Sie sollten jedoch ein Schonprogramm mit niedriger Temperatur auswählen.
  • Kreis mit zwei Punkten: Es ist möglich, die Kleidung in einem Standardprogramm zu trocknen.
  • Kreis mit drei Punkten: Bei diesem Symbol dürfen auch hohe Temperaturen zum Einsatz kommen.
  • Diagonal durchgekreuztes Zeichen: Die maschinelle Trocknung ist nicht erlaubt.

6. Pflegekennzeichnung: Bügeln

pflegeleicht

Manche Synthetikstoffe dürfen nicht gebügelt werden.

Um das Kleidungsstück nach dem Waschen nicht zu beschädigen, sollten Sie unbedingt auf das Waschetikett schauen. Dort können Sie am Bügeleisensymbol erkennen, ob und wie das Textil gebügelt werden darf.

Während einige Stoffe Hitze und Dampf sehr gut aushalten, können andere Materialien durch die Zufuhr großen Schaden nehmen. Die meisten wissen natürlich, dass beispielsweise Baumwolle im Gegensatz zu Synthetik hitzeunempfindlich ist. Schwierig wird es dann jedoch bei einem Materialmix.

Im Folgenden bekommen Sie eine Erklärung über die verschiedenen Möglichkeiten.

  • leeres Bügeleisen: Dieses Symbol bedeutet, dass das Bügeln allgemein erlaubt ist.
  • Bügeleisen mit einem Punkt: Hier ist das Bügeln erlaubt, jedoch nur bis zu einer Temperatur von 110°C. Dampf sollten Sie jedoch nicht benutzen.
  • Bügeleisen mit zwei Punkten: Das Textil darf bei mittlerer Hitze (bis zu 150 Grad) gebügelt werden. Auch die Behandlung mit Dampf ist möglich.
  • Bügeleisen mit zwei Punkten: Bei diesem Zeichen hält der Stoff auch sehr hohe Temperaturen bis 200° aus.
  • Bügeleisen mit diagonalem Kreuz: Das Bügeln der Wäsche ist verboten. Es handelt sich zumeist um sehr empfindliche Materialien.

Auf manchen Etiketten ist auch ein Bügeleisen abgebildet, bei dem der herauskommende Dampf durchgestrichen ist. Dies bedeutet, dass Sie das Teil zwar bügeln dürfen, auf Dampf jedoch verzichten sollten. Dies gilt vor allem für Stoffe wie beispielsweise Seide.

7. Waschsymbole: Chemische Reinigung

Reinigungszeichen

Anzüge oder Kleider müssen häufig professionell gereinigt werden.

Die Reinigungssymbole für die chemische Reinigung werden grundsätzlich mit einem Kreis dargestellt. Diese Kleidungsstücke können Sie normalerweise nicht zu Hause reinigen. Stattdessen sind Sie ein Fall für die Reinigung. Daher ist es für Sie nicht unbedingt wichtig zu wissen, was die einzelnen Varianten bedeuten. Vielmehr schauen die Spezialisten genauer hin, um eine optimale Behandlung durchführen zu können.

Achten Sie jedoch am besten schon beim Kauf darauf, ob Sie die Kleidung selbst reinigen können. Ist nur eine chemische Reinigung möglich, ist das natürlich immer mit Zusatzkosten verbunden. Häufig sind Anzüge, Kleider oder Mäntel betroffen.

Der Kreis gibt zunächst einmal an, ob das Textil professionell gereinigt werden kann. Ist dieser durchgestrichen, ist die chemische Reinigung nicht möglich. Ist der Kreis leer, bedeutet dies, dass die Spezialisten darüber entscheiden, welche Lösungsmittel für die Reinigung verwendet werden.

Darüber hinaus können jedoch auch Buchstaben im Kreis enthalten sein:

  • F: Der Stoff darf ausschließlich mit Kohlenwasserstoff behandelt werden.
  • P: Die Reinigung darf nur mit Perchlorethylen erfolgen.
  • W: Das Kleidungsstück ist für die Nassreinigung geeignet.

Wie beim Waschzeichen können sich unterhalb des Kreises zusätzlich ein oder zwei Balken befinden. Während ein Balken eine schonende Behandlung bedeutet, ist bei zwei Balken ausschließlich eine sehr schonende Reinigung möglich.

8. Waschsymbole aus den USA und Kanada – Das sind die Unterschiede

Die meisten Waschkennzeichen in den USA sind identisch zu denen in Deutschland. Ein wichtiger Unterschied ist, dass statt der Gradzahl eines Waschgangs eine Angabe in Punkten dem Nutzer die Temperatur angibt.

Waschsymbol usa 30 grad

30 °C Buntwäsche in den USA

  • Waschkennzeichen USA 40 Grad Feinwäsche

    Feinwäsche bei 40 Grad in Kanada und USA

    Ein Punkt meint dabei Waschen bei ca. 65 bis 85F (was ungefähr 30 °C entspricht),

  • zwei Punkte entsprechen 105F (40 ° C),
  • drei Punkte entsprechen 120F (50 ° C),
  • vier Punkte entsprechen 140F (60 ° C),
  • fünf Punkte entsprechen 160F (70 ° C), und
  • sechs Punkte entsprechen 200F (95 ° C).
Waschsymbol USA im Schatten tropfnass an der Wäscheleine

Tropfnasse Wäsche im Schatten an der Wäscheleine aufhängen

Auch das Trocknen für tropfnasse Kleidung und für Schatten unterscheiden sich leicht. So wird in den USA tropfnasse Kleidung zu trocknen auf dem Waschsymbol mit drei statt den in Deutschland üblichen zwei Strichen markiert. Im Schatten zu trocknen wird auf dem Pflegehinweis mit zwei statt einem Strich angezeigt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,37 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.