Fettflecken entfernen: So beseitigen Sie Fett und Schmutz richtig

Fettflecken-entfernen-Ratgeber
  • Fettflecken können nicht mit Wasser entfernt werden. Sie können jedoch einen Emulgator wie Spül- oder Waschmittel verwenden, welcher sich sowohl mit dem Wasser als auch mit dem Fett verbindet.
  • Wenn Sie Fettflecken entfernen möchten, sollten Sie unbedingt auf das Material achten. Bei empfindlichen Materialien wie Seide finden beispielsweise andere Hausmittel Anwendung als bei Baumwollartikeln.
  • Eingetrocknete Fettflecken sind wesentlich schwerer zu beseitigen als frische Flecken. Sie benötigen in jedem Fall eine intensive Vorbehandlung.

Es passiert ganz schnell – Sie kochen und plötzlich spritzt das Fett aus der Pfanne auf Ihr Shirt. Diese lästigen Flecken können jedoch meist nicht einfach mit Wasser beseitigt werden. Aber wie bekommt man Fettflecken raus? Welche Hausmittel helfen und was muss ich unbedingt beachten?

In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie schnell und einfach Fettflecken aus der Kleidung oder aus Polstermöbeln entfernen können. Wir erklären Ihnen, warum Fettflecken durchsichtig sind und eine besondere Behandlung benötigen. Außerdem bekommen Sie Tipps und Tricks, welche herkömmlichen Hausmittel helfen und was Sie machen können, wenn der Fleck bereits eingetrocknet ist.

1. Fettflecken sind nicht wasserlöslich

Fettflecken aus Kleidung entfernen

Fett verbindet sich aufgrund der chemischen Eigenschaften nicht mit Wasser.

Fette kommen natürlich vor oder können chemisch gewonnen werden. Bei den natürlichen Fetten handelt es sich je nach Herkunft entweder um tierische oder um pflanzliche Fette. Sie finden als Nahrungsmittel Anwendung und können auch zu deren Konservierung genutzt werden. Fette spielen also in der Ernährung eine wichtige Rolle.

So kommt es auch, dass wir täglich fetthaltige Nahrungsmittel zu uns nehmen. Beim Essen können Fette jedoch ganz schnell unschöne Flecke auf dem T-Shirt oder dem Sofa hinterlassen. Um die Fettflecken entfernen zu können, ist eine besondere Behandlung notwendig, denn Fett ist nicht wasserlöslich. Das bedeutet wiederum, dass Sie die Flecken nicht mit Wasser rausbekommen.

Durchsichtige Fettflecken

Wenn Fett beispielsweise auf einem Blatt Papier landet, können wir an dieser Stelle durch dieses hindurchsehen. Das liegt daran, dass das Fett die Luftbläschen zwischen den einzelnen Fasern verdrängt. Das Licht kann somit ungehindert durchdringen.

Sie können jedoch heißes Wasser benutzen. Das funktioniert, weil nicht das Wasser, sondern die Hitze dazu führt, dass sich der Fettfleck löst. Sie können zum Wasser aber auch einen Emulgator hinzufügen.

Heißes Wasser hilft jedoch nur bei einem sehr frischen Fettfleck. Sind bereits einige Minuten vergangen, können Sie das Wasser mit Spülmittel, Seife oder Waschmittel mischen. Diese wirken allesamt zusätzlich fettlösend. Auch Waschbenzin ist dank seiner chemischen Zusammensetzung in der Lage, Fett erfolgreich zu beseitigen.

2. Fettflecken auf verschiedenen Materialien entfernen

Hilfe

Jedes Material benötigt eine individuelle Behandlung.

Nicht jedes Material kann bei der Fleckentfernung gleich behandelt werden. Textilien aus Seide oder aus Leder vertragen beispielsweise keine hohen Temperaturen, die für die Entfernung eines Fettflecks sehr hilfreich sind. Im Gegensatz dazu können Sie Flecken in Polyester ganz einfach in der Waschmaschine beseitigen. Auch aus Jeans und aus Baumwolle sind die Flecken in vielen Fällen leicht zu entfernen.

Im Folgenden bekommen Sie einen kleinen Überblick darüber, mit welchem Hausmittel Sie frische Fettflecken entfernen können. Der Fokus liegt dabei stets auf dem Material, aus dem das Kleidungsstück oder das Möbelstück besteht.

Material Hausmittel Anleitung
Waschbare Kleidung oder Textilien Waschmittel, Waschbenzin, Alkohol, Spülmittel, Gallseife, Stärkemehl, Talkumpuder, Kartoffelmehl, Babypuder Waschmittel, Gallseife oder Spülmittel mit heißem Wasser mischen und den Fleck damit auswaschen; Baumwolltuch mit Waschbenzin oder Alkohol tränken und auf den Fleck tupfen; die Behandlung mit Puder oder Mehl erfolgt ohne Waschen, das Hausmittel wird trocken auf den Fettfleck gegeben, nachdem das Fett komplett aufgesaugt wurde, kann das Puder oder das Mehl abgebürstet werden
Leder Babypuder, Kartoffelmehl, Stärkemehl, Gallseife Puder oder Mehl auf den Fleck streuen, einwirken lassen und absaugen oder abbürsten; Gallseife pur auftragen und anschließend mit einem Küchentuch abwischen
Seide Alkohol, Babypuder; Löschpapier Alkohol mit einem Baumwolltuch auf den Fleck auftragen, einwirken lassen und mit einem Küchenpapier abtupfen; Fettfleck mit Babypuder bestreuen, einwirken lassen und abbürsten; Löschpapier auf und unter den Fleck legen, mit dem Bügeleisen darüberbügeln bis das Fett richtig aufgenommen ist
Holz/Parkett Spülmittel, Neutralseife, Löschpapier Spülmittel und Neutralseife in warmem Wasser auflösen und den Fleck abwaschen, danach mit einem Küchenpapier trockentupfen; ein Blatt Löschpapier auf das Holz legen und bei niedriger Temperatur mit dem Bügeleisen bügeln
Polstermöbel Flüssigseife, Spülmittel, Kartoffelmehl Fleck mit Wasser befeuchten und Spülmittel oder Seife pur daraufgeben, einmassieren und einwirken lassen, mit klarem Wasser abwaschen; Stelle befeuchten und Kartoffelmehl einreiben, mit klarem Wasser entfernen

3. Eingetrocknete Fettflecken aus der Kleidung entfernen

Fett entfernen

Behandeln Sie eingetrocknete Flecken immer vor!

Sie können Fett leichter entfernen, wenn es sich um frische Flecken handelt. Hartnäckigere, ältere Fettflecken zu entfernen, ist erheblich schwieriger. Denn das Fett ist in diesen Fällen schon tief in das Gewebe eingedrungen. Gleiches gilt für Kleidungsstücke, in die Sie den Fettfleck schon eingewaschen haben.

Wichtig ist, dass Sie die Fettflecken vorbehandeln. Bei waschbare Textilien können Sie zur Vorbehandlung entweder Gallseife, Waschbenzin oder Alkohol verwenden. Dabei wird das ausgewählte Hausmittel pur auf den Fleck aufgetragen. Während die Gallseife nach der Einwirkzeit ausgewaschen wird, können Sie das Waschbenzin und den Alkohol mit einem trockenen Tuch abtupfen. Danach können Sie das Kleidungsstück wie gewohnt in der Waschmaschine reinigen.

Auch bei empfindlichen Materialien wie Seide oder Leder können Sie Alkohol oder Waschbenzin verwenden. Textilien aus Wolle können mit Gallseife vorbehandelt werden.

Alte Fettflecken lassen sich mit Hausmitteln nur sehr schwer aus Polstermöbeln oder Teppichen entfernen. Greifen Sie in diesen Fällen gegebenenfalls auf chemische Reiniger zurück.

Hier finden Sie unseren allgemeinen Ratgeber zum Thema Flecken entfernen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,22 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge