Klebereste entfernen: So werden auch Sie lästige Etikettenreste los

Marmeladengläser mit Etiketten
  • Wie Sie Klebereste entfernen hängt auch vom Untergrund ab.
  • Manche Kleber sind wasserlöslich, andere nicht.
  • Für fast alle Fälle gibt es wirksame Hausmittel.

Möchten Sie Klebereste entfernen, müssen Sie dafür nicht lange an den Rückständen herumknibbeln: Es gibt zahlreiche Hausmittel, die Ihnen die Arbeit abnehmen. Da es allerdings auch verschiedene Arten von Klebstoff gibt, eignen sich nicht alle Mittel für jede Form von Rückstand. Wir erklären Ihnen hier, was Sie wann einsetzen und in welchen Fällen Sie doch besser zu einem industriell gefertigten Reiniger greifen.

1. Etiketten hinterlassen oft Rückstände

Wenn Sie neues Geschirr oder Gläser kaufen, kleben häufig Etiketten daran. Auch Sie selbst verwenden vielleicht Klebeetiketten, wenn Sie Obst oder Gemüse einkochen. Die Etiketten rückstandslos wieder zu entfernen ist nicht immer ganz unkompliziert. Es kommt darauf an, ob der Kleber wasserlöslich ist oder nicht.

1.1. Wasserlöslicher Klebstoff lässt sich leicht entfernen

laufender wasserhahn spüle

Ist der Kleber wasserlöslich, können Sie mit Wasser und etwas Spülmittel die Klebereste entfernen.

Möchten Sie von einem handlichen Gegenstand aus Glas, Porzellan, Metall oder Plastik Klebereste entfernen, können Sie es zunächst mit Wasser versuchen: Legen Sie sie in warmes Wasser mit Spülmittel und warten Sie einige Minuten. Lauwarmes Wasser ist ausreichend, kochen müssen Sie es nicht. Ist der Etikettenkleber wasserlöslich, lösen sich die Etiketten von allein, und Sie können sie aus dem Wasser nehmen. Auch die Rückstände können Sie entfernen, indem Sie noch im Wasser über die Stelle auf dem Gefäß reiben.

Tipp: Wenn Sie Gefäße mit Etiketten in der Spülmaschine reinigen, löst dich diese Form von Kleber ebenfalls auf. Die Etiketten nehmen Sie nach dem Waschgang aus dem Spülmaschinensieb.

1.2. Mit den passenden Mitteln entfernen Sie nicht wasserlösliche Klebereste

Etwas komplizierter sind die Verfahren, mit denen sich solche Klebstoffe lösen lassen, die nicht wasserlöslich sind. Je glatter die Oberfläche ist, auf der der Aufkleber sitzt, desto besser ist die Klebewirkung. Diese Art von Kleber können Sie mit Fett, Alkohol oder Säure lösen. Es eignen sich dafür verschiedene Hausmittel, etwa

  • Butter
  • Speiseöl
  • Mayonnaise
  • Erdnussbutter
  • hochprozentiger Alkohol
  • Zitronensaft

Das Mittel ihrer Wahl geben Sie einfach auf das Etikett und warten einige Minuten. Währenddessen wird die Klebewirkung aufgehoben, und Sie können das Etikett einfach ablösen.

Tipp: Speiseöl ist übrigens auch das Mittel der Wahl, wenn Sie Kaugummi aus Haaren entfernen möchten – Sie müssen dafür nicht zur Schere greifen.

2. Hartnäckige Klebereste entfernen

rolle klebeband

Klingt kontraproduktiv, hilft aber wirklich: Mit Klebeband können Sie Klebereste entfernen.

In manchen Fällen bleiben kleine Reste zurück, die Sie mühsam abkratzen müssten. Das dauert, funktioniert meist nicht besonders gut und sorgt für klebrige Haut an den Fingerspitzen. Probieren Sie es stattdessen mit Klebestreifen: Nehmen Sie ein Stück Tesafilm oder Paketklebeband, ziehen Sie es zwischen Daumen und Zeigefingern straff und drücken es auf die Klebereste. Dann ziehen Sie es mit einem Ruck wieder ab. Häufig bleiben die Reste an dem Klebestreifen hängen.

Tipp: Haben Sie ein Radiergummi mit einer blauen Seite zu Hause, können Sie auch damit gegen die Klebereste vorgehen: So schlecht das Gummi gegen Kugelschreiber half, so gut wirkt es gegen die Rückstände von Aufklebern. Sie rubbeln sie damit einfach weg.

3. Klebereste entfernen von verschiedenen Untergründen

Die Glasaufkleber, die als Etiketten verwendet werden, lassen sich durch die genannten Hausmittel relativ einfach ablösen. Es gibt aber im Alltag noch viele weitere Arten von Kleberesten, die Ihnen ein Dorn im Auge sein können. Hier ist eine kleine Zusammenstellung hilfreicher Tipps.

3.1. Holz ist mit Vorsicht zu behandeln

Gegenstände aus unbehandeltem Holz sollten Sie weder mit Spülwasser noch mit Fetten oder Alkohol reinigen: Sie alle können das Material angreifen oder Flecken hinterlassen. In diesem Fall eignet sich Wärme, die den Klebstoff verflüssigt. Richten Sie den Fön auf den Aufkleber, den Sie lösen möchten, und wärmen Sie ihn gleichmäßig auf. Schließlich können Sie ihn ablösen. Um danach etwaige Klebereste zu entfernen, eignen sich auch hier Klebestreifen.

Tipp: Die Methode eignet sich auch für Fahrrad-Aufkleber, für Dekorationen an der Wand, für Anti-Rutsch-Aufkleber in der Badewanne und generell für Untergründe aus Lack oder Aluminium.

3.2. So können Sie nach der Abnahme alter Fliegengitter die Klebereste entfernen

Das alte Fliegengitter hat ausgedient – Sie nehmen es ab und stellen fest, dass die Tür oder das Fenster unschöne Klebreste aufweisen. Die Behandlung ist einfach: Geben Sie etwas WD40 auf die Flecken, warten Sie mindestens fünf Minuten und wischen Sie die Reste ganz einfach ab.

3.3. Fliesenkleber entfernen Sie mit Hitze

Die frischen Fliesen sehen toll aus, aber hier und da sind noch Spritzer von dem Fliesenkleber zu sehen? Das ist kein Problem: Legen Sie ein altes Frotteehandtuch darauf, das Sie nicht mehr brauchen. Dann bügeln Sie die Stelle sorgfältig. Die Hitze verflüssigt den Klebstoff und das Handtuch nimmt ihn auf.

3.4. Teppichkleber ist meistens wasserlöslich

teppich entfernen zu zweit

Ein Teppich kann mit verschiedenen Klebern am Boden befestigt sein.

Raus mit dem alten Teppich – das ist manchmal leichter gesagt als getan. Bei fest verklebtem Teppich reicht es meist, wenn Sie ihn mehrfach einschneiden und anfeuchten: Die meisten Teppichkleber sind wasserlöslich. Wurde in Ihrem Fall doppelseitiges Klebeband verwendet, erwärmen Sie es mit dem Föhn, bis Sie es abreißen können. Den Beton darunter waschen Sie mit warmem Wasser und Spülmittel, um die Reste vom Teppichkleber zu entfernen.

3.5. In manchen Fällen helfen Aceton und Waschbenzin

Möchten Sie von einem Untergrund aus Carbon Klebereste entfernen, können Sie zu Aceton greifen. Es reinigt gründlich, ist aber auch als relativ scharfes Mittel bekannt und sollte nicht auf allen Untergründen zum Einsatz kommen. Möchten Sie die Überreste eines Stickers von Ihrem Briefkasten entfernen, ist Waschbenzin das Mittel der Wahl. Alternativ können Sie auch Feuerzeugbenzin dafür benutzen.

3.6. Beim Auto gibt es verschiedene Klebereste

Auto mit Heckaufklebern

Wollen Sie Ihre Autoaufkleber loswerden, helfen am besten Glasreiniger und Hitze.

Möchten Sie die Vignette entfernen, reiben Sie mit Feuchttüchern darüber – so schädigen Sie den Untergrund nicht. Unter Umständen müssen Sie auch vom Armaturenbrett Klebereste entfernen: Manche Leute bringen hier Dekorationen wie Wackeldackel an. Wenn Waschbenzin und Spiritus hier nichts nützen, kann ein Klebelöser aus dem Baumarkt helfen.

Eine große Klebefolie mit Logo oder Schrift auf der Autoscheibe können Sie loswerden, indem Sie sie mit einem Föhn erwärmen und dann mit Glasreiniger einsprühen. Nach einigen Minuten Einwirkzeit sollte sich der Aufkleber lösen lassen. Alternativ können Sie auch WD40 auf dem angewärmten Aufkleber anwenden. Grundsätzlich spülen Sie mit warmem Wasser und Spülmittel nach.

4. Versagen Hausmittel helfen fertige Reiniger

Haben Sie diese Tipps und Tricks ausprobiert und sind mit dem Ergebnis nicht zufrieden, können Sie zwischen verschiedenen Entfernern für Aufkleber und Klebereste wählen. Sie sind speziell für verschiedene Arten von Klebstoff konzipiert worden und wirken sehr zuverlässig. Sie bekommen sie von Herstellern wie Mellerud oder UHU im Baumarkt oder in Onlineshops wie Bauhaus. Die Hersteller geben an, von welchen Materialien Sie die Klebereste entfernen können und wie Sie das Mittel anwenden.

 

5. Klebereste-Entferner online kaufen

WD-40 Multifunktionsspray 500 ml Smart Straw, 41034
  • Reinigt und schützt: Löst hartnäckigen Schmutz, Öl-, Fett- und Klebereste und lässt sie leicht entfernen. Hinterlässt eine pflegende Schutzschicht.
  • Beseitigt Quietschen: Für optimalen Lauf beweglicher Teile, beseitigt und verhindert Quietschen und Knarren. Ohne Silikon, daher kein Verkleben.
  • Lockert verrostete Teile und festsitzende Mechanik: Unterwandert Rostschichten, löst schnell verklemmte Metall-teile, Schrauben und Muttern.
  • Schützt vor Korrosion: Hinterlässt einen dünnen Schutzfilm, der die Bildung von Feuchtigkeit und Rost an Metallteilen verhindert.
  • Verdrängt Feuchtigkeit: Hält elektrische und elektronische Mechanismen frei von Feuchtigkeit und verhindert so Kriechströme.

Angebot
Reiniger Industrie-Clean, 500ml
  • Spezialreiniger zur Entfernung von Kleberesten
  • perfekt geeignet zur Entfernung von Hartnäckigen Verschmutzungen
  • entfernt Klebebandreste, Wachs, Gummiabrieb, Silikonreste, Öl und Fett
  • auch als Bremsenreiniger geeignet
  • Vor der Anwendung auf Gummi- und Kunststoffen die Verträglichkeit an nicht sichtbarer Stelle prüfen!

Angebot
MELLERUD Aufkleber und Klebereste Entferner 250 ml 2001001766
  • Entfernt Klebestreifen, Aufkleber, Etiketten, Klebereste, Gummi, Lippenstift, Tinte, Tusche, Öl, Fett, Ruß, Teer.
  • Wirkt intensiv durch längere Haftung auf der Oberfläche.
  • Geeignet für Holz, Glas, Stein, Keramik, PVC

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

2 Gedanken zu „Klebereste entfernen: So werden auch Sie lästige Etikettenreste los

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge