Kaugummi entfernen: Damit beseitigen Sie Kaugummi aus Ihrer Kleidung

Kaugummi-entfernen-Ratgeber
  • Das Kauen auf Substanzen war schon im Altertum beliebt. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Kaugummi entwickelt, wie wir es heute kennen. Die Basis besteht heutzutage oftmals aus Kunststoff.
  • Aus Kleidung und Schuhen können Sie Kaugummi entfernen, indem Sie das Textil für einige Stunden in die Gefriertruhe legen. Das gehärtete Kaugummi können Sie danach ganz einfach mit einem Messer oder Spachtel ablösen.
  • Um Kaugummi aus den Haaren zu entfernen, müssen Sie auf ölhaltige Produkte zurückgreifen.

Kaugummi kauen kann gegen Stress helfen und sogar die Konzentration steigern. Auch in Deutschland ist das Kauen auf der flexiblen Masse sehr beliebt. Laut einer Statistik kauen knapp 6 Millionen Menschen in Deutschland täglich Kaugummi.

Viele von diesen Kaugummis landen auf der Straße und anschließend unter den Schuhen oder an der Jeans. Aber wie bekomme ich diese klebrige Masse wieder aus der Kleidung? Und wie kann ich Kaugummi entfernen, wenn es hart geworden ist?

Auf diese und viele weitere Fragen bekommen Sie in unserem Ratgeber eine Antwort. Wir verraten Ihnen Tipps, mit welcher Methode Kaugummi am besten zu lösen ist und wie Sie es ganz einfach aus den Haaren bekommen.

1. Kaugummi besteht zum größten Teil aus Kunststoff

Kaugummi entfernen

Kaugummi ist das meistverkaufte Produkt in der Süßwarenindustrie.

Ein Kaugummi setzt sich aus vielen verschiedenen Bestandteilen zusammen. Die Basis bildet jedoch in den meisten Fällen Kunststoff. Hinzu kommen meist Zucker, Weichmacher, Aromen, Farbstoffe und vieles mehr.

Die Masse löst sich nicht auf, da sich darin eine unlösliche Komponente befindet. Allerdings lässt der Geschmack nach einiger Zeit deutlich nach, bis nur noch ein geschmacksfreier Anteil verbleibt. Das Kaugummi wird daraufhin nur noch aufgrund der Lust am Kauen im Mund behalten.

Schon zu frühen Zeiten war das Kauen auf Substanzen beliebt. So kauten bereits die Griechen im Altertum auf dem Harz des Mastixbaums herum. Das Kaugummi, wie wir es heute kennen, wurde Mitte des 19. Jahrhunderts in den USA erfunden.

Dem Kaugummi kauen werden viele positive Eigenschaften nachgesagt. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass

  • Kaugummis die Konzentration fördern können.
  • sie die Aufmerksamkeit erhöhen können.
  • Kaugummi kauen entspannt.
  • die manche Sorten die Zähne pflegen.

Allerdings sind Kaugummireste auf der Kleidung oder in den Haaren sehr ärgerlich. In den folgenden Kapiteln zeigen wir Ihnen die besten Tricks, wie Sie Kaugummi entfernen können.

2. Kaugummi aus Kleidung und Autositzen entfernen

Haushalt

Kaugummi lässt sich am besten entfernen, wenn es hart geworden ist.

Normalerweise ist es kein Problem, einen Kaugummirest aus Textilien wie der Hose oder dem T-Shirt zu bekommen. Kaugummiflecken können am besten entfernt werden, wenn Sie hart sind. Packen Sie das Kleidungsstück dazu einfach in eine Plastiktüte oder -beutel. Diesen daraufhin in die Kühltruhe legen, bis der Kaugummifleck vollständig ausgehärtet ist. Anschließend können Sie das durchgefrorene Kaugummi einfach mit einem Messer abkratzen. Befinden sich noch Rückstände auf der Kleidung können Sie diese mit etwas Spülmittel und einer weichen Bürste entfernen.

Handelt es sich um Polster oder einen Teppich, müssen Sie auf andere Mittel zurückgreifen, da diese zu groß für die Gefriertruhe sind. Ein bewährtes Hausmittel ist in diesem Fall Eisspray. Sie bekommen es in der Apotheke oder in der Drogerie. Eine wirksame Alternative zum Vereisungsspray sind Kühlakkus.

Auch empfindliche Materialien wie Leder können mit Hilfe von Eisspray oder Eiswürfeln behandelt werden!

Eine weitere Möglichkeit, um Kaugummi aus Polstern zu bekommen ist ein Radiergummi. Lösen Sie zunächst die groben Stücke mit einem Messer oder einem Spachtel. Reiben Sie anschließend mit einem Radiergummi über den Fleck, bis er verschwunden ist.

Ein Kaugummifleck auf der Hosentasche lässt sich ebenfalls mit dem Bügeleisen beseitigen. Legen Sie dazu ein saugfähiges Tuch auf die betroffene Stelle. Im Anschluss vorsichtig mit dem Bügeleisen darüber bügeln. Durch die Hitze löst sich das Kaugummi und bleibt im Tuch hängen.

3. Die Schuhsohle von Kaugummiresten befreien

Decke

Kaugummireste unter den Schuhen können Sie mit Waschbenzin oder Nagellackentferner beseitigen.

Kaugummis sind inzwischen ein großes Problem für die Umwelt geworden. Da sie nicht biologisch abbaubar sind, lösen sie sich nicht von alleine auf. Viele Kaugummis werden nach dem Kauen einfach achtlos auf den Boden oder den Gehweg gespuckt. Einige Städte reagieren bereits darauf, indem Sie das Wegwerfen des Kaugummis mit einer Geldstrafe bestrafen.

Daher ist es nicht verwunderlich, wenn hin und wieder mal ein Kaugummi an Ihrer Schuhsohle kleben bleibt. Aber auch hier gibt es Mittel und Wege, mit Hilfe derer Sie das Kaugummi entfernen können.

Professionelle Kaugummireinigung

Da zahlreiche Kaugummis auf dem Boden landen, lassen viele öffentliche Einrichtungen oder Unternehmen diese von professionellen Gebäudediensten entfernen.

Schuhe können Sie im Prinzip genau wie eine Hose oder eine Jacke in die Gefriertruhe legen. Legen Sie den Schuh in einen Plastikbeutel und drücken Sie das Kaugummi dabei fest an das Plastik. Nach einigen Stunden wird das Kaugummi hart und Sie können es mitsamt der Plastikfolie vom Schuh entfernen. Natürlich funktioniert diese Methode auch wieder mit Eiswürfeln oder Eisspray.

Aber es gibt auch noch andere Optionen, um das Kaugummi von der Schuhsohle zu lösen.

Bewährte Hausmittel sind:

  • Öl oder Butter
  • Waschbenzin
  • Nagellackentferner

Mit dem Mittel der Wahl über den Fleck reiben, bis er verschwunden ist.

4. Kaugummi aus den Haaren entfernen

Kaugummiasphalt

Mit etwas Öl bekommen Sie Kaugummi spielend leicht aus den Haaren.

Leider passiert es vor allem bei einem Ballonkaugummi auch hin und wieder mal, dass das Kaugummi in den Haaren kleben bleibt. Bevor Sie versuchen, das Kaugummi schmerzhaft aus den Haaren zu ziehen oder womöglich noch herauszuschneiden, sollten Sie unbedingt den folgenden Tipp ausprobieren.

Auch hier benötigen Sie keinen speziellen Kaugummientferner. Dieser würde das Haar zudem unnötig angreifen. Um das Kaugummi entfernen zu können, benötigen Sie lediglich ein ölhaltiges Produkt. Dies kann Butter, Olivenöl oder auch fettige Hautcreme sein. Reiben Sie das Produkt in die Haare ein und bürsten Sie die Kaugummireste anschließend vorsichtig mit einem Kamm oder eine Bürste aus.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.