Kugelschreiber Entfernen: So tilgen Sie Kugelschreiberflecken von der Kleidung

Kugelschreiber-entfernen-Ratgeber
  • Kugelschreiberflecken trocknen schnell an der Luft, sodass Sie sie möglichst rasch beseitigen sollten.
  • Wenn Sie Kugelschreiber entfernen, achten Sie darauf, zunächst kein Wasser zu verwenden. Durch spezielle Lösungsmittel können Sie die Farbpigmente der Tinte aus den meisten Stoffen herauslösen.
  • Hausmittel sind wesentlich sanfter als chemische Reinigungsmittel. Durch die Anwendung schonen Sie empfindliche Stoffe.

Bei der täglichen Arbeit ist es schnell geschehen, dass ein Kugelschreiberfleck auf der Kleidung landet, denn laut einer aktuellen Umfrage greifen 88 % aller Befragten hauptsächlich zum Kugelschreiber. Bekommen Kinder den Stift erst einmal zu fassen, sind vielfach auch das Sofa oder die Tapete betroffen.

In unserem Ratgeber erklären wir Ihnen, wie sich Kugelschreiberflecken zusammensetzen und welche Hausmittel helfen, um Kuliflecken zu entfernen. Dabei geben wir Ihnen zahlreiche Tipps an die Hand, damit Sie direkt mit der Beseitigung der Flecken beginnen können.

1. Kugelschreiber entfernen – schnell sein lohnt sich

Anleitung zum Kugelschreiber entfernen

Kümmern Sie sich erst um den Fleck und arbeiten Sie später weiter.

Wenn Sie Kugelschreiberflecken bemerken, sollten Sie möglichst rasch handeln. Je mehr Zeit die Tinte des Stifts hat, um in die Fasern des Stoffs einzuziehen, desto schwerer fällt es, den Fleck zu beseitigen.

Die Tinte einer Kugelschreibermine setzt sich aus folgenden Inhaltsstoffen zusammen:

  • Farbstoffe
  • Harze
  • Lösungsmittel

Die Farbstoffe dienen dem Stift in Kombination mit diversen Kunstharzen dazu, dass die Tinte auf einem Blatt Papier sichtbar wird und möglichst gut klebt. Damit Sie mit dieser Paste schreiben können, werden Lösungsmittel zugesetzt, die dafür sorgen, dass die Tinte in der Mine flüssig bleibt.
Sobald Sie die Tinte aus der Mine herausdrücken, trocknet sie und verfestigt sich mit der jeweiligen Oberfläche.

Um Kugelschreibertinte zu entfernen, helfen Ihnen somit Lösungsmittel, die in der Lage sind, die Farbstoffe erneut zu verflüssigen. Sofern Sie dies erreichen, können Sie die Tinte mit einem Tuch einfach abwischen.

Achtung: Wenn Sie Kuliflecken entfernen, sollten Sie nicht mit Wasser vorgehen, da die Flecken nicht wasserlöslich sind. Im Zweifel verreiben Sie den Fleck nur, sodass er sich vergrößert.

2. Hausmittel gegen Kugelschreiberflecken

Es muss nicht immer gleich die chemische Keule her, um kleine Flecken zu beseitigen. Häufig gelangen Sie mit bewährten Tricks aus dem Haushalt ebenfalls ans Ziel. Der besondere Vorteil der verschiedenen Hausmittel liegt darin, dass diese in der Regel sehr schonend sind und empfindliche Stoffe nicht angreifen.

Kugelschreiber von Leder entfernen

Essig hilft Ihnen nicht nur in der Küche.

Folgende Hausmittel haben sich als effektiv erwiesen, um Kuli zu entfernen:

  • Haarspray: Das Hausmittel eignet sich bestens für den Einsatz unterwegs. Sprühen Sie etwas Haarspray auf die betroffene Stelle und wischen Sie die Tinte ab. Leider eignen sich nicht alle Haarsprays für diesen Zweck, da die verwendeten Lösungsmittel von Hersteller zu Hersteller variieren.
  • hochprozentiger klarer oder reiner Alkohol: Für Seide eignet sich vor allem reiner Alkohol, da die Fasern extrem empfindlich sind. Tupfen Sie den Fleck daher nur vorsichtig ab, ohne zu reiben.
  • Milch: Für diesen Tipp benötigen Sie etwas mehr Zeit. Damit die Milchsäurebakterien wirksam werden, sollten Sie die verschmutzten Textilien für mehrere Stunden einweichen. Waschen Sie Ihre Kleidung im Anschluss in der Waschmaschine.
  • Zitronensaft: Die enthaltene Säure löst die Farbstoffe aus den Stoffen. Wichtig ist, dass Sie das Kleidungsstück im Anschluss an die Behandlung gründlich auswaschen.
  • Essig: Verdünnen Sie Essigessenz mit Wasser (ein Teil Essigessenz, drei Teile Wasser) und benetzen Sie die Oberfläche. Vergessen Sie nicht, den Essig nach kurzer Einwirkzeit mit einem feuchten Tuch gründlich abzuwischen.
  • Klebestreifen: Klebeband bildet eine extrem sanfte Methode und funktioniert nur bei sehr frischen Flecken. Es können nur die oberflächlichen Farbtupfer der Tinte aufgenommen werden.
  • Zahnpasta: Wenn Sie Flecken vom Holztisch oder anderen Oberflächen entfernen möchten, ist dieses Hausmittel eine Option. Achten Sie darauf, nur weiße Zahncreme zu verwenden.
  • Nagellackentferner: Verwenden Sie nur acetonfreie Nagellackentferner, da Aceton die Farben Ihres Shirts oder Pullovers angreift. Ansonsten ist im Anschluss nicht nur der Fleck, sondern auch die Farbe aus der Kleidung verschwunden.
  • Rasierschaum: Der Schaum wirkt am besten gegen eingetrocknete Flecken auf Polstern oder Teppichen. Testen Sie die Materialverträglichkeit allerdings vorab, da Rasierschaum relativ aggressiv ist.

3. Die Anwendung der Hausmittel auf verschiedenen Materialien

Kugelschreiber entfernen

Gehen Sie bei nicht waschbaren Textilien vorsichtig vor.

Nicht jedes der aufgeführten Mittel eignet sich für jedes Material. Wenn Sie Kugelschreiber aus der Kleidung entfernen möchten, eignen sich Essig sowie reiner Alkohol besonders gut. Dies gilt für nahezu alle Stoffe, egal ob Sie hartnäckige Flecken aus Jeans oder Polyester entfernen möchten.

Etwas anderes gilt jedoch bei nicht waschbaren Textilien. Essig und Rasierschaum sind die Nummer Eins gegen Kugelschreiberflecken auf der Couch oder dem Teppich. Zitronensaft hat eine etwas schwächere Wirkung, ist jedoch auch sanfter, sodass Sie dies vorab ausprobieren können.

Wenn Sie einen Kugelschreiberfleck aus Leder entfernen möchten, können Sie ebenfalls zum Zitronensaft greifen. Sanftes Einmassieren reicht bei frischen Flecken meist aus. Falls es nicht anders geht, können Sie alternativ auch zum Radiergummi greifen. Rubbeln Sie allerdings nicht zu stark und wischen die Überreste im Anschluss gut ab.
Im Nachgang können Sie Lederwachs verwenden, um dem Material wichtige Stoffe zurückzugeben.

Noch etwas schwieriger gestaltet es sich, Kugelschreiber von Wildleder zu entfernen. Da das Material sehr sensibel ist, sollten Sie sich mit starken Reinigungsmittel zurückhalten. Versuchen Sie zunächst, Klebeband über den Fleck zu kleben und es abzuziehen. So entfernen Sie Schritt für Schritt immer mehr Farbe aus dem Gewebe. Diese Methode zeigt auch bei Kunstleder exzellente Ergebnisse, ist allerdings etwas langwierig.

Rauen Sie Kunstleder im Anschluss an die Behandlung mit einer speziellen Bürste wieder auf, sodass die Struktur erhalten bleibt. Falls der Fleck bereits stark eingetrocknet ist, können Sie auch zu speziellen Kunstleder- oder Polsterreinigern greifen. Dies sollte jedoch lediglich die letzte Option darstellen. Wenn Sie diese Mittel verwenden, achten Sie darauf, nicht nur den Fleck einzusprühen, sondern ein großes Areal. Falls durch die Behandlung Farbveränderungen auftreten, fallen diese kaum auf.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge