Waschsauger im Test & Vergleich: Böden aller Art problemlos reinigen

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

Mit einem Waschsauger lassen sich auch hartnäckige Verschmutzungen leicht lösen. Denn hier werden nicht nur Staub und Schmutz aufgenommen. Die Waschfunktion nutzt Wasser und Seife, um eine Tiefenreinigung zu ermöglichen. Sie erhalten Waschsauger dafür in mehreren Preisklassen und mit ganz unterschiedlicher Ausstattung.

Ein guter Waschsauger ist handlich und kann mit einer Vielzahl von Aufsätzen ausgestattet sein. Machen Sie am besten selber den Test: Die Geräte überzeugen bei der täglichen Reinigung im Haus! Sie können aber auch im geschäftlichen Rahmen eingesetzt werden oder um das Auto zu reinigen.

  • Ein Waschsauger für den privaten Einsatz sollte eine Tankgröße zwischen zwei und vier Liter aufweisen. Sie erhalten aber auch Modelle mit bis zu 20 Liter Tankvolumen. Solche Modelle sind jedoch in erster Linie für den professionellen Einsatz gedacht.
  • Ein Waschsauger ist ein Teppichreinigungsgerät und Bodenreinigungsgerät, dass nicht nur mit Wasser, sondern auch mit Reinigungsmittel arbeitet. Entsprechend unterscheidet sich der Waschsauger von einem einfachen Nasssauger.
  • Staub- und Waschsauger werden oft mit diversen Bürsten und Aufsätzen geliefert. Im Waschsauger-Test kann dabei vor allem die Funktionalität überzeugen. Das Set mit den meisten Bürsten ist daher nicht immer auch das beste.


waschsauger-test

Die Bodenreinigung ist für viele von uns eine nahezu alltäglich Hausarbeit. Ist der Küchenboden gewischt, muss im Wohnzimmer gesaugt werden. Und sind die Tierhaare von den Bodenmatten endlich abgesaugt, steht das Kinderzimmer auf dem Putzplan. Mit den richtigen Geräten für die Bodenreinigung können Sie Zeit sparen und immer die besten Ergebnisse sichern. Und die Auswahl für die Reinigungsgeräte ist groß:

  • Staubsauger
  • Saugroboter
  • Wischsauger
  • Dampfreiniger

Ein Gerät, das gleich mehrere Reinigungsmethoden vereint, ist der Waschsauger. Er nutzt Wasser, Reinigungsmittel und Saugkraft, um Fußböden aller Art erstklassig zu säubern. Aber was hat der beste Waschsauger zu bieten? Wie groß sollte der Wassertank sein? Kann ein Staub- und Waschsauger auch Fliesen reinigen? Und was kosten die Modelle?

In unserer umfassenden Waschsauger-Kaufberatung 2018 finden Sie alle Informationen rund um das Reinigungsgerät. So ist es ein Kinderspiel, die beste Kaufentscheidung zu treffen.

1. So funktioniert der Waschsauger – auch für Fliesen geeignet

Ein Waschsauger ist mit drei Tanks ausgestattet. Der Behälter für das Frischwasser sollte mindestens zwei Liter aufnehmen. Diese reichen aus, um etwa eine Wohnfläche von 60 Quadratmetern zu reinigen. Bei größeren Wohnräumen sollten Sie entsprechend besser auf einen Tank mit mehr Volumen zurückgreifen. Für den Hausgebrauch sind die Tanks selten größer als vier Liter.

Der Schmutzwasserbehälter nimmt häufig ein Vielfaches des Frischwassers auf. Denn das Befüllen des Tanks ist recht schnell erledigt. Auch während der Reinigung ist dies kein großer Aufwand. Der Schmutzwassertank muss jedoch abgenommen und geleert, sowie gereinigt werden. Damit Sie dies nicht nach jeder Füllung mit Frischwasser erneut tun müssen, ist der Tank für das Schmutzwasser oft mindestens doppelt so groß wie der Frischwassertank.

Achtung:
Reinigen Sie den Tank unbedingt nach jeder Nutzung! Lassen Sie altes Wasser nicht einfach im Waschsauger zurück. Hier können sich Bakterien und Keime ausbilden.

waschsauger-vergleichstest

Bei hartnäckigen Flecken arbeitet der Waschsauger mit Reinigungsmitteln.

Der dritte Tank nimmt ein Teppichshampoo oder ein anderes Reinigungsmittel auf. Das Reinigungsmittel wird bei Bedarf auf den Teppich, die Fliesen oder den Hartfußboden aufgesprüht. Anschließend wird mit der Wasserdüse das frische Wasser aufgetragen und durch den Saugaufsatz aufgeschäumt. Schließlich wird das Schmutzwasser direkt abgesaugt. Somit eignet sich ein Waschsauger insbesondere für das Entfernen von hartnäckigen Flecken und tiefsitzendem Schmutz.

Sie können einen Waschsauger als Teppichreiniger nutzen oder ihn für Hartböden verwenden. Ein normaler Trockensauger kann ebenfalls auf beiden Untergründen genutzt werden, hat aber oft nicht die hohe Reinigungskraft zu bieten, die der Waschsauger hat.

Eine handliche Alternative zum Waschsauger ist ein Dampfreiniger. Dieser setzt ebenfalls auf Feuchtigkeit, um Schmutz zu lösen. Allerdings wird hier Dampf direkt auf die Oberfläche abgegeben. Reinigungsmittel können separat zugegeben werden. Die Dampfreiniger für den Boden haben im Vergleich zum Waschsauger Vorteile wie Nachteile zu bieten:

  • Lösen hartnäckigen Schmutz ohne Reinigungsmittel
  • Hohe Dampftemperatur tötet Keime und Bakterien ab
  • Günstiger als Waschsauger
  • Nur für Hartböden und Fliesen geeignet
  • Keine Saugfunktion

2. Waschsauger und Nasssauger sind nicht das Gleiche

Es gibt viele Tests für Waschsauger, die nicht nach den Kategorien Waschsauger und Nasssauger unterscheiden. Dabei handelt es sich nicht um die gleichen Geräte. Auch wenn beide für die Reinigung den Untergrund nass machen, ist die Methode leicht unterschiedlich.

2.1. Nasssauger haben keinen Tank für Frischwasser

Ein Nasssauger kombiniert zwei Geräte in einem. Denn er kann sowohl nass, als auch trocken saugen. Das Gerät nimmt Schmutz von trockenen Flächen ohne Probleme auf. Bei Bedarf können Sie die Nass-Funktion nutzen. In diesem Fall wird jedoch kein Wasser durch den Sauger selber abgegeben. Er ist lediglich in der Lage, Feuchtigkeit aufzusaugen.

Sie können also einen Teppich mit einem Reinigungsmittel säubern und mit Wasser reinigen. Die Feuchtigkeit lässt sich dann mit dem Staubsauger aufsaugen. Mit einem herkömmlichen Staubsauge ist dies nicht möglich. Ein Nasssauger ist also ein Staubsauger ohne Beutel, der auch Wasser oder andere Feuchtigkeiten aufsaugen kann.

2.2. Der Waschsauger hat viele Einsatzbereiche

Der Waschsauger sprüht Wasser und bei Bedarf ein Reinigungsmittel auf. Anschließend wird das Schmutzwasser sofort aufgesaugt. Es ist jedoch nicht möglich, den Sauger ohne die Nassfunktion anzuwenden.

Ob Sie einen hochpreisigen Profi-Waschsauger nutzen oder auf ein einfaches Modell für den Hausgebrauch setzen: Sie können den Sauger in vielen Bereichen anwenden.

Anwendungsbereich Beschreibung
Waschsauger zur Teppichreinigung
  • Ideal für tiefsitzende Verschmutzungen
  • Beste Ergebnisse mit speziellem Teppichshampoo
  • Zum Auffrischen von alten und abgetretenen Teppichen
  • Auch für empfindliche Fasern geeignet
Waschsauger für Polster
  • Für Sofas und Sessel geeignet
  • Zum Entfernen von Tierhaaren
  • Für Naturfaser und Synthetikfaser
  • Polster trocknen sehr schnell
Waschsauger für Hartböden
  • Für Holz aller Art
  • Löst angetrockneten Schmutz
  • Wenig Reinigungsmittel notwendig
  • Fugenaufsatz für schwer zu erreichende Ecken
Waschsauger im Auto
  • Für die Reinigung von Autositzen
  • Nimmt Schmutz in Fußraum und Kofferraum auf
  • Langer Saugarm erleichtert die Arbeit
Waschsauger für Fliesen
  • Löst Kalk und Schmutz
  • Fugenreiniger für beste Ergebnisse
  • Funktioniert auch an Wänden

Unabhängig davon, welchen Waschsauger-Typen Sie kaufen: Die Modelle eignen sich nicht immer für den Einsatz im Außenbereich. Besonders hartnäckiger Schmutz kann hier am besten mit einem Hochdruckreiniger behoben werden.

3.Waschsauger-Kaufberatung: den richtigen Reiniger für Ihren Anspruch finden

Ob Sie auf der Suche nach einem Hartbodenreiniger sind oder es doch ein Teppichreinigungsgerät sein soll – mit einem Waschsauger liegen Sie immer richtig. Die hohe Vielseitigkeit ist ohne Frage ein Grund, warum im Vergleich für Waschsauger häufig sehr viele Geräte überzeugen können. Aber nicht nur die Frage nach dem Anwendungsbereich ist relevant, möchten Sie einen Waschsauger kaufen. Auch diese Kriterien sind zu beachten:

  • Behältervolumen
  • Kabellänge
  • Frequenzbereich
  • Watt-Leistung

3.1. Große Behälter sind nicht automatisch besser

waschsauger-vergleichstestsieger

Große Geräte eignen sich vor allem für den professionellen Einsatz.

Der typische Waschsauger-Testsieger hat ein Behältervolumen bis zu vier Liter. Bedenken Sie, dass ein größeres Behältervolumen auch mehr Gewicht bedeutet. Kleine und handliche Modelle bringen um die fünf Kilogramm auf die Waage. Große Ausführungen mit einem umfangreichen Behältervolumen können aber auch mehr als zehn Kilogramm wiegen. Möchten Sie Treppen reinigen, ist ein hohes Gewicht nachteilig.

3.2. Ein langes Kabel erlaubt einen großen Arbeitsradius

Die Kabellänge liegt zwischen fünf und sieben Metern. Profi-Reinigungsgeräte wie ein Industriestaubsauger oder ein Waschsauger mit mehr als 20 Liter Tankvolumen können aber auch weitaus längere Kabel aufweisen. In einer Wohnung oder einem Haus ist es aber selten notwendig, mehr als sieben Meter zwischen Steckdose und Reinigungsort überwinden zu müssen.

3.3. Watt-Zahl und Frequenzbereich: gute Leistung ab 1200 Watt

Es gibt Waschsauger mit sehr geringer Leistung. Sie können einen günstigen Waschsauger kaufen, und das Gerät bringt rund 700 Watt. Allerdings erreichen diese Modelle recht schnell ihre Grenzen. Im Waschsauger-Test sind es häufig Waschsauger mit 1200 Watt und mehr, die besonders gut abschneiden. Ein Kärcher Waschsauger kann fast immer mit 1400 Watt aufwarten. Anbieter wie Fakir bieten sogar Waschsauger mit 1600 Watt.

Für einen Waschsauger ist der Frequenzbereich mit dem Lautstärkepegel gleichzusetzen. Je höher dieser liegt, umso lauter das Gerät. Im Idealfall befindet sich der angegebene Frequenzbereich unter 70 Hz.

4. Vorwerk Waschsauger – ein Gerät mit viel Zubehör

Vorwerk ist seit Jahrzehnten an der Spitze der Reinigungsgeräte zu finden. Staubsauger, Wischsauger und auch Waschsauger gehören in das Angebot des deutschen Herstellers. Und auch, wenn sich die Modelle in Leistung und Grundausstattung nicht viel von einem Waschsauger von Kärcher oder einem Waschsauger von Thomas unterscheiden, ist es ohne Frage das Zubehör, das einen echten Unterschied macht. Abhängig von der Marke, sind diese Zubehörteile oft im Set zu finden:

  • Waschsauger-Reinigungsmittel
  • Fugenbürste
  • Polsterbürste

Vorwerk bietet darüber hinaus eine enorme Auswahl weiterer Zubehörteile. So gibt es Saugschläuche in unterschiedlichen Längen. Sie erhalten spezielle Polsterbürsten für das Auto und extra große Spülmittelbehälter.

Das große Angebot hat jedoch seinen Preis. Im Vergleich zu Kärcher und Co. sind die Angebote von Vorwerk merklich teurer.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Waschsauger

5.1. Welche Hersteller gibt es?

waschsauger-guenstig

Ein Nasssauger hat keinen Behälter für Frischwasser oder Reinigungsmittel.

Im Folgenden einige der beliebtesten Marken und Hersteller für Waschsauger:

  • Kärcher
  • Aqua Laser
  • Fakir
  • Thomas
  • TV Unser
  • Miele
  • Vorwerk
  • Dirt Devil
  • Domena

Modelle wie der Thomas Pet and Family Aqua+ Sauger führen regelmäßig die Bestenliste in diversen Tests und Vergleichen an. Aber nicht nur die etablierten Geräte können überzeugen. Es lohnt sich, einen Blick auf neue Marken und Angebote zu werfen.

5.2. Was taugen Waschsauger?

Welches Waschmittel für meinen Waschsauger?

Die meisten Waschsauger haben im Lieferumfang ein passendes Reinigungsmittel integriert. Füllen Sie den Behälter am besten mit einem speziellen Teppichwaschmittel oder einem einfachen Bodenreiniger nach. Diese Reinigungsmittel schäumen nicht so stark und lassen sich ohne Probleme aufsaugen.

Waschsauger sind eine gute Option, wenn Sie viel Teppich im Haus haben. Denn mit einem normalen Staubsauger lassen sich viele Flecken einfach nicht entfernen. Für die Reinigung von Fliesen und Hartböden eignen sich die Sauger, sind aber nicht unbedingt die beste Wahl.

Möchten Sie lediglich eine einmalige Grundreinigung vornehmen, können Sie einen Waschsauger auch ausleihen. Sie können sowohl im Baumarkt einen Waschsauger leihen, als auch bei spezialisierten Reinigungsfirmen. Wenn Sie den Waschsauger ausleihen, fallen bis zu 30 Euro Mietkosten pro Tag an.

5.3. Ist ein Waschsauger oder ein Dampfreiniger besser?

Um sämtliche Oberflächen perfekt zu reinigen, sollten Sie darüber nachdenken, beide Geräte im Haus zu haben. Der Dampfreiniger eignet sich besser für Fliesen, Hartböden und generell für glatte Oberflächen. Der Waschsauger wirkt wahre Wunder bei der Teppichreinigung.

5.4. Welcher Waschsauger eignet sich für Autositze?

Solange der Waschsauger mit einer Polsterbürste ausgestattet ist, eignet sich das Gerät für die Reinigung von Autositzen.

5.5. Gibt es bereits einen Waschsauger-Test von der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Testsieger für Waschsauger benannt. Aber es gibt eine Themenseite zu Staubsaugern und Co. Dort finden Sie viele interessante Informationen zum Thema auf einen Blick.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (51 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.