Waschnüsse im Test & Vergleich: Eine umweltfreundliche Alternative zu chemischen Mitteln

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

Waschnüsse sind eine interessante Alternative zum klassischen Waschmittel. Der Waschnuss wird nachgesagt, dass Sie umweltfreundlich ist und ein gutes Reinigungsergebnis bringt. Gleichzeitig muss man bedenken, dass das natürliche Waschmittel nicht die gleiche Reinigungsleistung bringt wie synthetische Produkte – insbesondere bei schweren Verschmutzungen in weißer Wäsche.

Machen Sie am besten selbst den Test mit Waschnüssen, und lassen Sie sich überzeugen! Sie sind wesentlich günstiger als Persil und Co. – und Sie haben die Wahl aus Pulver, ganzen Nüssen oder sogar Flüssigwaschmitteln. Sind Sie mit der Waschleistung für die Wäsche unzufrieden, machen Sie einfach ein schonendes Shampoo aus den Waschnüssen.

  • In Indien ist die Waschnuss bereits seit Jahrhunderten im Einsatz. Sie wächst am sogenannten Seifenbaum. In den vergangenen Jahrzehnten hat die Waschnuss den Weg nach Europa gefunden. Immer mehr Menschen nutzen die Nüsse als vollwertige Alternative zu synthetischen Waschpulvern.
  • Sie erhalten die Waschnuss in Pulverform oder als Flüssigwaschmittel. Darüber hinaus kann die Nuss natürlich auch komplett verwendet werden. Um das Waschergebnis zu verbessern, ist es möglich, zum Beispiel natürliche Bleichmittel wie Backpulver beizumischen.
  • Ein häufiger Kritikpunkt an den Waschnüssen ist die mögliche Ausbeutung indischer Farmer. Es lohnt sich, beim Kauf nicht nur darauf zu achten, Waschnüsse in Bio-Qualität zu kaufen, sondern auch Angebote, die aus Fair Trade stammen.

waschnuesse-test

Ob im Single-Haushalt oder in der Waschküche der Großfamilie – das Wäschewaschen muss in jedem Haushalt erledigt werden. Dank der Waschmaschine ist dies zum Glück mit relativ wenig Aufwand verbunden. Denn eine moderne Waschmaschine wäscht, trocknet und sorgt dafür, dass viele Kleidungsstücke nicht einmal mehr gebügelt werden müssen. Um das beste Ergebnis für die Wäsche zu erhalten, spielt aber auch die Wahl des Waschmittels eine große Rolle. Und das Angebot ist umfangreich:

  • Waschpulver
  • Flüssigwaschmittel
  • Waschmaschinen-Tabs
  • Weichspüler

Ein Produkt, das immer mehr an Beliebtheit gewinnt, ist die Waschnuss. Das Naturwaschmittel verzichtet gänzlich auf chemische Zusatzstoffe. Es ist zu 100 % biologisch abbaubar und löst keine Allergien aus.

Aber wie wird die Waschnuss richtig verwendet? Eignet sich das Produkt für Allergiker? Und wie genau funktioniert das Wäsche-Waschen mit den Waschnüssen? In unserer Kaufberatung 2018 haben wir alle Informationen rund um das Thema Waschnüsse für Sie zusammengestellt. So wird auch Ihre Wäsche strahlend rein – ganz ohne Chemikalien.

1. Die Waschnuss: in Indien seit Jahrhunderten verbreitet

Die Waschnuss wächst am sogenannten Seifenbaum. Dieser ist unter anderem in Indien und Nepal sehr weit verbreitet. Auch als Waschnussbaum bekannt, kann die Pflanze stolze 25 Meter hoch wachsen und bis zu 70 Jahre alt werden. Die ersten Früchte trägt der Baum dabei erst im 10. Lebensjahr. Die Nüsse haben ein dunkles Orange und sind etwa so groß wie eine Haselnuss. Sie werden im September geerntet und anschließend getrocknet.

Die Nuss hat einen sehr hohen Anteil an Saponinen. Diese lassen sich mit Wasser aufschäumen und geben den Nüssen den Wascheffekt.

In Indien und in vielen weiteren Teilen Asiens wird die Waschnuss in vielen Formen verwendet. Neben der Reinigung der Wäsche wird sie auch für das Waschen von Haar und Haut genutzt.

Die Waschnuss wird als ganze Nuss, als Pulver oder Flüssigwaschmittel angeboten. Das Flüssigwaschmittel ist vor allem hierzulande sehr beliebt. Es hat Vorteile wie Nachteile zu bieten:

  • Einfach zu dosieren
  • Über Dosierfach in der Waschmaschine nutzbar
  • Hoch konzentriert
  • Teurer als die Nüsse
  • Nur bis zu 6 Monate nach Öffnen haltbar

2. Für jede Wäsche das passende Waschnuss-Mittel nutzen

Waschnuss-Waschmittel stehen also in mehreren Kategorien zur Verfügung. Je nach Art der Waschmittel, verläuft das Waschen mit den Waschnüssen ein wenig anders.

Waschnuss-Waschmittel Typ Beschreibung
Waschnuss-Waschmittel Pulver
  • Wird wie normales Pulver in die Maschine gegeben
  • Dosierung variiert mit Marke und Hersteller
  • Extrem lange lagerbar (bis zu vier Jahre und mehr)
Ganze Waschnussschalen
  • Schalen werden in Baumwollbeutel gegeben
  • Anzahl variiert mit Verschmutzungsgrad
  • Können zwei Mal verwendet werden
Waschnüsse flüssig
  • Werden verwendet wie Flüssigwaschmittel
  • Können mit Weichspüler gemischt werden
  • Können ätherische Öle für Geruch beimischen

Viele Personen, die mit Waschnüssen Erfahrungen gemacht haben, geben an, dass die Dosierung stark variieren kann. Unter anderem spielt es eine Rolle, welche Flecken zu reinigen sind und wie groß die Waschnüsse sind.

3.Waschnüsse-Kaufberatung: die besten Waschnüsse kaufen

Möchten Sie Waschnüsse kaufen, ist die Auswahl groß. Sie erhalten immer günstige Waschnüsse, da der Preis im Vergleich zu klassischem Waschmittel extrem gering ist. Im Waschnüsse-Test ist das Preis-Leistungs-Verhältnis immer als sehr positiv hervorzuheben.

waschnuesse-vegleichstest

Sie können die Nüsse im Ganzen oder als Pulver und sogar als Flüssigwaschmittel erwerben.

Indische Waschnüsse sind am weitesten verbreitet. Sie erhalten aber auch Angebote aus anderen Ländern. Wir empfehlen Ihnen, beim Kauf darauf zu achten, ob es sich um ein Fair-Trade-Produkt handelt. Denn vor allem die indische Waschnuss wird nicht selten zu Lasten der Bauern vor Ort in Europa zu Billigpreisen verkauft.

Neben Herkunft und Art des Waschmittels, sind auch die folgenden Kaufkriterien für die Wahl der Nüsse relevant:

  • Zusatzstoffe
  • Menge und Dosierung
  • Waschladungen

Die Waschnüsse-Anwendung kann übrigens durch die Zugabe von natürlichen Bleichmitteln oder Duftstoffen optimiert werden. Ätherische Öle eignen sich sehr gut, um den neutralen Waschnüsse-Geruch zu verbessern. Die Waschnüsse-Wirkung wird durch die Zugabe von weiteren Stoffen nicht negativ beeinflusst.

3.1. Waschnüsse – Bio und ohne Zusatzstoffe kaufen

Werden Waschnüssen chemische Zusatzstoffe beigemischt, verlieren diese ihre Umweltfreundlichkeit. Mögliche Zusatzstoffe können dabei stark variieren. Von Duftstoffen bis hin zum Bleichmittel – es gibt viele Optionen.

Rein pflanzliche Zusatzstoffe sind unter anderem Backpulver, das als natürliches Bleichmittel wirkt, und Duftöle. Sie können eigenständig Zusätze untermischen, möchten Sie zum Beispiel einen bestimmten Duft genießen. Dies sollte die Reinigung in keiner Weise beeinflussen.

Tipp: Um besonders hartnäckige Flecken zu beheben, sollten Sie die Wäsche vor dem Waschgang mit Seife behandeln. Kernseife ist eine umweltfreundliche wie günstige Option.

3.2. Waschnüsse Dosierung – es gibt keine einheitlichen Angaben

Wo kann man Waschnüsse kaufen?

In der Vergangenheit wurden Waschnüsse nur im Reformhaus angeboten. Heute finden Sie das natürliche Waschmittel aber auch in der Apotheke, in Drogerien und immer häufiger im Supermarkt. Online finden Sie Shops für Naturprodukte, die Waschnüsse auch in großen Mengen anbieten.

Die korrekte Dosierung der Waschnüsse hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einem spielt es eine Rolle, wie große die Nüsse sind. Je kleiner, desto mehr sollten Sie pro Waschgang verwenden. Die Angaben der Hersteller variieren stark. Zwischen drei und sieben Nussschalenhälften werden pro Waschgang benötigt.

Hier lohnt es sich, einfach einen Test für Waschnüsse durchzuführen. So bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie viele Nüsse Sie für Ihre Kleidung benötigen. Da es nicht möglich ist, die Frage danach, wie viele Waschnüsse pro Waschgang benötigt werden, universell zu beantworten, lohnt sich auch der Blick auf Erfahrungsberichte von anderen Nutzern.

Da die Dosierung sich auch mit der Art des Waschmittels ändert, sollten Sie diese beim Kauf der Menge bedenken. Flüssigwaschmittel benötigt nur ein paar Milliliter pro Waschgang: das Pulver einen Waschmittelmessbecher voll und die Waschnüsse einen kleinen Baumwollbeutel voll. Wenn Sie viel Wäsche waschen, ist es möglich, Waschnüsse in 5kg-Portionen zu kaufen. Aber auch die Pakete für Waschnüsse in 1 kg sind erhältlich. Da die Nüsse nicht schlecht werden, ist es kein Problem auf Vorrat zu kaufen.

3.3. Einige Nüsse lassen sich zweifach verwenden

Wie viele Waschladungen Sie mit den Nüssen reinigen können hängt von der Waschtemperatur ab. Bei einer geringen Temperatur von 40°C ist es möglich, eine zweite Ladung mit den gleichen Nüssen zu waschen. Ansonsten verlieren sie nach einer Wäsche ihre Waschkraft.

Achtung: Da die Nüsse biologisch abbaubar sind, können Sie diese in den Bio-Müll geben.

4. Waschnüsse sind für Allergiker geeignet

waschnuesse-vergleichstestsieger

Die Nüsse eignen sich nicht unbedingt für hartnäckige Flecken.

Ein weiterer Grund, warum Waschnüsse immer beliebter werden ist, dass sie für Allergiker geeignet sind. Auch bei schweren Hautkrankheiten sind sie geeignet für die Wäsche. So werden Waschnüsse bei Neurodermitis verwendet. Der natürliche Waschstoff ist somit auch für die Reinigung von Babykleidung sehr gut.

Im Waschnuss-Vergleich wird oft darauf hingewiesen, dass Sie die Nüsse auch dazu verwenden können, Shampoo oder Hautwaschmittel herzustellen. Dafür können Sie die herkömmlichen Waschnüsse nutzen. Es ist nicht notwendig, hier eine spezielle Art zu verwenden.

Die Schalen der Waschnüsse in Wasser kochen. Den Waschnuss-Sud aufkochen lassen und dann für mindestens 30 Minuten bei geringer Temperatur ziehen lassen. Den Sud anschließend durch ein Tuch oder einen Kaffeefilter sieben. Möchten Sie mit den Waschnüssen Haare waschen ist der Sud sehr gut dafür geeignet.

Bei Bedarf mischen Sie Duftöle unter, um einen angenehmen Geruch zu haben. Geben Sie ein wenig Teebaumöl zu, um die Haltbarkeit zu verlängern. Ist das Öl enthalten, können Sie den Sud bis zu vier Monate aufbewahren. Am besten in einer dunklen Glasflasche. So werden die Inhaltsstoffe nicht durch die Sonneneinstrahlung zersetzt. Halten Sie die Flasche auch von Wärmequellen fern.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Waschnüsse

5.1. Welche Hersteller gibt es für Waschnüsse?

waschnuesse-guenstig

Die Nüsse in einem Baumwollbeutel in die Wäsche geben.

Im Test für Waschnüsse sind es immer wieder dieselben Marken und Hersteller, die zu sehen sind. Auch die Produkte sind oft dieselben. Ein klarer Favorit ist zum Beispiel Klar Waschnuss-flüssig. Es gibt aber eine große Vielfalt zu entdecken. Neben Klar sind auch diese Hersteller sehr beliebt:

  • Sapdu Clean
  • Cliir Nature
  • NaturGut
  • Pure Nature
  • Planet Pure
  • govinda
  • Bioenergie
  • biosa

5.2. Wie lange sind Waschnüsse haltbar?

In Form von Pulver und als Nussschalen sind die Waschnüsse nahezu unendlich haltbar. Einige Nutzer sagen, dass nach vier bis fünf Jahren die Nüsse ihre Waschkraft verlieren. Für den normalen Gebrauch müssen Sie sich also keine Sorgen über das Verfallsdatum machen. Das Flüssigwaschmittel sollte jedoch innerhalb von sechs Monaten aufgebraucht werden. Es beginnt zu riechen und wird schleimig. Da es rein biologisch ist, kann es ohne Bedenken im Abguss entsorgt werden.

5.3. Gibt es bereits einen Waschnuss-Test von der Stiftung Warentest?

Es gibt noch keinen umfangreichen Test der Stiftung Warentest zum Thema Waschnüsse. Entsprechend können wir Ihnen leider keinen Testsieger für Waschnüsse präsentieren. Aber das Prüfinstitut hat im Jahr 2014 einen Test für Vollwaschmittel durchgeführt. Das abschließende Fazit zu diesem Test war, dass Pulverwaschmittel in der Regel ein besseres Waschergebnis liefern als Flüssigwaschmittel.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.