Schuhputzmaschine im Test & Vergleich: Auch privat eine sehr gute Hilfe

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

Mit einer Schuhputzmaschine lassen sich Schuhe aller Art besonders leicht reinigen und pflegen. Insbesondere für hochwertige Lederschuhe ist eine solche Maschine eine gute Option. Sie erhalten kleine Modelle für den Hausgebrauch und Beem-Schuhputzmaschinen, die sich für die professionelle Umgebung eignen.

Im Test sollte eine gute Schuhputzmaschine mit einer einfachen Handhabung und erstklassigen Reinigungsleistung überzeugen. Finden Sie jetzt in unserer Vergleichstabelle für Schuhputzmaschinen alle relevanten Informationen zum Thema. So ist die beste Maschine leicht gefunden.

  • Eine Schuhputzmaschine reinigt und poliert Schuhe aus Leder oder anderen Materialien mit einer glatten Oberfläche. Sie können Textilschuhe oder Modelle mit Textil- und Kunststoffeinsätzen nicht in der Maschine putzen.
  • Sie erhalten Schuhputzmaschinen für den privaten Einsatz. Diese sind zum Teil bereits ab rund 50 Euro erhältlich. Professionelle Schuhputzgeräte, die bekannte Firmen heutzutage anbieten, können aber bis zu 500 Euro und mehr kosten.
  • Die Maschinen sollten mit einer Bürste für das Entfernen von Schmutz und mit zwei Polierbürsten ausgestattet sein. Die Polierbürsten sind je für dunkle oder helle Schuhe geeignet. Sie werden direkt über einen integrierten Spender mit Schuhcreme versorgt.


schuhputzmaschine-test

Das Schuhe-Putzen ist eine der Haushaltsaufgaben, die niemand gern erledigt. Aber ein frisch geputztes Paar Schuhe ist einfach ideal, um jedem Outfit das perfekte Finish zu geben. Mit einer Schuhputzmaschine können Sie sich das Leben einfach gestalten. Die Maschinen reinigen und polieren Schuhe aus Leder und anderen Materialien mit einer glatten Oberfläche.

Nun bleibt die Frage, welche Schuhputzmaschine sich für den Hausgebrauch eignet? Und was kosten die praktischen Helfer? Schauen Sie sich einfach in unserer umfassenden Kaufberatung für Schuhputzmaschinen 2018 um und finden Sie die beste Schuhputzmaschine für Ihren Haushalt.

1. Schuhputzmaschinen haben lange Tradition

schuhputzmaschine-vergleichstestsieger

Die Maschinen sind ideal, wenn Sie viele Schuhe pflegen müssen.

Lange Zeit war es gang und gäbe, dass Schuhputzer die Straßenecken und Bürogebäude der Großstädte säumten. Auch in Hotels waren sie ein fester Bestandteil der gebotenen Sevicedienstleistungen. Heute ist der Beruf des Schuhputzers zwar ausgestorben, der Wunsch nach einer bequemen Art, die Schuhe zu putzen, jedoch nicht. Der Ersatz kommt in Form der elektrischen Schuhputzmaschine.

Der moderne Schuhschrank ist nicht selten mit einer Vielzahl von Schuhen gefüllt. Diese alle sauber zu halten, kann ganz schön aufwendig sein. Mit dem Schuhputzautomaten ist das aber kein Problem. Die Schuhe werden ganz bequem über rotierende Bürsten gereinigt und poliert.

Die Polierbürsten sind mit einem Schuhcremespender verbunden. Sie können in der Regel helle und dunkle Schuhcreme einfüllen. So ist für jeden Schuh aus Ihrem Schuhschrank die richtige Pflegelösung vorhanden.

Im professionellen Umfeld kommt eine Schuhpoliermaschine bis heute oft im Hotel zum Einsatz. Die Schuhpflege wird auf Wunsch aber auch vom Personal übernommen – ganz klar eine Kostenfrage.

Wer eine ganze Armee von Angestellten unterhält, deren Schuhe im Job immer auf Hochglanz poliert sein sollten, der kann sich für einen großen Schuhputzautomaten entscheiden, der leicht mehrere Hundert Paar Schuhe im Monat putzen kann. Die Profi-Maschinen hab viele Vorteile zu bieten:

  • Große Polierbürsten und Reinigungsbürsten
  • Für regelmäßige Nutzung geeignet
  • Mit mehreren Bürsten für viele Schuhcremefarben
  • Sehr teuer
  • Nehmen viel Platz ein

2. Elektrische Schuhputzmaschine für den privaten Einsatz

Im Test für Schuhputzmaschinen wird in der Regel in die zwei Kategorien der Maschinen für den privaten und kommerziellen Einsatz unterschieden. Für Ihren Schuhputzmaschinen-Vergleich konzentrieren wir uns auf die Angebote, die Ihnen im Haushalt das Schuheputzen erleichtern sollen.

Sie erhalten verschiedene Arten für die Ausstattung. Einfache Modelle haben nur eine Bürste zum Polieren. Die meisten Maschinen überzeugen jedoch mit mindestens zwei Bürsten. In wenigen Fällen sind sogar mehr Bürsten vorhanden – wenn Sie zum Beispiel helle, schwarze und braune Schuhcreme für Ihre Schuhpflege verwenden möchten.

2.1. Schuhe Putzen und Schuhe polieren – einfach mit der richtigen Ausstattung

Ein Test für Schuhputzmaschinen vergleicht in erster Linie die unterschiedlichen Ausstattungsmerkmale der Schuhputzmaschinen miteinander. Denn auch, wenn es zum Beispiel relevant ist, ob das Gehäuse der Maschine aus Kunststoff oder Edelstahl gefertigt ist, sorgt erst die passende Ausstattung für einen sauberen Schuh.

Funktion Beschreibung
Reinigungsbürste
  • Eine oder mehrere Bürsten vorhanden
  • Bürste aus Baumwolle oder aus Kunststoff
  • Bürstenhaare robust oder weich
Baumwollbürste
  • Poliert Schuhe (Leder, glatt Materialien)
  • Anzahl der Bürsten beachten
  • Mit Schuhcremespender verbunden
Rollen
  • Macht das Gerät mobil
  • Stabile Rollen sind aus Hartgummi

Viele Marken und Hersteller statten die Schuhputzmaschinen mit der hauseigenen Schuhcreme aus. Es ist jedoch nicht notwendig, die gleiche Marke nachzufüllen, ist die mitgelieferte Schuhcreme aufgebraucht.

2.2. Reinigungsbürste versagt bei sehr starkem Schmutz

Die Reinigungsbürste ist in der Lage, groben Schmutz vom Schuh zu entfernen. Allerdings eignet sie sich nicht, sind die Schuhe mit angetrockneten und starken Flecken übersät. In diesem Fall sollten Sie mit einem feuchten Lappen oder einer Bürste den Schmutz selbst entfernen.

Die Reinigungsbürste eignet sich übrigens auch, um zum Beispiel Turnschuhe oder Textilschuhe zu reinigen. Das Polieren dieser Schuhe ist jedoch nicht möglich. Die Politur wird flächendeckend aufgetragen. Die Textilbereiche würden von der Politur verschmutzt.

3. Schuhputzmaschine-Kaufberatung: So gelingt der Schuhputz immer

Wenn Sie einen Blick auf diverse Schuhputzmaschinen-Tests werfen, wird schnell klar, dass sich die meisten Maschinen rein äußerlich kaum unterscheiden. Nahezu alle Angebote sind aus Edelstahl gefertigt. Edelstahl ist robust und gibt dem Gehäuse einen sicheren Stand.

Darüber hinaus sind die Bürsten immer nebeneinander angeordnet. Unter den Bürsten befindet sich eine Platte aus Edelstahl, die mit einer rutschfesten Maserung versehen ist. Der elektrische Schuhputzer ist recht kompakt. Die Abmessungen liegen bei etwa 40 cm in der Länge und rund 30 cm in Höhe und Tiefe.

3.1. Griff, Rollen und Schuhcremespender – gute Maschinen bieten alles

schuhputzmaschine-guenstig

Lederschuhe lassen sich am besten in der Schuhputzmaschine pflegen.

Eine günstige Schuhputzmaschine kostet gerade einmal 50 Euro. Sie hat die einfache Grundausstattung zu bieten. Zusätzliche Ausstattungsmerkmale kosten ein wenig mehr Geld. Im mittleren Preisbereich liegen die Modelle bei rund 150 Euro. Sie können aber auch 200 Euro oder mehr für die Maschinen ausgeben.

Mögliche Ausstattungsmerkmale sind die folgenden:

  • Rollen
  • Tragegriff
  • Sensor
  • Anzeige für Schuhceme

Möchten Sie den handlichen Polierer im Schuhschrank verstauen, gibt es auch Angebote, die sich mit einer Klappe verschließen lassen. Da die Maschinen aber meistens neben dem Schuhschrank stehen, ist dieses Feature nur bedingt relevant.

3.2. Leistung und Umdrehungen pro Minute – es geht rund

Im Schuhputzmaschinen-Test haben viele Geräte eine Leistung von 120 Watt. Wenige Anbieter haben 150 oder 180 Watt. Die großen Profi-Maschinen haben zum Teil 700 Watt. Die Modelle mit 120 Watt sind absolut ausreichend für die normale Nutzung. Sie können damit täglich Ihre Schuhe reinigen und polieren.

Je häufiger sich die Bürsten in der Minute drehen, umso besser das Reinigungsresultat und das Polierergebnis. Die Maschinen weisen zwischen 1100 und 1500 Umdrehungen in der Minute auf.

Tipp: Die Bürsten für die Reinigung sollten nicht aus Kunststoff bestehen. Das Material kann die Oberfläche von Lederschuhen zerkratzen. Naturhaarbürsten sind besonders gut geeignet.

4. Die beste Schuhpflege für Ihre Schuhe

Mit der richtigen Schuhpflege haben Sie an Ihren Schuhen besonders lange Freude. Neben einer Schuhputzmaschine können Sie weitere Utensilien nutzen, um Schuhe aller Art auf Hochglanz zu bringen:

  • Schuhspanner
  • Imprägnierspary
  • Schuhtrockner
  • Schuhbürsten

Möchten Sie keine Schuhputzmaschine kaufen, empfiehlt es sich, ein umfassendes Set für die Schuhreinigung parat zu haben. Vor allem in der kalten und nassen Jahreszeit können Sie so Ihre Schuhe vor Verschleiß schützen.

Feuchtigkeit ist für jegliche Art von Schuhen ein echtes Problem. Im Winter ist es schnell passiert, dass die Schuhe sich mit Wasser vollsaugen. Um die Schuhe schnelltrocknen zu können, gibt es mehrere Optionen. So können Sie Zeitungspapier in die Schuhe stecken oder einen Baumwollbeutel mit Salz. Sie erhalten im Handel außerdem spezielle Schuhtrockner.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Schuhputzmaschine

5.1. Welche Marken und Hersteller bieten Schuhputzmaschinen?

schuhputzmaschine kaufen

Sie erhalten umfassende Pflegesets für jede Art von Schuhen.

Im professionellen Bereich stammen Schuhputzmaschinen oft aus der Herstellung von Heute. Der Hersteller hat sich darauf spezialisiert, hochwertige Schuhputzautomaten zu vertreiben. Für den Heimgebrauch sind es vor allem diese Hersteller, die mit guten Produkten überzeugen:

  • Hoberg
  • Klarstein
  • Nipach
  • Seitz Westi
  • Sichler
  • vidaXL

5.2. Was ist eine Schuhputzmaschine?

Eine Schuhputzmaschine ist ein kompaktes Gerät, das für die Pflege von Lederschuhen und Schuhen mit einer glatten Oberfläche geeignet ist. Eine rotierende Bürste entfernt Schmutz vom Schuh. Eine weitere Bürste poliert die Schuhe.

5.3. Welche Schuhe sind für die Schuhputzmaschine geeignet?

Kratzer im Lederschuh beheben

Hat ein Lederschuh feine Kratzer, lassen diese sich oft mit ein wenig Babyöl oder auch einfacher Schuhcreme beheben. Für tiefere Kratzer gibt es Lederfarbe. Hie kann es ein wenig schwierig sein, für Brauntöne die richtige Farbe zu finden. Starke Kratzer brauchen ein Lederreparaturset. Die Hersteller geben im Detail an, wie dies zu verwenden ist.

Grundsätzlich können Sie nur geschlossene Schuhe und Stiefel in der Schuhputzmaschine reinigen und pflegen. Darüber hinaus eignen sich nur Glattleder und glatte Kunststoffschuhe für die Maschine. Wildlederschuhe können Sie mit der Reinigungsbürste behandeln.

Turnschuhe oder andere Schuhe, die mehrere Gewebearten kombinieren, eignen sich nicht für die Maschine. Sie können Turnschuhe aber bei Bedarf sogar in der Waschmaschine säubern.

5.4. Wie oft sollte man die Schuhe putzen?

Die Regelmäßigkeit der Schuhpflege richtet sich ganz nach der Häufigkeit der Nutzung Ihrer Schuhe. Es ist nicht notwendig, ungetragene Schuhe zu reinigen oder mit Pflegemitteln zu behandeln.

Eine kleine Ausnahme machen Lederschuhe. Diese sollten mindestens einmal im Jahr mit einer speziellen Lederpflege behandelt werden. Diese hält das Material geschmeidig und robust. So kommt es nicht zu Rissen oder trockenen Stellen im Leder.

5.5. Gibt es bereits einen Schuhputzmaschinen-Test von der Stiftung Warentest?

Bisher gibt es von dem bekannten Prüfinstitut noch keinen offiziellen Testsieger für Schuhputzmaschinen. Aber Sie finden auf der Webseite der Stiftung Warentest eine Vielzahl an interessanten Tipps zur Schuhpflege.

Wussten Sie, dass Sie weiße Wasserspuren in Lederschuhen mit destilliertem Wasser entfernen können? Um Leder besonders effektiv zu reinigen, ist es eine gute Idee, die Schuhcreme mehrfach aufzutragen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.