Fusselrasierer im Test & Vergleich: Kleidung richtig pflegen

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

Mit einem Fusselrasierer lässt sich selbst jede kleinste Fussel entfernen, damit Ihr Kleidungsstück wieder wie neu aussieht. Gerade nach längerer Nutzung und mehreren Waschgängen sitzen Fusselteile fest im Gewebe und verfilzen sich regelrecht. Mit der Hand lassen sie sich nur mühsam herausziehen.

Um sich für das passende Gerät zu entscheiden, sollten Sie am besten einen persönlichen Test durchrühren. Nur so finden Sie heraus, ob das Produkt für Ihren Einsatzzweck geeignet ist. Wir geben Ihnen wichtige Fakten mit auf den Weg und sagen Ihnen, worauf es ankommt.

  • Dadurch, dass ein Fusselrasierer elektrisch funktioniert, arbeitet er um einiges besser und schneller als eine manuelle Fusselbürste. Zudem ist das Ergebnis um einiges sauberer, die Kleidung sieht wie neu aus.
  • Beim Fusselrasierer Test ist es wichtig darauf zu achten, dass ein Abstandhalter integriert ist. Dieser verhindert, dass die Messer zu tief ins Gewebe eindringen und das Kleidungsstück beschädigen.
  • Während einige Fusselrasierer mit Netzkabel betrieben werden, arbeiten andere Fusselrasierer mit Akku. Auf Wunsch finden Sie aber auch ein Gerät, das mit handelsüblichen Batterien (AA, C, D) betrieben wird.

fusselrasierer-test

Jeder kennt es: Neue Kleidung aus dem Geschäft sieht hervorragend aus, nagelneu eben. Doch mit der Zeit neigen besonders Pullover, Schals und Kleider dazu, dass sich kleine Fusseln bilden. Diese sehen nicht sehr schön aus, weshalb viele mit dem Finger oder einer Fusselrolle versuchen, sie zu entfernen. Eine recht lange und intensive Arbeit, dabei geht es um einiges einfacher und schneller.

Machen Sie einen Fusselentferner Test, werden Sie schnell bemerken wie einfach das Prinzip funktioniert. Mit dieser Kaufberatung 2018 geben wir Ihnen wichtige Infos mit auf den Weg und zeigen Ihnen, worauf es ankommt, wenn Sie einen Fusselrasierer kaufen möchten. Mit dem richtigen Gerät lassen sich selbst die kleinsten Fusseln entfernen.

1. Mit einem Fusselschneider Pilling entfernen

fusselrasierer-vergleichstestsieger

Die abrasierten Flusen werden sofort aufgefangen.

Wo früher noch ein Fusselkamm oder eine Fusselbürste zum Einsatz kam, ist heute ein vollautomatischer Fusselschneider angesagt. Besonders bei Kleidungsstücken aus Wolle ist ein Wollrasierer von Vorteil. Somit können Sie mit einem Fusselrasierer Sofa Bezüge behandeln und kleinste Flusen entfernen.

Mittlerweile haben die Hersteller und Marken Ihre Technologien immer weiter entwickelt, sodass auf die Geräte immer mehr Verlass ist. Beim Fusselfräse Test lassen sich an Textilien selbst kleinste Knötchen entfernen, die abgeschnittenen Kleinteile werden direkt im Flusenbehälter gesammelt. Selbst an spezielle Kleidungsstücke wurde gedacht. So ist auch ein Fusselrasierer für Kaschmir erhältlich und sorgt für eine äußerst angenehme und schöne Oberfläche.

Beim Fusselrasierer Vergleich finden Sie auf dem Markt viele verschiedene Geräte. Diese haben je nach Hersteller unterschiedliche Eigenschaften und Funktionen. Wir möchten nun auf einige Vor- und Nachteile eingehen.

  • Abstandhalter verhindert, dass beim Fussel entfernen Löcher in der Kleidung entstehen
  • Einfache Bedienung und Reinigung
  • Auch für Polstermöbel geeignet (Fusselrasierer Couch)
  • Je nach Geräte Typ müssen Akkus geladen und Batterien gewechselt werden

Je nachdem, wie häufig ein Fusselrasierer genutzt wird, eignen sich kabelgebundene oder batteriebetriebene Geräte. Bei einem Fusselrasierer mit Netzteil geht es sofort los und Ihnen steht die volle Leistung zur Verfügung. Bei Geräten mit Akku oder Batterie besteht allerdings die Gefahr, dass die Leistung mit der Zeit kleiner wird. Wird ein Wollrasierer zudem länger nicht genutzt und liegt nur im Schrank, entlädt sich das Gerät von selbst.

Wir nennen Ihnen nun in der folgenden Tabelle einige Funktionen, die ein Gerät zum Flusen entfernen mit sich bringt. Zudem gehen wir auf diese ein und nennen einzelne wichtige Fakten, die ebenfalls bei Ihrem Fusselrasierer Test berücksichtigt werden sollten.

Funktion Beschreibung
Abstandhalter
  • Verhindert zu tiefes Eindringen ins Gewebe
  • Somit können keine Löcher entstehen
Beweglicher Scherkopf
  • Bewegt sich flexibel in alle Richtungen
  • Grobe Strickwaren lassen sich leichter rasieren
Akku
  • Fusselrasierer mit Akku arbeiten kabellos
  • Schnell und einfach aufladbar
  • Je nach Gerät auch mit USB-Ladekabel

2. Ein Fusselrasierer darf in keinem Haushalt fehlen

fusselrasierer-guenstig

Die Nutzung ist sehr einfach.

Für viele ist ein Fusselrasierer nicht mehr wegzudenken. Er ist mittlerweile im Haushalt genauso wichtig wie ein Bügeleisen, Bügelbrett oder eine Kleiderbürste geworden. Besonders durch die schnelle und einfache Bedienung sind die Geräte äußerst attraktiv. Viele Hersteller achten auf einen vernünftigen Lieferumfang und legen alles an Zubehör bei, was benötigt wird. Neben einem Sammelbehälter ist so auch eine Klinge als Ersatz mit dabei.

Haben Sie ein spezielles oder sehr empfindliches Material, kommen zusätzliche Fragen auf. Erkundigen Sie sich deshalb beim Fusselentferner Test, ob der Schneider auch wirklich Ihre Kleidung problemlos behandelt. Hierzu machen viele Hersteller alle nötigen Angaben.

2.1. Saubere Ergebnisse dank hochwertigem Scherkopf

Der hochwertige Scherkopf und die sich darunter befindenden Klingen sorgen für ein sauberes Schnittbild. Wo vorher lästige Fusseln und Knötchen waren, ist jetzt eine saubere und glatte Oberfläche zu sehen. Je nach Art des Gerätes hat ein Scherkopf einen unterschiedlich großen Durchmesser. Dieser liegt in der Regel zwischen 5,5 und 7,5 cm. Der runde Kopf besteht aus massivem Metall, in dem sich viele kleine Löcher befinden. Hier wird die Fussel hereingezogen und abgeschnitten.

3. Kaufberatung – bewegliche Scherköpfe sind besonders beliebt

Überzeugen Sie sich selbst und führen Sie einen eigenen Fusselrasierer Test durch. Doch auch das ist nicht immer einfach. Denn das Angebot der Hersteller ist sehr groß, viele Geräte haben bestimmte Funktionen. Um einen besseren Überblick zu bekommen, haben wir im Folgenden einige wichtige Punkte aufgeführt:

• Kabelgebunden oder Akku/Batteriebetrieben
• Höhenverstellbarer Abstandhalter
• Eingebaute Sicherheitsabschaltung, wenn das Schutzgitter abgenommen wird
• Einfache Bedienung und Reinigung
• Bewegliches Scherkopf-Gelenk
• Abnehmbarer Sammelbehälter für Fusseln

3.1. Elektrische Fusselrasierer sind wahre Allrounder

Ursprünglich hat man damals einen Fusselkamm oder eine Fusselrolle dafür benutzt, um kleine Fusseln und Knoten von Kleidung zu entfernen. Doch heutzutage wird ein Fusselentferner in weitaus mehr Bereichen verwendet. So finden Sie beispielsweise auch einen Fusselrasierer für Polstermöbel. Sitzflächen und Rückenlehnen sehen nach einer Behandlung wie neu aus.

Es lässt sich aber auch problemlos ein Fusselrasierer für Teppich-Böden verwenden. Besonders die Oberfläche der Bodenbeläge wird ständig belastet, hierdurch können sich ebenfalls unschöne Stellen bilden. Durch den verstellbaren Abstandhalter laufen Sie nicht Gefahr, ein tiefes Loch in den Teppichboden zu schneiden.

Und selbst die feinsten und hochwertigsten Textilien lassen sich mittlerweile schnell und einfach von Fusseln befreien. Mit einem Pullover Rasierer sagen Sie kleinen Knöllchen den Kampf an, selbst wenn dieser aus feinstem Kaschmir besteht.

3.2. In nur wenigen Zügen zu einer sauberen Fusselentfernung

Egal ob Sie sich für einen Fusselrasierer für Pullover oder für Polstermöbel entscheiden, viele Geräte arbeiten sehr sauber und zuverlässig. Nach dem Einschalten sind nur sehr wenige Züge notwendig. Wie gut dabei die Qualität ist, hängt vom Schutzgitter ab. Doch dabei fällt jedes Ergebnis individuell aus. Denn hierbei ist die Oberfläche des Kleidungsstückes entscheidend (grob oder fein). In allen Fällen kann es aber nicht schaden, wenn ein Fusselrasierer groß ist.

Tipp: Nutzen Sie wenn möglich niemals einen Fusselrasierer ohne Abstandhalter. Ansonsten laufen Sie Gefahr, dass das Material zerstört wird und im Kleidungsstück Löcher entstehen.

Möchten Sie mit möglichst wenigen Zügen viele Fusseln entfernen, kann es nicht schaden ein engmaschiges Schutzgitter zu wählen. Lässt mit der Zeit die Schneideleistung nach, können die Klingen an Schärfe verloren haben. In diesem Falle bestellen Sie sich ganz einfach neue Fusselrasierer Ersatzklingen.

4. Ganz wichtig – automatische Sicherheitsabschaltung!

Wird etwa bei einer Reinigung des Gerätes oder dem Austausch der Schneideklingen das Schutzgitter entfernt, liegen die Klingen frei. Damit das Gerät nicht ausversehen eingeschaltet wird und Sie sich verletzen, ist eine Sicherheitsabschaltung äußerst wichtig. Ist das Schutzgitter nicht aufgesteckt, wird auch nicht das Gerät aktiviert.

Zusätzlich kann es zudem nicht schaden, vor jeder Reinigung oder Wartung den Netzstecker zu ziehen oder die enthaltenen Batterien/Akkus zu entfernen. Werden zudem die Sicherheitsinformationen des Herstellers beispielsweise bei Ihrem Philips Fusselrasierer beachtet, kann bei der Bedienung nichts schiefgehen.

Hinweis: Achten Sie bei der Bedienung und Wartung auf die kleinen Details. So zum Beispiel auch, ob sich das Schutzgitter einfach abnehmen lässt. Bei einigen Geräten wird hierfür nämlich ein Werkzeug benötigt.

Je nach Kategorie und Anwendungsgebiet können Sie nun ein passendes Gerät auswählen und eine genaue Kaufentscheidung treffen. Achten Sie darauf, was wirklich benötigt wird und was Ihnen wichtig ist. Möchten Sie ein spezielles Gerät für einzelne Kleidungsstücke? Oder doch lieber einen Allrounder, der auch Fusseln vom Sofa entfernt? Oder sollte Ihr Fusselrasierer aufladbar sein?

Es kann durchaus sinnvoll sein, in regelmäßigen Abständen aktuelle Angebote in Online-Shops und im Einzelhandel (Fusselrasierer Tchibo) zu vergleichen. Hier erfahren Sie, welcher günstige Fusselrasierer aktuell im Angebot ist. In der Regel bieten die Händler sehr gute Produkte an. Somit finden Sie gleichzeitig heraus, welcher der beste Fusselrasierer ist. Mit dabei sind beispielsweise gängige Geräte wie die Fusselrasierer von Severin, aber auch Clatronic Fusselrasierer.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Fusselrasierer

5.1. Welche Hersteller für Fusselrasierer gibt es?

fusselrasierer-vergleichstest

Die meisten Angebote eignen sich speziell für Baumwolle und Synthetikfasern.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht mit einigen bekannten Herstellern, die auf dem Markt Produkte in diesem Bereich verkaufen:

  • Philips
  • Solac
  • Severin
  • Wenko
  • Tchibo (TCM)
  • Singer
  • Incutex

5.2. Fusseln ohne Fusselrasierer entfernen?

Alternativ zu einem Fusselrasierer können Sie natürlich auch mit anderen Methoden und Mitteln Fusseln entfernen. Diese sind nicht besonders schwierig und eignen sich ebenfalls hervorragend.
Die Klassiker sind hier immer noch Fusselrolle und Fusselbürste. Damit entfernen Sie besonders schnell lose Fusseln und einzelne Fäden. Alternativ können Sie aber auch noch ein einfaches breites Klebeband benutzen. Auch hiermit verschwinden Fusseln und Fäden im Handumdrehen.

Eine weitere eher nicht so weit verbreitete Methode ist ein Einwegrasierer. Hiermit wird Pilling ebenfalls problemlos entfernt. Gehen Sie hierbei allerdings sehr behutsam vor. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie schnell Löcher in feine Stoffe reißen.

Fusselrasierer oder Wollkamm – was ist besser?

Das ist davon abhängig, wofür Sie das jeweilige Hilfsmittel benutzen und welche Art Fusseln Sie entfernen möchten. Ein Fusselrasierer eignet sich dafür, hartnäckige und verfilzte Fasern zu entfernen. Ein Wollkamm ist eher von Vorteil, wenn Sie lose Haare und Fäden beseitigen möchten.

 

5.3. Hat die Stiftung Warentest einen Test für Fusselrasierer veröffentlicht?

Bei unserer Recherche mussten wir leider feststellen, dass die Stiftung Warentest noch keinen Test in dieser Richtung durchgeführt hat. Somit wurde auch kein Fusselrasierer Testsieger ermittelt. Allerdings gab es in der Ausgabe 07/2017 einen ausführlichen Test zum Thema Kleiderrollen. Hierbei wurden 15 manuelle Fusselroller unter die Lupe gekommen, die mit einer Klebefläche ausgestattet sind und somit Fusseln und Fäden aufnehmen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.