WLAN-Waschmaschine im Test & Vergleich: Haushalt auf die smarte Art und Weise

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

Sind Sie es auch leid wegen jeder Kleinigkeit zur Waschmaschine gehen zu müssen? Dank den modernen WLAN-Waschmaschinen ist das nicht länger notwendig. Sie lassen sich ganz einfach und bequem über eine App auf dem Smartphone steuern.

Doch so schön die wahr gewordene Zukunftsvision auch sein mag, es gibt trotz allem eine Menge zu beachten. Wir haben verschiedene Tests miteinander verglichen und die wichtigsten Kaufkriterien für Sie zusammengetragen. Lesen Sie jetzt unseren WLAN-Waschmaschinen-Ratgeber und finden auch Sie ein passendes Modell für Ihren Haushalt.

  • Die Steuerung der WLAN-Waschmaschine verläuft per App übers Smartphone oder Tablet. Dadurch wird die Bedienung über die Waschmaschine selbst hinfällig und Sie haben mehr Bewegungsfreiheit. Über das Endgerät können Sie dann die restliche Waschzeit, ggf. den Mangel an Waschpulver und weitere Funktionen einsehen.
  • Smart bedeutet nicht immer WLAN. Einige Smart-Waschmaschinen sind WLAN-fähig, andere wiederum nicht. “Smart” bedeutet in diesem Zusammenhang lediglich, dass Sie das Gerät auch teilweise über Funktionen wie Bluetooth steuern können. Achten Sie deshalb beim Kauf unbedingt auf die Herstellerangaben diesbezüglich.
  • Um Ihre Waschmaschine dauerhaft vor Bakterien zu schützen, sollten Sie das Gerät alle zwei Monate mit etwas Natron und Essig oder mit Zitronensäure durchlaufen lassen. Außerdem sollte die Maschine regelmäßig mithilfe eines herkömmlichen Kalklösers entkalkt werden.

wlan-waschmaschine-test

Das Zeitalter der Digitalisierung macht vor nichts Halt – das gilt auch für unseren Haushalt. Der neueste Trend sind hierbei die sogenannten “WLAN-Waschmaschinen”. In Ihrem Haushalt können Sie mit einer WLAN-Waschmaschine ordentlich nachrüsten. Die Bedienung dieser Waschmaschinen verläuft bequem über das Smartphone und erspart Ihnen somit den ein oder anderen Gang zur Waschmaschine.

Was Sie alles beim Kauf einer Waschmaschine beachten müssen, warum Waschmaschinen mit WLAN-Anschluss besonders beliebt sind und was es mit dem Begriff “Smart Home” auf sich hat, erfahren Sie in unserer ausführlichen Kaufberatung 2019. Zudem können Sie alle aktuellen Modelle in unserer Produkttabelle samt WLAN-Waschmaschinen-Vergleich entdecken.

1. Was kann eine WLAN-Waschmaschine?

Natürlich gab es auch eine Zeit vor der Smart-Home-Elektronik. So können Sie sich auch für eine herkömmliche Waschmaschine ohne WLAN oder auch einen Waschtrockner, welcher sowohl das Waschen als auch das Trocknen für Sie übernimmt, entscheiden. Außerdem gibt es auch noch wichtige Unterschiede zwischen Smart-Waschmaschinen und WLAN-Waschmaschinen, denn Smart bedeutet nicht zwangsläufig, dass das jeweilige Gerät auch WLAN-fähig ist.

Waschmaschinen-Typ Eigenschaften
Herkömmliche Waschmaschinen
  • als Toplader und Frontlader erhältlich
  • manuelle Bedienung am Gerät
  • teilweise sehr laut
  • schon günstig erhältlich
Smart-Waschmaschinen
  • als Toplader und Frontlader erhältlich
  • nicht immer WLAN-fähig
  • Steuerung über Bluetooth (teilweise auch WLAN) möglich
WLAN-Waschmaschinen
  • Steuerung per App
  • teilweise weitere Waschfunktionen zum Herunterladen
  • teurer in der Anschaffung

Hat die Waschmaschine mit WLAN-Anschluss Ihr Interesse geweckt? Das ist nicht sonderlich überraschend, da die smarten Geräte ohnehin immer mehr an Beliebtheit dazugewinnen. Sie sind weitaus einfacher zu bedienen und nehmen einen Teil der Arbeit ab, um Zeit für andere Aufgaben zu schaffen. Doch auch die Nachteile einer WLAN-Waschmaschine sollten vor einem Kauf gründlich abgewogen werden.

  • mehr Bewegungsfreiheit beim Waschen
  • unkomplizierte Bedienung
  • Funktionsvielfalt per WLAN-App
  • Zeitersparnis
  • teilweise sehr gute Energieeffizienz
  • Benachrichtigung bei Beendigung des Waschvorgangs
  • teurer in der Anschaffung
  • Trommel entleeren/befüllen erfolgt trotz allem manuell

2. WLAN-Waschmaschine kaufen: So finden Sie die beste WLAN-Waschmaschine

Haben Sie sich zum Kauf einer günstigen WLAN-Waschmaschine entschieden, sollten Sie sich zunächst einmal mit den wichtigsten Kaufkriterien beschäftigen, um einen Fehlkauf vorzubeugen und auch garantiert das beste Modell für Ihren Haushalt zu finden.

2.1. Programmvielfalt

Was die Programme betrifft, ist die Auswahl so groß wie nie zuvor. Für jede Person gibt es eine passende Waschmaschine mit den geeigneten Funktionen. Die smarten Waschmaschinen haben den großen Vorteil, dass die Problembehebung sehr viel einfacher verläuft und teilweise nicht mal mehr ein Reparaturdienst extra nachhause kommen muss. Stattdessen schicken einige Modelle eine Problemmeldung direkt an Ihr Smartphone und schlagen mögliche Lösungen vor.

Aber auch mit anderen Funktionen können die modernen Waschmaschinen aufwarten. Egal ob SuperSpeed-Programm,  XXL-Waschgänge oder spezielle Programme für dunkle Textilien – die Smarthome-Waschmaschinen sind absolute Multitasking-Talente. Welche Vorteile die einzelnen Funktionen mit sich bringen, erklären die Hersteller auch nochmal ausführlicher in den Produktdetails.

Tipp: Nicht immer ist eine immense Funktionsvielfalt vonnöten. Es schadet natürlich nie eine gewisse Auswahl an Möglichkeiten zu haben, jedoch treibt dies auch den Preis in die Höhe. Achten Sie also in erster Linie auf die tatsächliche Notwendigkeit der einzelnen Funktionen.

2.2. Fassungsvermögen

Dieses Kriterium sollten Sie auf keinen Fall unterschätzen, da es maßgebend für einen niedrigeren Energieverbrauch ist. Haben Sie eine zu kleine Waschmaschine  und müssen aufgrund dessen mehrmals waschen, bringt Ihnen nämlich auch ein gutes Energie-Label nichts mehr. Zwei Wäschen bedeuten unumgänglich auch doppelter Stromverbrauch. Achten Sie also auf eine passende Trommel für Ihren Haushalt.

Bei Single-Haushalten bieten sich Smarthome-Waschmaschinen mit einer Füllmenge von bis zu 6 Litern an. Kleinere bis große Familien sollten dementsprechend auf ein größeres Volumen ab 7 Litern achten. Doch auch hier gilt: Die Maschine nicht zu voll beladen. Sonst kann die Wäsche nicht ausreichend genug gereinigt werden.

2.3. Energieeffizienz-Label

Frühestens 2019 keine “Plus”-Klassen mehr

2017 beschloss die Europäische Union, dass man wieder zur einheitlichen Energieverbrauchsskala zurückkehren werde. Das heißt dass Angaben wie “A++” verschwinden und man wieder zu den Klassen A bis G zurück kehr.

Was Haushaltsgeräte betrifft, wird die Energieeffizienz der Geräte meisten in sieben Klassen eingeteilt (von A+++ bis D). Während Waschtrockner nicht ganz so gute Label aufweisen, besitzen viele Waschmaschinen bereits eine Energieeffizienz von A+++. Vor allem die neueren Modelle (u. a. auch mit WLAN) weisen ein besseres Effizienz-Label auf als ältere Modelle. Waschmaschinen mit A+ gelten als Geräte mit den schlechtesten Effizienzklassen, bedeutet also, dass Sie meistens nicht einmal mehr bis zu den Klassen B-D vorstoßen.

2.4. Lautstärke: Leise Waschmaschinen ab

Moderne Waschmaschinen wie die Waschmaschinen mit Netzwerkanschluss arbeiten überaus leise. Als sehr leise gelten Waschmaschinen-Modelle mit einer Lautstärke unter 50 dB. Beim Schleudern fällt die Lautstärke natürlich lauter aus, jedoch solange der Wert unter 85 dB liegt, brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen. Schon ein stilles Zimmer hat eine Lautstärke von zirka 30 dB, während Regen und andere leise Geräusche eine Lautstärke von oftmals schon 55 dB erreichen.

Achtung: Ab einer Lautstärke von 85 dB kann der Mensch irreparable Hörschäden erleiden. Dies kann man unter anderem vorbeugen, indem man Musik nicht zu laut und selten über Kopfhörer hört.

2.5. Wichtige Marken und Hersteller

Besonders beliebt sind die WLAN-Waschmaschinen von Siemens und Samsung. Ein Modell, welches sich schon in zahlreichen WLAN-Waschmaschinen-Tests unter Beweis stellen konnte, ist die WLAN-Waschmaschine von Miele und das Modell von Samsung “ww90k7405ow”. Aber auch die WLAN-Waschmaschinen von Bosch und LG erfreuen sich großer Beliebtheit. Um Ihnen einen ersten Eindruck über den Markt zu verschaffen, haben wir im Folgenden alle bekannten Hersteller von SmartHome-Waschmaschinen für Sie zusammengetragen.

  • Miele
  • Siemens
  • Samsung
  • Hoover
  • Bauknecht
  • Bosch
  • LG

3. Die richtige Pflege der Waschmaschine ist entscheidend für eine lange Lebensdauer

3.1. Was tun, wenn die Wäsche stinkt?

waschmaschine-leise

Die Waschmaschine sollte alle zwei Monate mit etwas Essig und Natron gereinigt werden.

Wenn Ihre Wäsche stinkt, obwohl Sie sie eben erst gewaschen haben, sind hierfür oftmals Ablagerungen von Bakterien verantwortlich. Doch das Problem ist schnell gelöst. Wir haben für Sie drei effektive Methoden zusammengetragen, damit die Bakterien verschwinden. Um ein erneutes Auftauchen zu verhindern, sollten Sie das Prozedere alle zwei Monate wiederholen.

  1. 5 bis 8 Esslöffel Zitronensäure in die Waschmaschine mit Netzwerkanschluss geben und ohne Wäsche bei 95°Grad durchlaufen lassen
  2. Waschmaschine bei 95° Celsius mit einem Spülmaschinenstab starten
  3. Weichspülerfach mit 50 ml Essig und 50 g Natron befüllen und die Maschine anschließend bei 60° Grad anwerfen

3.2. Wie entkalkt man eine Waschmaschine?

Zum Entkalken der Waschmaschine reicht ein herkömmlicher Entkalker in Pulverform völlig aus. Diesen geben Sie in die leere Trommel der Waschmaschine und starten diese anschließend mit der höchstmöglichen Temperatur. Hat die Maschine die Höchsttemperatur erreicht, pausieren Sie den Waschvorgang für eine halbe Stunde, damit der Kalklöser überall einziehen kann und lassen die Waschmaschine anschließend zu Ende durchlaufen.

3.3. Wie reinigt man eine Waschmaschine?

Wir empfehlen Ihnen, die Waschmaschine alle ein bis zwei Wochen mit einem feuchten Tuch von außen abzuwischen. Außerdem muss das Flusensieb und die Gummidichtung regelmäßig mit etwas Essig gereinigt werden. Auch die Waschmittelschublade sollte nicht außen vor gelassen und ausgewischt werden. Achten Sie jedoch vor der nächsten Benutzung darauf, dass die Fächer auch wieder getrocknet sind, damit kein Waschmittel hängen bleibt.

4. Wichtige Fragen und Antworten

4.1. Hat die Stiftung Warentest schon einen WLAN-Waschmaschinen-Test durchgeführt?

waschmaschine-alexa

Neuerdings auch möglich: Einfach Waschmaschine über Alexa steuern.

Weder Ökotest noch Stiftung Warentest haben bisher einen konkreten WLAN-Waschmaschinen-Test durchgeführt. Jedoch veröffentlichte die Stiftung Warentest im Oktober 2018 einen allgemeinen Waschmaschinen-Test, bei dem 69 Modelle auf die Probe gestellt wurden. Mit WLAN-Waschmaschinen hat sich die Stiftung jedoch leider bisher noch nicht näher auseinandergesetzt, weshalb wir Ihnen derzeit auch noch keinen WLAN-Waschmaschinen-Testsieger präsentieren können. Trotz allem sind Sie beim Kauf der SmartHome-Waschmaschine nicht auf sich allein gestellt. Mithilfe von unserem WLAN-Waschmaschinen-Vergleich 2019 finden Sie garantiert auch das passende Modell für Ihren Haushalt.

4.2. Wo findet man die passende Waschmaschinen-App?

Bisher verwenden die Hersteller noch unterschiedliche Apps zur Bedienung der Waschmaschine. Welche WLAN-App nun die passende für Ihre smarte Waschmaschine ist, teilt Ihnen der Hersteller in den Angaben ausdrücklich mit. So kann bei der Bedienung der modernen Waschmaschine nichts mehr schiefgehen. Die Benutzung der Waschmaschinen-App ist in der Regel kostenlos, über Folgekosten müssen Sie sich also keine Gedanken machen.

4.3. Wie kann man die Waschmaschine mit dem WLAN verbinden?

waschmaschine-reinigen

Dank ausführlichen Beschreibungen der Hersteller verläuft das Einrichten der WLAN-Waschmaschine kinderleicht.

Wie Sie Ihre LG-Waschmaschine mit dem WLAN verbinden, lässt sich einfach in ein paar Worten darlegen. Zunächst müssen Sie Ihre Waschmaschine einschalten und überprüfen, ob die WLAN-Funktion eingeschaltet ist. Währenddessen schalten Sie auch Ihr Smartphone ein und verbinden es mit dem häuslichen WLAN.

Anschließend öffnen Sie die passende App zur Bedienung Ihrer Waschmaschine und wählen Sie an Ihrer Waschmaschine das passende Netzwerk aus. Sollten Sie Probleme dabei haben, bei Ihrer LG-Waschmaschine das WLAN einzurichten, finden Sie im Internet weitere hilfreiche Tipps und Anleitungen.

War die Verbindung erfolgreich, können Sie Ihre LG-Waschmaschine in der App auswählen bzw. hinzufügen und steuern. Genauere Details zur Registrierung und Einrichtung Ihrer WLAN-Waschmaschine erhalten Sie auch im beiliegenden Benutzerhandbuch. Hersteller wie Samsung beschreiben jedoch auch auf Ihrer Website überaus detailliert und mit Bildern wie Sie Ihre Samsung-Waschmaschine mit dem WLAN verbinden können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Ein Gedanke zu „WLAN-Waschmaschine im Test & Vergleich: Haushalt auf die smarte Art und Weise

  1. Neeltje Forkenbrock

    Ich werde darüber nachdenken mir solche WLAN Waschmaschinen anzusehen, wenn ich in den Laden gehe. Meine alte Waschmaschine hat nach mehreren Jahren nun den Geist aufgegeben. Ich hätte gerne diesmal ein schönes, hochwertiges Modell. Die Steuerung über die App hört sich reizvoll an!

Schreibe einen Kommentar