Spannbettlaken im Test & Vergleich: das Material ist entscheidend für eine gute Schlafqualität

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

Jede Matratze benötigt ein Bettlaken – so viel ist klar. Doch was man beim Kauf eines Spannbettlakens alles beachten muss, wissen die wenigsten. So erhöhen beispielsweise atmungsaktive Materialien Ihre Schlafqualität.

Wir haben für Sie verschiedene Bettlaken-Tests verglichen und zudem die wichtigsten Kaufkriterien zusammen getragen. Sehen sich jetzt die Produkte aus unserer Produkttabelle an und finden Sie das ideale Spannbettlaken für Ihr Bett.

  • Spannbettlaken sind in vielen verschiedenen Materialien erhältlich. Ein Stoff, der alle Bereiche abdeckt,  ist Jersey. Er ist dehnbar, saugfähig und bügelfrei. Außerdem lassen sich Jersey-Bettlaken sowohl im Sommer, als auch im Winter verwenden.
  • Die größten Spannbettlaken umfassen eine Größe von 200 x 220 cm, die kleinsten eine von 120 x 60 cm. Letztere sind speziell für Kinderbetten gedacht. Spannbettlaken für Boxspringbetten sind in der Regel 100 x 200 cm groß.
  • Bettlaken sollten nicht zu heiß gewaschen werden, sonst lassen die Farben schneller nach. Außerdem sollte man die Bettwäsche alle zwei bis vier Wochen wechseln und vor dem Waschgang auf links drehen.

spannbettlaken-test

Haben Sie einen unruhigen Schlaf und müssen ständig das Bettlaken wieder richten? Dann ist ein Spannbettlaken genau das richtige für Sie. Mithilfe von einem Gummizug verrutschen diese Spannbettücher nämlich nicht und garantieren Ihnen somit einen ruhigen und vor allem bequemen Schlaf. Jedoch gibt es beim Kauf eines Spannbettlakens viel zu beachten. Beim Material des Spannbetttuchs angefangen: Schwitzen Sie vielleicht nachts? Dann bieten sich atmungsaktive Bettlaken an.

Aber auch die Größe und die Pflege sind wichtige Kriterien. Das passende Spannbetttuch ist essenziell für den besten Schlafkomfort. In unserer Spannbettlaken-Kaufberatung 2018 verraten wir Ihnen, warum Spannbettlaken aus Jersey besonders geeignet sind, welche Bettlaken-Größen angeboten werden und was es mit Linion-Qualität auf sich hat.

1. Spannbettuch oder Bettlaken?

bettwaesche-gemustert

Es gibt viele verschiedene Spannbettlaken-Typen.

Es gab auch eine Zeit vor dem Spannbettlaken. Ursprünglich sollte das Bettlaken lediglich die Lebensdauer unserer Matratze verlängern und diese vor Schweiß und Hautschuppen schützen. Hierzu reichte auch schon ein simples Betttuch.

Leider hat auch dieses seine Schwachstellen: So muss es zum Beispiel ständig gerichtet werden. Ein Spannbettlaken stellt da eine bequeme Alternative dar: Es passt sich der Matratze an und kann sich aufgrund des Gummizugs nicht so schnell verschieben.

Während ein Spannbettlaken also vor allem im Halt Stärke beweist, lässt sich das schlichte Betttuch leichter waschen, bügeln und zusammenlegen – ist also um einiges pflegeleichter.

Ob Sie sich nun für ein simples Bettuch oder doch ein Spannbettlaken entscheiden, liegt ganz bei Ihnen. Um Ihnen diese Entscheidung zu erleichtern, haben wir im Folgenden alle Vorzüge und Nachteile eines Betttuchs zusammengetragen.

  • einfacher zu pflegen
  • einfacher zu bügeln
  • lässt sich leichter zusammenfalten
  • verrutscht häufig
  • muss regelmäßig geglättet werden
  • oftmals nicht dehnbar

3. Spannbettlaken in Tests: das Material und die Größe sind entscheidende Faktoren

3.1. Material – Jersey als Allround-Talent

Wenn Sie ein Spannbettlaken kaufen wollen, werden Sie schnell feststellen, dass es viele verschiedene Bettlaken-Materialien gibt. Nun stellt sich natürlich die Frage: Welches Material bietet sich für Spannbettlaken besonders an? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, haben wir die wichtigsten Stoffe samt Beschreibung für Sie in einer Tabelle zusammengefasst.

Stoff Beschreibung
Biber

bettwaesche-biber

  • besonders dichtes Gewebe aus Baumwolle
  • weiches und flauschiges Gefühl
  • hervorragende Feuchtigkeitsaufnahme
  • leichte Reinigung
  • Feinbiber-Bettwäsche ist noch ein wenig flauschiger
  • bunt bis 60°, weiß bis 95°C waschbar
Flanell

bettwaesche-flanell

  • vergleichbar mit Biber-Bettwäsche
  • besonders dicke Qualität
  • oftmals leichter als Biber
  • optimal für warme Sommernächte, jedoch im Winter eher unpassend
  • bei 40° C waschbar
Jersey

bettwaesche-jersey

  • sehr hohe Weichheit und Geschmeidigkeit
  • bügelfrei
  • sehr gute Saugfähigkeit und Atmungsaktivität
  • Single-Jersey: elastisch
  • Interlock-Jersey: dichterer und dickerer Stoff
  • reine Baumwolle bis 60°, mit Seidenanteil bis 30° C waschbar
Linon

bettwaesche-baumwolle

  • vergleichbar mit Leinenbettwäsche
  • aus 100% Baumwolle
  • überaus langlebig und strapazierfähig
  • bietet sich im Sommer an
  • bunt bis 60°, weiß bis 95° C waschbar
Microfaser

bettwaesche-microfaser

  • besonders dünne und feine Fasern
  • oftmals aus Polyester
  • sehr gut Formbeständigkeit und Saugfähigkeit
  • fusselfrei und somit pflegeleicht
  • bügelfrei
  • bis 60° C waschbar
Satin/ Mako-Satin

bettwaesche-satin

  • sehr dicht gewebt und glatt
  • in der Regel aus Seide oder Viskose gefertigt
  • geschmeidiges Hautgefühl
  • bis 40° C waschbar

3.2. Größen: für jede Matratze das passende Spannbettlaken

bettlaken-groesse

Die passende Spannbettlaken-Größe ist entscheidend für einen guten Halt.

Spannbettlaken gibt es in den verschiedensten Größen. Hier gilt: Das Spannbettlaken muss zur Matratze passen. Wählen Sie ein zu großes Bettlaken, verrutscht dieses; ein zu kleines Bettlaken hingegen lässt sich nicht anständig auftragen und bedeckt nicht die gesamte Matratze, wodurch die Schutzfunktion hinfällig wird. Die Standard-Bettlaken sind 90 x 200 cm groß. Diese Spannbetttücher sind auch oftmals schon für einen günstigen Preis bei Discountern wie Aldi oder Lidl erhältlich.

Sind Sie jedoch auf der Suche nach einem Spannbettlaken fürs Kinderbett, bietet sich Spannbettlaken in den Maßen 120 x 60 cm oder 140 x 70 cm Spannbettlaken an. Diese gemusterten Spannbettlaken werden ebenfalls von vielen verschiedenen Herstellern angeboten. Spezialgrößen wie Bettlaken mit 140 x 200 cm Größe oder Spannbettlaken für Kinderwagen finden Sie hingegen eher seltener.

Des Weiteren gibt es auch Spannbettlaken für Doppelbetten, welche entsprechend größere Maße umfassen. Um die passende Größe für Ihr Doppelbett zu finden, müssen Sie natürlich auch hier die Größe Ihres Bettes beachten. Ist es so groß wie zwei 90er Betten nebeneinander, so benötigen Sie ein Spannbettlaken 180 x 200 cm. Sie finden aber auch noch größere Laken, von 200 x 200 cm Spannbettlaken bis hin zu 200 x 220 cm großen Spannbettlaken. Oftmals sind die Betten jedoch schmaler und Sie brauchen nur ein Spannbettlaken in den Maßen 120 x 200 cm.

Auch für Boxspringbetten gibt es spezielle Bettlaken: Spannbettlaken für Boxspringbetten umfassen in der Regel eine Größe von 100 x 200 cm und werden ebenfalls von mehreren Shops angeboten.

3.3. Bekannte Marken und Hersteller

Früh übt sich

Den Ursprung findet das Bettlaken in der Zeit des Römischen Reichs. Damals wurden Strohmatten, Tierfelle und auch Tierhäute Bettüberzüge genutzt. Die Ägypter erfanden anschließend das Bettlaken aus Leinen, welches aus der Flachspflanze gewonnen wurde. Auf Verzierungen wurde ganz verzichtet. Das klassische Baumwoll-Bettlaken fand erstmals 1860 Verwendung.

Haben Sie nun das ideale Material und die passende Größe für sich gefunden, bleibt nur noch die Frage nach dem Hersteller offen. Haben Sie sich für ein klassisches 90 x 200 cm Bettlaken aus Baumwolle entschieden, so finden Sie sicher schnell ein günstiges Spannbettlaken für Ihr Bett. Wollen Sie jedoch ein größeres oder kleineres Spannbettlaken kaufen und wissen nicht, wo Sie mit der Suche beginnen sollen, schauen Sie sich gerne unsere Liste der wichtigsten Marken näher an:

  • schlafgut
  • ESTELLA
  • Irisette
  • Formesse
  • Kneer
  • HEIKE
  • Kirsten Balk

Suchen Sie nach Spannbettlaken für das Babybett, können Sie bei Märkten wie IKEA oder babywalz durchaus fündig werden. Laken für Babybetten bestehen in der Regel aus weichen Stoffen, wie zum Beispiel aus Frottee.

4. Pflegetipps: Vom Waschgang bis hin zum Zusammenlegen

Egal ob es sich um ein Spannbettlaken für Wasserbetten oder ein Spannbettlaken für Topper handelt: Die Bettwäsche sollte alle zwei bis vier Wochen gewechselt werden. Leider bringt auch ein Spannbettlaken Nachteile mit sich, die sich vor allem in der Pflege zeigen. So lässt es sich beispielsweise schwerer bügeln und falten. Um Ihnen diese Aufgaben zu erleichtern, haben wir im Folgenden einige Tipps und Tricks für Sie zusammen getragen.

4.1. Wie wäscht man ein Spannbettlaken?

spannbettlaken-wasserundurchlaessig

Es gibt auch wasserundurchlässige Spannbettlaken. Diese bieten sich speziell für Bettnässer an.

Bevor Sie die neu gekaufte Bettwäsche benutzen, legen wir Ihnen dringend ans Herz, die Stoffe ein bis zwei Mal gründlich vorzuwaschen, um Hautirritationen oder allergische Reaktionen zu vermeiden.

Während weiße Laken gekocht werden können, sollten bunte Laken eine Temperatur von 60 Grad Celsius nicht überschreiten. Verschiedene Spannbettlaken-Tests haben gezeigt, dass bei zu heiß gewaschenen Laken, die Farben schneller verblassen. Um die Farben noch zusätzlich zu schützen, sollten Sie die Wäsche vor dem Waschen auf Links drehen.

Sofern die Bettwäsche nicht übermäßig verschmutzt ist, dürfte die Wäsche auch bei 40 Grad sauber werden. Notfalls können Sie aber mit einem Hygienespüler nachhelfen. Zudem empfehlen wir Ihnen, immer nochmal einen Blick auf die beiliegende Pflegeanleitung zu werden – So sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Weißt Ihre Bettwäsche starke Flecken auf, ist es hilfreich die Flecken mit Gallseife einzureiben und die Bettwäsche etwa eine Stunde im lauwarmen Wasser einzuweichen. Anschließend einfach mit Wasser ausspülen und wie gewohnt in die Waschmaschine stecken.

4.2. Spannbettlaken bügeln leichtgemacht

Ein großer Vorteil ist, dass viele Stoffe heutzutage bügelfrei sind und Sie diese ohne Bedenken aufspannen können. Die Stoffe Biber, Jersey, Seersucker und Mikrofaser müssen nicht gebügelt werden. Auch Polyester, Seide, Mako-Satin und Fleece sind bügelfrei und ersparen Ihnen Arbeit.

Bei allen anderen Stoffen, verläuft das Bügeln wie gehabt: Das Bettlaken auf dem Bügelbrett ausbreiten, befeuchten (entweder mithilfe eines Dampfbügeleisens oder durch die Verwendung eines Sprays) und anschließend Stück für Stück glatt bügeln. Achten Sie hierbei unbedingt darauf, das Laken richtig zu Spannen, um Falten zu vermeiden.

4.3. Spannbettlaken falten: Die Technik ist entscheidend

Viele Materialien sind heutzutage bügelfrei.

Mithilfe einer kurzen Anleitung, klären wir die Frage: „Wie werden Spannbettlaken zusammengelegt?“

  1. Das Spannbetttuch auf der Oberfläche so ausbreiten, dass das kürzere Ende vor Ihnen liegt (Bettlaken muss mit der offenen Seite nach oben, zu Ihnen zeigen)
  2. Die unteren Ecken des Bettlakens umstülpen, so dass das Äußere nach innen kommt (auf links drehen) und die umgestülpten Ecken flach auf den Tisch legen
  3. Die umgestülpten Ecken in die jeweils darüber liegenden Ecken legen (Achtung: Naht sollte auf Naht liegen und die unteren Ecken sollten am Ende oben liegen)
  4. Die übereinander liegenden Ecken fassen und Bettlaken kurz ausschütteln, anschließend auf der Unterlage glatt streichen
  5. Die zu Ihnen liegende Seite auf ca. ein Drittel der gesamten Höhe nach oben falten, das Betttuch glatt streichen und bei der oberen Seite des Spannbettlakens (nach unten) wiederholen
  6. Das länglich daliegende Spannbetttuch zwei mal falten und jeweils danach glattstreichen

5. Wichtige Fragen und Antworten

5.1. Welche Spannbettlaken sollte man im Sommer verwenden?

Jeder Stoff hat seine Stärken und seine Schwächen. So ist Flanell beispielsweise aus besonders dickem Material gefertigt und somit sehr stabil, spendet aber dennoch nicht genügend Wärme in kalten Winternächten. Für warme Sommertage hingegen sind Flanell-Spannbettlaken optimal geeignet. Möchten Sie Ihr Bettlaken nicht an eine bestimmte Jahreszeit anpassen, so eignet sich für Sie am besten ein Jersey-Bettbezug. Aber auch andere Stoffe bieten sich für warme Jahreszeiten an:

  • Satin & Mako Satin
  • Jersey
  • Linon
  • Mikrofaser/Polyester
  • Frottee (bei starkem Schweiß)

Im Sommer empfiehlt es sich die bettwäsche öfter zu wechseln und zu waschen, da Sie hier aufgrund der hohen Temperaturen auch mehr schwitzen und sich somit auch vemehrt Bakterien ansammeln.

5.2. Gibt es bereits einen Spannbettlaken-Test der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat bislang noch keinen spezifischen Spannbettlaken-Test durchgeführt, weshalb wir Ihnen leider derzeit auch keinen Spannbettlaken-Testsieger präsentieren können.  Wir verweisen jedoch an dieser Stelle gerne nochmals auf unseren Spannbettlaken-Vergleich 2018, welcher alle aktuellen Produkte miteinander vergleicht und sowohl einen allgemeinen Vergleichssieger als auch einen Preis-Leistungs-Sieger aufzeigt.

5.3. Was ist besser: Polycotton oder Linon?

linon-spannbettlaken

Linon ist ein leinwandbindiges Baumwollgewebe und somit sehr robust.

Wie wir bereits festgestellt haben, ist die richtige Art des Stoffes entscheidend für ein passendes Spannbettlaken und somit auch für einen guten Schlaf. An dieser Stelle fragen sich viele: Empfiehlt sich Polycotton oder eher Linon?

Um diese Frage zu beantworten, sollten wir zunächst klären, was es mit Polycotton auf sich hat. Polycotton ist ein Mischgewebe aus Baumwolle und Polyester und beim Kauf von Bettwäsche äußerst beliebt, da es auf der einen Seite sehr pflegeleicht, formbeständig und bügelfrei ist und zusätzlich den Komfort von Baumwolle bietet.

Linonstoff besteht hingegen zu 100% aus Baumwollfäden, welche mithilfe von Leinwandbindung miteinander verwebt werden. Durch die hohe Verkreuzungsdichte sind Linonstoffe überaus strapzierfähig sowie scheuerbeständig und somit äußerst beliebt als Sommerbettwäsche und farbige Kinderbettwäsche. Zudem ist dieses Material atmungsaktiv, pflegeleicht und besitzt zudem eine hohe Saugfähigkeit.

Schlussendlich kommt es beim Vergleich der beiden Materialen auf Ihre persönlichen Bedürfnisse an. Suchen Sie ein äußerst pflegeleichtes Spannbettlaken, so empfiehlt sich ein Bettlaken aus Polycotton. Wollen Sie etwas Robustes, so sollten Sie zu Linonstoff greifen, welcher zudem äußerst günstig in der Anschaffung ist.

Wie auch am Ende Ihre Entscheidung ausfallen mag, so sind wir uns sicher, dass Sie mithilfe unserer Kaufberatung das beste Spannbettlaken für Ihre Zwecke finden werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.